• Granada Granada, © B. Greeven
  • Granada Granada, © B. Greeven
  • Stierkampfarena in Ronda Stierkampfarena in Ronda, © Fotolia
  • Sevilla Sevilla, © Fotolia
  • Ronda Ronda, © Fotolia
  • Alhambra Granada Alhambra Granada, © Fotolia
Spanien

Andalusien Rundreise

  • 8-tägige Reise
  • Fluganreise ab verschiedenen deutschen Flughäfen
  • 7 Übernachtungen in 4 Sterne Hotels inkl.Halbpension
  • komplettes Ausflugsprogramm
„Land und Leute“ ganz intensiv kennenzulernen verspricht uns diese Rundreise durch das Herzland Andalusiens. Zeit, die wir uns dadurch sparen, dass wir nicht jeden Tag zu immer dem gleichen Standort-Hotel zurückkehren, gewinnen wir für unseren Aufenthalt bei den einzelnen Reisestationen für ausführliche Besichtigungen und gemütliche Spaziergänge. Äußerst reizvoll ist die Abend-Atmosphäre in den berühmten andalusischen Städten, nachdem die Tagestouristen längst wieder abreisen mussten.
Nur 14 Kilometer trennen die Südspitze der Iberischen Halbinsel vom nordafrikanischen Kontinent. Dennoch kann man sich kaum vorstellen, wie im Jahre 711 n. Chr. die Mauren diese Meerenge überwinden und ihre Herrschaft im Süden Spaniens für rund 800 Jahre etablieren konnten. Vieles, was uns heute so ganz besonders „spanisch vorkommt“, hat seine Wurzeln in der frühen maurischen Hochkultur, ihrer Architektur und dem feinen Kunsthandwerk. Ein großer Dank gebührt den spanischen Königen, die nach der Rückeroberung der Kalifate dieses Erbe in Jerez, Ronda, Granada, Cordoba, Sevilla und Malaga für uns bewahrt haben.
Reiseverlauf
11. Oktober 2017, Anreise nach Jerez de la Frontera – Puerto de Santa Maria (Cadiz)
Hinflug von verschiedenen deutschen Flughäfen nach Jerez de la Frontera. Nach der Ankunft aller Teilnehmer gemeinsamer Transfer zum Hotel Monasterio San Miguel in Puerto de Santa Maria, dem ehemals bedeutenden Sherry-Exporthafen an der Bucht von Cadiz. Begrüßung und Abendessen.

12. Oktober 2017, Fahrt nach Ronda und Granada
Direkt nach dem Frühstück brechen wir in Begleitung unseres lokalen, deutschsprachigen Reiseleiters auf nach Ronda, einem romantischen Gebirgsstädtchen und eines der größten der sogenannten „Weißen Dörfer“ Andalusiens. Die noch erkennbar maurisch geprägte Altstadt faszinierte schon so illustre Persönlichkeiten wie Rainer Maria Rilke, Ernest Hemingway und Orson Welles. Wie ein Adlerhorst thront sie über ihrer Umgebung auf zwei eindrucksvollen Felsplateaus. Nach der Stadtbesichtigung, bei der wir die 100 m hohe über der Schlucht „El Tajo“ liegende Brücke und unter anderem auch die Santa Maria Kirche mit ihrem Hochaltar kennengelernt haben, geht die Fahrt weiter nach Granada. Nach dem Zimmerbezug für zwei Nächte im Hotel Luna de Granada (o.ä.) treffen wir uns zum gemeinsamen Abendessen.

13. Oktober 2017, Granada
Der gesamte heutige Tag gehört Granada. Höhepunkt ist die weltberühmte Alhambra mit dem wunderschön angelegten maurischen Märchengarten, dem Generalife. Die Burganlage wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und besticht durch die Ausgewogenheit ihrer Proportionen und eine geschickte Kombination von herrlichen Pflanzen und Wasserspielen. Der Palast wurde im 15. Jahrhundert gebaut und war Residenz des letzten maurischen Königs. Am Nachmittag haben wir reichlich Gelegenheit für einen individuellen Stadtbummel durch die Innenstadt, bei der die Karawanserei, die Königskapelle und die Kathedrale erkundet oder ein eindrucksvoller hochgelegener Aussichtspunkt durch den Albaizin hindurch erreicht werden kann. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

14. Oktober 2017, Fahrt nach Cordoba und Sevilla
Vorbei an pittoresken andalusischen Dörfern führt unsere Fahrt nach Cordoba. Aus ihrer Glanzzeit als Hauptstadt des Kalifats, das um das Jahr 1000 bis weit nach Norden reichte, stammt die Mezquita, einst als Hauptmoschee errichtet und nach der Rückeroberung zur christlichen Kathedrale geweiht. Das ehemalige Judenviertel erinnert daran, dass unter maurischer Herrschaft Handel, Kunst und Wissenschaften blühten und Moslems, Christen und Juden meist friedlich beisammen lebten. Nächster Reise-Höhepunkt ist Sevilla – die Heimat von „Carmen“, „Don Juan“, dem „Barbier von Sevilla“, des Flamencos sowie der Tapas genannten, leckeren kleinen Häppchen. Zimmerbezug für zwei Nächte und gemeinsames Abendessen im Hotel Gran Lar (o.ä.).


15. Oktober 2017, Sevilla
Sevilla ist nicht nur die Hauptstadt der Provinz, sondern gilt wegen ihrer prächtigen Barockfassaden und Baudenkmäler auch als schönste Stadt Andalusiens. Geschichte, Moderne, Fortschritt und Tradition spiegeln sich im Bild dieser lebendigen Kulturmetropole. Während der Stadtrundfahrt gelangen wir u.a. zu Spaniens größter und Europas drittgrößter Kathedrale, Santa Maria de la Sede. Im Mittelpunkt der eindrucksvollen und detailverliebten Anlage steht das Wahrzeichen Sevillas, der Glockenturm Giralda, errichtet aus einem ehemaligen Minarett.
Für individuelle Entdeckungen bieten sich am Nachmittag reichlich Gelegenheiten. Die schlangenförmige Calle Sierpes im malerischen Altstadtviertel Santa Cruz erfreut sich besonderer Beliebtheit. Die Gebäude an den engen Gassen, selten höher als zwei Stockwerke, tragen zumeist Flachdächer. Neben orientalischen Formen finden sich zahlreiche palastartige, im altrömischen Stil erbaute Häuser mit marmorgetäfelten Innenhöfen. Wer mag, kann das weltgrößte Archiv zur Entdeckung Amerikas, oder die zweitgrößte Stierkampfarena Spaniens oder das einzige Flamencomuseum der Welt besuchen. Abends bietet sich optional der Besuch einer Flamenco-Show an.

16. Oktober 2017, Fahrt nach Malaga und Los Barrrios
Heute erreichen wir die andalusische Mittelmeer-Küste. Der Besuch der Hauptstadt der Costa del Sol beginnt mit einem Bummel durch die Gassen der Innenstadt, vorbei an den Ruinen des römischen Theaters, der Kathedrale, dem Markt mit seinem maurischen Eingangstor sowie dem Geburtshaus Picassos. Schließlich geht es zur Gibralfaro-Festung, von der wir einen herrlichen Blick auf Hafen, Altstadt, Küste und die umliegenden Berge haben. Anschließend setzen wir unsere Fahrt auf der Küstenstraße, vorbei an dem bekannten Touristenort Torremolinos und dem mondänen Marbella bis nach Los Barrios fort. Abendessen und Übernachtung im Hotel Montera Plaza (o.ä.).

17. Oktober 2017, Fahrt nach Gibraltar und Puerto Santa Maria
Der heutige Tag steht zur Verfügung, um gemeinsam die britische Kolonie Gibraltar zu erkunden. Nur etwa 25 Kilometer von unserem Übernachtungshotel entfernt, ist wirklich alles ganz und gar in britischer Hand: Hier regeln Bobbys den Verkehr, die Telefonzellen sind rot, die Pubs gemütlich und lebendige „Mainstreeet“ lädt zum „tax-free-shopping“ ein. Nachdem die Grenze überschritten ist, steigen wir in Kleinbusse um und machen eine Panoramarundfahrt mit Besichtigung der Sankt-Michaels-Grotten und natürlich der berühmten Affen von Gibraltar. Ein Rundgang zeigt uns die Altstadt, anschließend bleibt noch etwas Zeit zum Einkaufen oder für einen Bummel durch die Straßen. Dann machen wir uns auf den Weg über die „Route der Stiere“ nach Jerez de la Frontera. In der Heimatstadt des Sherry wollen wir natürlich eine typische Bodega aufsuchen und den köstlichen Tropfen kosten. Zum Abendessen und zur Übernachtung sind wir wieder im Hotel Monasterio San Miguel in Puerto Santa Maria zu Gast.

18. Oktober 2017, Rückreise
Heute heißt es Abschied nehmen. Der Transferbus bringt uns zum Flughafen von Jerez, von dem aus wir in unsere Heimatorte zurückkehren. Wer möchte, kann auch noch eine Woche länger bleiben: im nur 100 Meter vom feinen Sandstrand der andalusischen Atlantikküste entfernten Hotel „Barrosa Garden“ in Novo Sancti Petri (www.hotelbarrosagarden.com).

Programmänderungen vorbehalten
Unterkunft
Für unsere Rundreise haben wir die Übernachtungen in den folgenden Hotels geplant:

Puerto S. Maria 1 ÜN im 4-Sterne-Hotel Monasterio San Miguel

www.monasteriosanmiguelhotel.com


Granada 2 ÜN im 4-Sterne-Hotel Luna de Granada
www.granhotellunadegranada.com

Sevilla 2 ÜN im 4-Sterne-Hotel Gran Lar
www.maciagranlar.com

Los Barrios 1 ÜN im 4-Sterne-Hotel Montera Plaza
ww.hotelmontera.com

Puerto S. Maria 1 ÜN im 4-Sterne-Hotel Monasterio San Miguel www.monasteriosanmiguelhotel.com

Für die zubuchbare Badeverlängerung haben wir Zimmer in folgendem Hotel reserviert:
Novo Sancti Petri 7 Übernachtungen mit Halbpension im 4-Sterne-Hotel Barrosa Garden
www.hotelbarrosagarden.com
Inkludierte Leistungen
  • Flug ab Düsseldorf (Buszubringer ab Frankfurt oder Köln zubuchbar), Hamburg, Berlin oder München nach Jerez und zurück
  • Flughafengebühren und Steuern
  • Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück in ausgewählten 4-Sterne-Hotels
  • 6 Abendessen in den Hotels
  • Örtliche deutschsprachige Reiseleitung
  • Komplettes Ausflugsprogramm mit Stadtbesichtigungen in Ronda, Granada, Cordoba, Sevilla, Malaga, Gibraltar
  • Bodegabesuch in Jerez de la Frontera
  • SPD-Reisebegleitung ab 20 Teilnehmern
Exkludierte Leistungen
  • Reiseversicherungen
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder und weitere persönliche Ausgaben
Hinweise
  • Für diese Reise benötigen deutsche Staatsbürger einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Für andere Staatsbürger können andere Bedingungen gelten.
  • Mindestteilnehmerzahl zur Durchführung der Reise: 15 Personen
  • Programm- und Hoteländerungen vorbehalten.
  • Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts: SPD-ReiseService / FFR GmbH, 10963 Berlin
  • Bildnachweis: Barbara Greeven (Malaga, Ronda, Gibraltar); Fotolia (Flamencotänzer, Cordoba)
  • Spanisches Fremdenverkehrsamt Berlin (alle anderen Fotos außer Hotelbilder)
Beförderung
Flughafenzuschläge:

ab Düsseldorf € 45,-
ab Hamburg: € 45,-
ab Berlin-Tegel € 0,-
ab München € 0,-
Zubringerbus ab/bis Flughäfen
Frankfurt und Köln/Bonn zum
Flughafen Düsseldorf € 40,-
Datum
Dauer
pro Person ab
11.10.2017 , 7 Nächte
11.10.2017
7 Nächte
ab/ bis Stuttgart, München, Düsseldorf, Berlin
ab/ bis Stuttgart, München, Düsseldorf, Berlin
€ 1.099,-