• © Fotolia
  • © ttm
  • © ttm
  • © Fotolia
  • © Fotolia
  • © Fotolia
  • Frankfurt/ Main Frankfurt/ Main, © Fotolia
Mitteleuropa

Auf der Straße der Demokratie zum 200. Geburtstag von Karl Marx

  • 6-tägige Busfahrt ab/bis Frankfurt
  • 5 Übernachtungen mit Frühstück in 4* Hotels
  • 2x Abendessen im Rahmen des Reiseprogramms
  • umfangreiches Besichtigungsprogramm inklusive
2018 feiert Trier den 200. Geburtstag eines seiner wichtigsten Söhne: Karl Marx. Er zählt zu den bedeutendsten Denkern des 19. Jahrhundert. Kaum eine Persönlichkeit aus dieser Zeit ist heute noch so bekannt, aber auch so umstritten und missverstanden. Sein Leben und Werk zeigen die Sonderausstellungen im Rheinischen Landesmuseum, im Stadtmuseum Simeonstift und im Karl-Marx-Haus.
Wir haben uns das Karl Marx Jubiläum zum Anlass genommen, um auf „der Straße der Demokratie“ einen Einblick in den gesellschaftspolitischen Diskurs seiner Zeit zu bekommen. Wir besuchen das Hambacher Schloss, den Ort an dem 1832 in Deutschland der Ruf nach Einheit, Freiheit und Volkssouveränität lauter als jemals zuvor erschall. Weiter führt unser Weg über Raststatt zur Erinnerungsstätte deutscher Freiheitsbewegungen und Karlsruhe, Sitz des Bundesgerichtshofs. Kurz vor dem Ziel lädt Bad Homburg ein zu einer Rast unter barocken Fassaden. Mit Spannung erwarten wir den Höhepunkt unserer Reise und fragen uns, wie wohl die Bewohner der alten Römerstadt das große Marx Jubiläum begehen?
Wir verabschieden uns mit einer Stadtführung durch Frankfurt, die Stadt die mit der Konstitution der Nationalversammlung von 1848 einen Grundstein der deutschen Demokratie legte
Reiseverlauf
Donnerstag, 03. Mai 2018 Frankfurt - Ambacher Schloss

Hinauf,
hinauf zum Schloss!
Die Anreise nach Frankfurt sollte bis 13 Uhr erfolgen. Für die Anreise stellen wir gerne unsere günstigen Bahntickets (s. Angebot RIT Tickets in dieser Ausschreibung) zur Verfügung. Gemeinsam brechen wir in unserem komfortablen Reisebus zu unserer ersten Station dem Hambacher Schloss auf.
Natürlich geht es auch „Hinauf, hinauf zum Schloss“, wie es 1832 hieß, damit wir mehr über die bedeutende Veranstaltung des „Hambacher Festes“ erfahren, bei dem über 30.000 Menschen mit Trompetensignalen und Musik zum Schloss zogen, Reden hielten, Forderung stellten, Meinungs- und Pressefreiheit einforderten und mit Buden und Karussellen eine Art großes „Volks“-Fest feierten. Deutsche, Franzosen und Polen, Männer und Frauen, Bürgerinnen und Bürger aus allen gesellschaftlichen Schichten zogen gemeinsam den Berg zum Schloss hinauf und steckten auf der höchsten Zinne des Schlosses die schwarz-rot-goldene Fahne auf, die heutige Nationalflagge Deutschlands. Sie setzten sich ein für Einheit, Freiheit und Demokratie in Deutschland und Europa.
Mit den ersten Eindrücken unserer Reise im Kopf, begeben wir uns nach Karlsruhe in unser 4 Sterne Leonardo Hotel. Nach dem Zimmerbezug treffen wir uns zum gemeinsamen Willkommens - Abendessen im Hotel.

Freitag, 04. Mai Schloss Rastatt, Karlsruhe
Nach einem ausgiebigen Frühstück machen wir uns auf den Weg zu unserem nächsten Ausflugsziel. Zunächst erwartet uns Rastatt mit seinem Schloss und der Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte. Die Erinnerungsstätte wurde 1974 auf Anregung des damaligen Bundespräsidenten Gustav W. Heinemann im Rastatter Schloss eingerichtet. Mit Dokumenten, Bildern, Objekten, Ton- und Filmmaterial wird ein lebendiger Eindruck des schwierigen und mutigen Kampfes für Freiheit, Demokratie und Einheit vermittelt. Die Dauerausstellung gibt einen Einblick in Vorgeschichte, Erfolge und Ende der Revolution von 1848/49 und auch über die Freiheitsbewegungen in der DDR von 1949 bis 1989.
Den Nachmittag verbringen wir in Karlsruhe, der „Residenz des Rechts“, ist die Stadt doch Sitz sowohl des Bundesverfassungsgerichts als auch des Bundesgerichtshofes. Bereits 1818 eröffneten sich hier mit der Badischen Verfassung Freiräume, in denen sich demokratisches Leben entwickelte und weite Bevölkerungskreise durchdrang. Während der Revolution von 1848/49 übernahm Baden erneut eine Vorreiterrolle. Die badischen Demokraten entschlossen sich zur bewaffneten Verteidigung der von der Nationalversammlung der Paulskirche verabschiedeten Verfassung. Karlsruhe wurde 1849 für einige Monate Regierungssitz der einzigen Republik in Deutschland. Nach der Stadtführung Rückkehr in unser Hotel.

Samstag, 05. Mai 2018 Zweibrücken, Homburg, Trier
Heute, auf den Tag genau, vor 200 Jahren erblickte Karl Marx das Licht der Welt. Morgens verlassen wir Karlsruhe in Richtung Trier. Um pünktlich zu den Feierlichkeiten in der alten Römerstadt zu sein, machen wir nur zwei kurze Stopps in Zweibrücken und Homburg.
Das Stadtmuseum in Zweibrücken, zeigt uns die Dauerausstellung "Schau!Platz Freiheit - Demokratische Tradition im Westrich". Thema und Ort der Ausstellung sind nicht zufällig: Die saar-pfälzische Region stellte im 19. Jahrhundert schließlich ein Zentrum der Freiheits- und Demokratiebewegung dar. Speziell im Raum Homburg-Zweibrücken, dem "Westrich", stießen die vom Bürgertum getragenen liberalen Bestrebungen auf große Resonanz. Namen wie Philipp Jakob Siebenpfeiffer, Friedrich Schüler oder August Wirth stehen beispielhaft für alle jene Demokraten, die ohne Rücksicht auf persönliche Risiken für ihre Ideale eintraten. Die Themen der Ausstellung werden mit rund 200 Bildern, Filmausschnitten, Liedern, Gedichten und Reden auf ungewöhnliche Weise präsentiert.
Zur Mittagszeit erreichen wir Homburg. Nach einem kurzen geführten Stadtrundgang haben wir noch freie Zeit, um uns zum Mittag zu stärken. Urige Wirtshäuser laden dazu ein und natürlich darf dabei ein Schluck vom bekannten Karlsberg Bier nicht fehlen.
Am Nachmittag erreichen wir Trier und checken ein im 4 Sterne Superior Hotel Park Plaza. Rechtzeitig zu Marx‘ Jubiläumstag öffnet heute, nach langer Sanierung, sein Geburtshaus seine Pforten für Besucher. Die neue Ausstellung zeigt, sein Leben, seine Ideen und ihre Wirkungsgeschichte bis in die Aktualität des 21. Jahrhunderts.

Sonntag, 06. Mai 2018 Trier
Nach dem Frühstück entführt uns ein örtlicher Stadtführer in die Geschichte des alten Augusta Treverorum, in spätrömischer Zeit ein wichtiger Verwaltungssitz und Kaiserresidenz. Von Norden her betrat man das römische Trier durch die Porta Nigra; sie ist das einzige erhaltene römische Stadttor nördlich der Alpen. Neben den Zeugnissen aus römischer Zeit hat Trier in seinem reizvollen Stadtkern noch eine ganze Reihe historisch und baugeschichtlich interessanter Monumente vorzuweisen: den Dom, die Basilika und natürlich das Haus in dem Karl Marx geboren ist und seine Jugend verbrachte. Das Leben und das Werk des moselländischen Juden, der mit seinen Ideen die politische Welt des 20. Jahrhundert bewegte, sind in mehreren Ausstellungen zu besuchen. Ein geführter Rundgang durch die Sonderausstellung „Stationen eines Lebens“ im Stadtmuseum Simeonstift zeigt uns die bewegte Biografie von Karl Marx.
Nach einer freien Mittagspause besuchen wir das Rheinische Landesmuseum. Die Sonderausstellung zeigt uns den intellektuellen und politischen Werdegang Marx. Eine spannende Entwicklung, die während der wirtschaftlichen und sozialen Umbrüchen des 19.Jhs. stattfand.
Den Abend wollen wir heute gemeinsam verbringen. Nach dem Abendessen im Hotel haben wir hoffentlich die Gelegenheit in einem informativen Vortrag mehr über Marx‘ Theorie zu hören. Wir bemühen uns, einen interessanten Gesprächspartner zu finden, mit dem wir uns nach dem Vortrag auch noch auf eine Diskussion einlassen können.

Monntag, 07. Mai 2018 Bernkastel-Kues, Frankfurt
Auch am letzten Tag in Trier beschäftigen wir uns mit den Arbeiten Marx‘. Thematisch abgestimmt zum Vorabendprogramm, planen wir einen Vortrag, der uns einen Blick auf die Aktualität seiner Theorie für unsere Gesellschaft werfen lässt.
Nun brechen wir auf zu unserer letzten Etappe nach Frankfurt. Auf dieser Route darf ein Besuch des wunderschönen Moseltals natürlich nicht fehlen. Wir verbringen die Mittagszeit in Bernkastel-Kues. In der malerischen Altstadt voller Geschichte und Kultur erleben wir die unvergleichliche Mosel-Atmosphäre. Zum Mittag empfehlen sich zahlreiche gemütliche Weinstuben mit ihren prämierten Weinen aus berühmten Lagen.
Wie wäre es, vor der Weiterfahrt, mit einem Spaziergang? Bernkastel-Kues wartet auf, mit eindrucksvollem Fachwerk jahrhundertealter Häuser. Zu den vielen Sehenswürdigkeiten Bernkastels gehört der historische Marktplatz, das Renaissance-Rathaus und der Michaelsbrunnen, beide aus dem frühen 17. Jahrhundert. Das noch fast 200 Jahre ältere „Spitzhäuschen“ legt beredtes Zeugnis einer großen und oftmals prächtigen Vergangenheit ab.
Am Abend erreichen wir unser 4 Sterne Hotel Leonardo Royal in Frankfurt.

Dienstag, 08. Mai 2018 Frankfurt
Der Vormittag steht noch einmal ganz im Zeichen der deutschen Demokratiebewegung. Bei einer Stadtführung folgen wir den Spuren, den die Freiheitsbewegung 1848 in Frankfurt hinterlassen hat - auf den Römerberg, zur Paulskirche (Außenbesichtigung), zum Liebfrauenberg, in die Hauptwache.
In der Paulskirche tagte die erste Nationalversammlung - das verfassungsgebende Gremium der Deutschen Revolution sowie das vorläufige Parlament des entstehenden Deutschen Reiches. Wir erfahren mehr über die freiheitlichen Ideen, die Abgeordneten, die historischen Ereignisse und Gründe für das Scheitern des Parlaments.

Nach der Führung heißt es leider Abschied nehmen. Wir hoffen, Euch wird diese Reise gefallen und Ihr nehmt viele schöne Erinnerungen mit nach Hause.

Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten!
Unterkunft:
4* Leonardo Hotel Karlsruhe
Das 4 Sterne Leonardo Hotel Karlsruhe befindet sich im ruhigen Teil des Stadtzentrums. Das Hotel ist mit 147 modern eingerichteten Zimmern, einem Restaurant und einer Hotelbar ausgestattet. In den Sommermonaten freut sich das Team des Leonardo Stadthotel Karlsruhe darauf, Sie im hoteleigenen Biergarten zu begrüßen.
Die mindestens 23 m2 großen Zimmer verfügen über Bad oder Dusche / WC, Klimaanlage, SAT-TV, Kaffee- und Teezubereitungsmöglichkeiten, Haartrockner, Kosmetikspiegel sowie kostenfreies WLAN.

4* Sup. Hotel Park Plaza Trier
Das 4 Sterne Superior Hotel Park Plaza Trier liegt im Herzen der ältesten Stadt Deutschlands wenige Meter von der Fußgängerzone entfernt; von hier aus sind viele der beeindruckenden Sehenswürdigkeiten wie die Porta Nigra oder der Dom bequem zu Fuß erreichbar. Ein gepflegtes Ambiente und ein exzellenter Service heißen die Gäste willkommen.
Alle 142 Zimmer zeichnen sich durch elegantes Interieur und cremige Farbtöne aus. Die Zimmer sind großzügig und modern eingerichteten und ausgestattet mit Bad oder Dusche / WC, Klimaanlage, Safe, Minibar, SAT-TV. Kaffee- und Teezubereitungsmöglichkeiten sowie kostenfreies WLAN zu Ihrer Verfügung.

4* Leonardo Hotel Royal Frankfurt
Das 4 Sterne Leonardo Royal Hotel Frankfurt befindet sich nur wenige Minuten mit dem Bus, der direkt vor dem Hotel hält, von der Innenstadt und dem Hauptbahnhof entfernt. Die 25 Stockwerke und 449 Zimmer des 100 m hohen Hotels befinden sich auf dem höchsten Punkt der Stadt und bieten Ihnen somit einen atemberaubenden Blick über Frankfurts Skyline und seine Umgebung. Zu den bekannten Sehenswürdigkeiten nahe dem Hotel am Main zählen unter anderem das Museumsufer, das Ebbelwoi-Viertel und die Altstadt mit vielen Attraktionen, wie der Paulskirche, dem Goethe-Haus und dem Kaiserdom St. Bartholomäus.
Jedes der mindestens 26 m2 großen Zimmer verfügt über einen Balkon. Ausgestattet sind sie mit Klimaanlage, Schreibtisch, Sitzecke, Safe, Bad oder Dusche / WC, SAT-TV, Kaffee- und Teezubereitungsmöglichkeiten, Haartrockner, Kosmetikspiegel sowie kostenfreies WLAN.
Inkludierte Leistungen
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im 4-Sterne Hotel Leonardo Karlsruhe
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im 4-Sterne Superior Hotel Park Plaza Trier
  • 1 Übernachtung mit Frühstück im 4-Sterne Hotel Leonardo Royal Frankfurt
  • 2 Abendessen im Hotel im Rahmen des Programms
  • Fahrt ab/bis Frankfurt im modernen Reisebus
  • Stadtrundgang in Trier mit geführtem Besuch des Rheinischen Landesmuseums und des Stadtmuseums Simeonstift
  • Eintritt und Führung im Hambacher Schloss
  • Eintritt und Führung im Schloss Rastatt
  • Eintritt und Führung im Stadtmuseum Zweibrücken
  • Stadtführung in Frankfurt
  • SPD-Reiseleitung
Exkludierte Leistungen
  • An- und Rückreise nach/ab Frankfurt
  • Getränke
  • alle persönlichen Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherungen (Angebote in dieser Ausschreibung)
Unsere Bahnpreise (buchbar für Abreisetermine ab November 2017)
In Verbindung mit der Buchung eines Pauschalarrangements aus einem unserer Reiseprogramme bieten wir die Möglichkeit der Hin –und Rückreise mit der DB zu absoluten Sonderpreisen, und das ganz ohne Zugbindung. Mit Ausnahme von Sonderzügen können – ganz nach Wunsch – alle fahrplanmäßigen Regelzüge der DB genutzt werden (inklusive ICE, IC/ EC-Züge).

Je nach Entfernung vom Heimatbahnhof zum Zielbahnhof gelten verschiedene Tarifzonen. (Achtung, es handelt sich hierbei um Tarifkilometer der DB, diese können von der tatsächlichen geographischen Entfernung abweichen)
Preisstufen Klasse Preis in €
Stufe I (bis 350 km) 2. Klasse 65,-
Stufe I (bis 350 km) 1. Klasse 95,-
Stufe II (ab 351 km) 2. Klasse 109,-
Stufe II (ab 351 km) 1. Klasse 165,-

Nahbereich:
Im Bereich bis 200 Km sind die regulären Preisangebote der Bahn zu vergleichen.

Sparpreise:
Sparpreise der Bahn können preiswerter sein, sind aber zuggebunden.

BahnCard:
Eine Bahncard-Ermäßigung wird nicht gewährt.

Kinder:
In Begleitung der Eltern oder Großeltern reisen Kinder im Alter bis 14 Jahre kostenfrei. Alleinreisende Kinder von 6 – 14 Jahren erhalten auf den jeweiligen Stufenpreis eine Ermäßigung in Höhe von 50%. Kinder unter 6 Jahren reisen gratis.

Reservierungen:
Sitzplatz-, bzw. Liege- oder Schlafwagenreservierungen können wir leider nicht vornehmen. Diese gibt es, wie gewohnt, direkt bei der Deutschen Bahn oder bei jedem Reisebüro mit DB-Lizenz (auch ohne Vorlage einer Fahrkarte).

Rücknahme:
Eine Erstattung der Fahrkarte ist ab ersten Geltungstag ausgeschlossen!

Achtung:
Die Bahnfahrt ist ausschließlich in Verbindung mit einer Reise des SPD-ReiseService buchbar.
Weitere Informationen
  • Mindestteilnehmerzahl: 40 Personen.
  • Programmänderung aus organisatorischen Gründen vorbehalten
  • Besondere Wünsche müssen uns bitte im Vorfeld mitgeteilt werden. Beispielsweise spezielle Sitzplätze für Gehbehinderte, besondere Mahlzeiten (Vegetarier oder Unverträglichkeiten) oder Hotelwünsche (z.B. Dusche statt Badewanne). Wir werden die Wünsche in jedem Fall übermitteln und bemühen uns um entsprechende Disposition. Diese Wünsche sind unverbindlich und nicht Bestandteil des Reisevertrages.
  • Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts: SPD-ReiseService - Eine Marke der FFR GmbH, Berlin
Datum
Dauer
pro Person ab
03.05.2018 , 5 Nächte
03.05.2018
5 Nächte
€ 569,-