• © Fotolia
  • © Fremdenverkehrsamt
  • Altstadt von Prag Altstadt von Prag, © Fotolia
  • © Fotolia
  • Leitmeritz, Stephansdom Leitmeritz, Stephansdom, © Fotolia
Tschechien

10. SPD-Herbsttreffen

Zu Gast in der Goldenen Stadt
  • 6-tägige Bus-Sternfahrt ab/bis Heimatregion
  • 5 Übernachtungen mit Frühstück
  • 5x Abendessen
  • umfangreiches Besichtigungsprogramm inklusive
Im goldenen Herbst fahren wir in die Goldene Stadt: nach Prag. In kaum einer anderen Metropole Europas zeigt sich eine über tausendjährige Geschichte so authentisch und unverfälscht wie hier. Neben zahlreichen Sandsteinkuppeln, die bei Sonnenuntergang bezeichnenderweise goldfarben schimmern, wartet die Stadt mit einer Vielzahl weiterer Sehenswürdigkeiten auf uns. Einige davon werden wir gemeinsam erkunden. Die Prager Burg und das jüdische Viertel dürfen bei unseren Besichtigungen nicht fehlen. Während einer Lichterfahrt mit dem Schiff auf der Moldau können wir die Stadt von einer anderen Perspektive aus bestaunen. Als weiteres Highlight steht ein Besuch der einstigen Bergmannssiedlung Kutná Hora auf dem Programm. Durch ihre Silberminen gelangte die Stadt, die auch unter dem deutschen Namen Kuttenberg bekannt ist, im Mittelalter zu Ruhm und Reichtum. Ihr historisches Zentrum ist als UNESCO-Weltkulturerbe gelistet. Deutsche Spuren lassen sich in ganz Tschechien finden, nicht immer sind sie erfreulich. Im Bezirk Litoměřice (Leitmeritz) liegt die Festungsstadt Terezín, dessen dunkelstem Kapitel wir uns beim Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers Theresienstadt widmen
Reiseverlauf
Montag, 16. Oktober 2017, Vorübernachtung in Nürnberg (fakultativ)
Wie schon in der Vergangenheit besteht auch in diesem Jahr die Möglichkeit einer Vorübernachtung. Für unsere Gäste, welche die bevorstehende Sternfahrt des nächsten Tages erst ab Nürnberg antreten möchten, haben wir Zimmer im Hotel Marienbad reserviert. Das Haus befindet sich fußläufig zum Hauptbahnhof sowie zur Altstadt. Als besondere Inklusivleistung unternehmen wir an diesem Abend einen Stadtrundgang durch die historische Altstadt.

Ebenso besteht auf dem Rückweg die Möglichkeit einer Nachübernachtung in dieser Unterkunft. Weitere Informationen dazu sind in den Hotelbeschreibungen vermerkt.

Dienstag, 17. Oktober 2017, Sternfahrt nach Prag mit dem Reisebus
Aus den verschiedenen Regionen Deutschlands machen wir uns mit unseren Bussen auf den Weg in die tschechische Hauptstadt. Durch die hervorragende geographische Lage an der Moldau entwickelten sich die ersten slawischen Siedlungen schon bald zu einer Hochburg des Heiligen Römischen Reiches sowie zur Residenzstadt Böhmens. Seit jeher entsteht Prag immer wieder wie der Phoenix aus der Asche in diversen Bereichen, so zum Beispiel in Kultur, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft. Daher gehört die Metropole gegenwärtig wieder zu den aufstrebenden und aufregendsten Regionen Europas. Und während das Hotel International Prague zur Begrüßung mit dem Abendessen auf uns wartet, wartet Prag und seine Umgebung in den nächsten Tagen darauf, von uns entdeckt zu werden.

Mittwoch, 18. Oktober 2017, Stadtrundgang in der Altstadt und im jüdischen Viertel
Wir starten den heutigen Tag nach dem Frühstück mit einer kurzen Fahrt in unseren Bussen in die Innenstadt Prags. Bequem vom Hotel ins Zentrum chauffiert, beginnen unsere geführten Rundgänge in der Altstadt, beziehungsweise im jüdischen Viertel, die wir überwiegend zu Fuß absolvieren. Selbstverständlich erkunden wir dabei einen der historisch bedeutsamsten Plätze der Stadt, den sogenannten Altstädter Ring mit seinen ihn umgebenden historischen Gebäuden. Von romanischen Bauelementen über den Barock bis zur Neorenaissance sind zahlreiche Baustile vertreten. Gekrönt wird der Platz von einem monumentalem Jan-Hus-Denkmal, dem kirchlichen Reformator, dessen Lehren in den Nachwirkungen zu den Hussitenkriegen führten. Ein Mensch und ein Ereignis, welche das Wesen der Stadt, aber auch das Gesicht Prags formte. Wir begeben uns auf den Königsweg, der den Krönungsweg während der Inthronisierungsprozessionen bezeichnet, vorbei am spätgotischen Pulverturm und wandeln auf Kaiser Karls spuren weiter bis zur Karlsbrücke. Die anschließende Mittagspause kann jeder nach seinen Wünschen gestalten. Die zahlreichen Restaurants der Umgebung laden zum Entspannen und Verweilen ein, bevor wir uns gestärkt dem Rundgang durch das Viertel Josefstadt widmen. Ein Höhepunkt des jüdischen Lebens stellt sicherlich die Altneusynagoge dar. Sie ist die älteste aktive Synagoge auf europäischem Boden, welche neben ihrer schlichten frühgotischen Eleganz mit ihrem Thoraschrein besticht, in dem die Pentateuch-Pergamentrollen (die fünf Bücher Mose) verwahrt werden. Ihr Gebetsraum befindet sich als Zeichen der Demut vor Gott unterhalb des Straßenniveaus, um Jahwe sprichwörtlich aus der Tiefe heraus anbeten zu können. Europas bekanntesten jüdischen Friedhof finden wir ebenfalls in diesem Viertel. In über 300 Jahren der Belegung wurden hier die Gebeine von bis zu 100 000 Menschen beigesetzt. Zwölf übereinandergelegte Gräberschichten, welche heute zu den Wellenbewegungen des Bodens führen sowie seine verwitterten Grabsteine verleihen diesem Ort seinen charakteristischen Charme. Bei unserem gemeinsamen Abendessen im Hotel lassen wir den heutigen Tag gesellig ausklingen.

Donnerstag, 19. Oktober 2017, Theresienstadt-Litoměřice/Lichterbootsfahrt mit Abendessen
Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg nach Terezín. Die unter Joseph II. exemplarisch angelegte Festungsstadt Theresienstadt wurde Ende des 18. Jahrhunderts errichtet und in Ermangelung angreifender Gegner aufgelassen, wurde es in ein Militärgefängnis umgewandelt. Im zwanzigsten Jahrhundert folgte dann das wohl tragischste Kapitel der Geschichte dieser Stadt. Unter der Naziherrschaft wurden die Bewohner Theresienstadts vertrieben und die Festung in ein Ghetto verwandelt. Während einer Führung werden uns die Schrecken dieser Zeit erörtert. In Theresienstadt haben wir die Möglichkeit zum Mittagessen zu uns, anschließend geht es weiter nach Leitmeritz. Die böhmische Architektur des Ortes vermittelt authentisch ein Bild sowie das Lebensgefühl in einer mittelalterlichen Stadt. In Leitmeritz stehen der Marktplatz und die umliegenden Gassen zu Recht unter Denkmalschutz. Renaissance und habsburgische Empirearchitektur machen das Städtchen sehenswert. Ebenso die im 14. Jahrhundert errichtete Přemyslidenburg (ein böhmisches Herrschergeschlecht) die heute als Brauerei fungiert. Das Ende des heutigen Tages beschließen wir mit einer Lichterfahrt auf der Moldau. Vor dieser illuminierten Kulisse nehmen wir das Abendessen gemeinsam auf dem Schiff ein.

Freitag, 20. Oktober 2017, Kutná Hora/politisches Gespräch
Den heutigen Tag widmen wir dem pittoresken Städtchen Kutná Hora. Nach einer etwa einstündigen Fahrt entdecken wir während einer Führung die mittelalterlich geprägte Residenzstadt Kuttenberg. Ihr Wahrzeichen ist der Dom, welcher der Heiligen Barbara geweiht ist. Er gilt als der authentischste gotische Sakralbau Europas, da diese Kathedrale weitgehend von Zerstörung verschont geblieben ist. Den Vormittag schließen wir mit einer individuellen Mittagspause ab. Den Nachmittag widmen wir der Innenbesichtigung der Kathedrale. Das lichtdurchflutete Gotteshaus wird durch seine besondere Apsis gekrönt, doch gibt es zahlreiche weitere Kostbarkeiten zu entdecken. Von Buntglasfenstern bis verschnörkeltem Zierrat ist einfach alles vorhanden, was diese Kirche zu einem Innbegriff ihrer Art werden lässt. Mit seinen restaurierten Renaissancefassaden ist Kuttenberg als UNESCO-Weltkulturerbe gelistet. Am späten Nachmittag sind wir zurück im Hotel. Wir nehmen gemeinsam das Abendessen zu uns und möchten diesen Tag mit einer politischen Veranstaltung abschließen. Hierzu laden wir einen interessanten politischen Gesprächspartner einer. Wie definiert sich aktuell Tschechien in der Mitte Europas?

Samstag, 21. Oktober 2017, Hradschin/Prager Burg und Abschiedsessen
Der heutige Vormittag steht im Zeichen der Burg! An diesem Ort begann Prag seinen Siegeszug durch die Geschichte. Und so residierten hier vom Bischof bis zum Kaiser diverse Herrschergeschlechter. Das gesamte Ensemble der Palastanlage wird als UNESCO Weltkulturerbe geführt. Wir durchstreifen den Spanischen Saal sowie die Gemäldegalerie und wenden uns selbstverständlich auch dem gotischen St. Veit Dom zu, welcher unter Karl IV. seinen romanischen Vorläufer ablöste. Eine weitere Attraktion stellt das Goldene Gässchen dar. Kleine, bunte windschiefe Häuschen, in denen der Legende nach Alchemisten wohnten, die im Auftrag Kaiser Rudolf II. hier nach dem Stein der Weisen suchten. Wir unterbrechen die Führung für die individuelle Mittagspause und haben anschließend noch Zeit zum Schlendern. Bekanntermaßen ist Tschechien das Mutterland des Bierbrauens. Am heutigen Abend wird uns während einer Brauereiführung diese Kunst nähergebracht. Eine Verkostung der hauseigenen Spezialitäten darf dabei natürlich nicht fehlen. In Anschluss daran findet unser Abschiedsessen im integrierten und traditionell gehaltenen Lokal des Brauereirestaurants statt.

Sonntag, 22. Oktober 2017, Heimfahrt, Nachübernachtung in Nürnberg (fakultativ)
Nach ereignisreichen Tagen werden wir gleich nach dem Frühstück unsere Koffer verstauen und uns von Prag verabschieden. Am Nachmittag sind wir zurück in Nürnberg zur Nachübernachtung bzw. am Abend in den Heimatregionen. Die Heimreise für die Gäste mit der Nachübernachtung z.B. mit der Bahn erfolgt dann individuell.


Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten!
Unterkunft:
Prag:
Das Hotel International Prague bietet zunächst einmal eine hervor ragend gelegene Verkehrsanbindung durch die U-Bahn und Straßenbahnanbindung, falls man noch eigene Unternehmungen durchführen möchte. Das Haus selbst bietet individuell klimatisierbare Räume, Internet sowie eine hochwertige gastronomische Küche. Die Gemütlichkeit der großzügig geschnittenen Zimmer wird durch die warmen Farben der Raumgestaltung unterstützt.

Vor- und/ oder Nachübernachtung Nürnberg:
Nürnberg ist immer eine Reise wert. Und so bietet sich die Vorübernachtung nicht nur aus Gründen der Bequemlichkeit an. Das Hotel Marienbad hält neben ruhigen, komfortabel eingerichteten Zimmern und kostenlosem W-Lan ein besonders reichhaltiges Frühstücksbüffet bereit. Es liegt vis à vis der historischen Altstadt Nürnbergs, die mit vielfältigen kulturellen Angeboten aufwartet. Der Hauptbahnhof befindet sich fußläufig zum Hotel. Dieses Hotel wird uns auch für die Nachübernachtung zur Verfügung stehen.


Gerne bieten wir die Möglichkeit, „halbe Doppelzimmer“ zu buchen. Hier wird man jeweils mit einer anderen Dame bzw. Herrn gemeinsam in einem Zimmer untergebracht. Dadurch entfällt der Einzelzimmerzuschlag.
Inkludierte Leistungen
  • Sternfahrt nach Prag und zurück im modernen 4*Reisebus mit WC sowie Klimaanlage
  • 5 Übernachtungen inklusive Frühstück im 4* Hotel International Prague
  • Fünf Abendessen inkludiert, davon 3x im Hotel, 1x während der Lichterrundfahrt und ein Abschlussessen im Brauereigasthaus; die Getränke sind jeweils exklusive
  • Alle Führungen in Prag, Theresienstadt, Leitmeritz und Kutná Hora mit örtlichen deutschsprachigen Reiseleitern
  • Die Eintritte und Führungen in der Altneusynagoge, der Santa Barbara Kathedrale und Prager Burg
  • Brauereibesichtigung mit Bierverkostung
  • Transfer in alle angegebenen Orte
  • Kurtaxe
  • SPD - Reiseleitung
Exkludierte Leistungen
  • An- und Abreise mit Bahn/ PKW nach und von Nürnberg in den jeweiligen Heimatort
  • Vor- und Nachübernachtung im Hotel Marienbad Nürnberg
  • persönliche Ausgaben sowie Trinkgelder
  • Reiseversicherungen (Wir empfehlen den Abschluß eines Rundum-Schutzes)
Vor- bzw. Nachübernachtung
Um eine bestmögliche Abfahrt am Sonntagmorgen zu gewährleisten, bieten wir gerne ein Übernachtungsprogramm in Nürnberg an. Die Vorübernachtung beinhaltet eine Altstadtführung.


Preis pro Person und Nacht:
  • im Doppelzimmer inkl. Frühstück, € 45,-
  • im Einzelzimmer inkl. Frühstück, € 75,-
Beförderung
Die Anreise erfolgt in modernen 4-Sterne Reisebussen mit WC sowie Klimaanlage.

Folgende Zustiege sind für den 17.10. geplant:
  • Norden: Bremen | Kiel | Hamburg | Hannover
  • Westen: Bielefeld | Bonn | Dortmund | Duisburg | Fulda | Göttingen |Kassel | Köln
  • Osten: Berlin | Erfurt | Leipzig
  • Süden: München | Stuttgart | Frankfurt | Mannheim | Würzburg
  • ab/bis Nürnberg (Alternativ bieten wir die Reise auch ab/bis Nürnberg an, eine Vor- bzw. Nachübernachtung in Nürnberg ist zubuchbar. Die An- und Abreise erfolgt in diesem Fall individuell z. B. mit PKW oder zu unseren Bahn-Sondertarifen)

Bitte beachten: Die Buszustiege können nur ab einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen realisiert werden. Die oben angegebenen Busrouten haben Beispielcharakter. Die tatsächlichen Busrouten können aus organisatorischen Gründen von den oben angegebenen abweichen und sind abhängig von den gebuchten Zustiegen.

Natürlich organisieren wir auch gerne Sonderzustiege für geschlossene Gruppen z.B. aus dem Ortsverein oder wenn es für bestimmte Orte eine größere Nachfrage gibt. Bitte dann unbedingt auf dem Anmeldeformular den Wunschzustieg angeben.
Unsere Bahn-Sondertarife (gültig für Reisen ab 11/2016)
In Verbindung mit der Buchung eines Pauschalarrangements aus einem unserer Reiseprogramme bieten wir die Möglichkeit der Hin –und Rückreise mit der DB zu absoluten Sonderpreisen, und das ganz ohne Zugbindung. Mit Ausnahme von Sonderzügen können – ganz nach Wunsch – alle fahrplanmäßigen Regelzüge der DB genutzt werden (inklusive ICE, IC/ EC-Züge).
 
Je nach Entfernung vom Heimatbahnhof zum Zielbahnhof gelten verschiedene Tarifzonen. (Achtung, es handelt sich hierbei um Tarifkilometer der DB, diese können von der tatsächlichen geographischen Entfernung abweichen)
 
Preisstufen ohne Bahncard mit Bahncard
Stufe I (bis 350 km), 2.Klasse                65,-              55,-
Stufe I (bis 350 km), 1.Klasse                95,-              85,-
Stufe II (ab 351 km), 2.Klasse              109,-              99,-
Stufe II (ab 351 km), 1. Klasse              165,-            155,-

Nahbereich:                        
Im Bereich bis 200 Km sind die regulären Preisangebote der Bahn zu vergleichen.
 
Sparpreise:                          
Sparpreise der Bahn können preiswerter sein, sind aber zuggebunden.
 
BahnCard:                            
Bitte vergessen Sie nicht Ihre BahnCard auf der Reise mitzuführen.
 
Kinder:                                 
In Begleitung der Eltern oder Großeltern reisen Kinder im Alter bis 14 Jahre kostenfrei. Alleinreisende Kinder von 6 – 14 Jahren erhalten auf den jeweiligen Stufenpreis eine Ermäßigung in Höhe von 50%. Kinder unter 6 Jahren reisen gratis.
 
Reservierungen:                
Sitzplatz-, bzw. Liege- oder Schlafwagenreservierungen können wir leider nicht vornehmen. Diese gibt es, wie gewohnt, direkt bei der Deutschen Bahn oder bei jedem Reisebüro mit DB-Lizenz (auch ohne Vorlage einer Fahrkarte).

Rücknahme:
Eine Erstattung der Fahrkarte ist ab ersten Geltungstag ausgeschlossen!

 
Achtung:                              
Die Bahnfahrt ist ausschließlich in Verbindung mit einer Reise des SPD-ReiseService buchbar.
Weitere Informationen
  • Mindestteilnehmerzahl: 120 Personen.
  • Aus organisatorischen Gründen können die Tage und Uhrzeiten der Ausflüge variieren.
  • Besondere Wünsche müssen uns bitte im Vorfeld mitgeteilt werden. Beispielsweise spezielle Sitzplätze für Gehbehinderte, besondere Mahlzeiten (Vegetarier oder Unverträglichkeiten) oder Hotelwünsche (z.B. Dusche statt Badewanne). Wir werden die Wünsche in jedem Fall übermitteln und bemühen uns um entsprechende Disposition. Diese Wünsche sind unverbindlich und nicht Bestandteil des Reisevertrages.
  • Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts:
    SPD-ReiseService - Eine Marke der FFR GmbH, Berlin
Datum
Dauer
pro Person ab
17.10.2017 , 5 Nächte
17.10.2017
5 Nächte
€ 498,-