• Delhi Jama Masjid Delhi Jama Masjid, © Fotolia
  • © FFR GmbH
  • Fatehpur Sikri Palast Fatehpur Sikri Palast, © Compass Weltweit, Compass Kreuzfahrten GmbH
  • © FFR GmbH
  • Palast der Winde Palast der Winde, © Compass Weltweit, Compass Kreuzfahrten GmbH
  • © FFR GmbH
  • Taj Mahal Taj Mahal, © FFR GmbH
  • © FFR GmbH
  • Rajasthan Jaisalmer Rajasthan Jaisalmer, © Fotolia
Indien

Indien Rundreise

Delhi und zauberhaftes Rajasthan
  • 16-tägige Rundreise inkl. Flug
  • Halbpension
  • Besichtigungen und Eintrittsgelder
  • Kochkurs
  • Kamelritt
Indien – das hat schon immer die Sehnsüchte von Abenteurern und Entdeckern erweckt und die Phantasie der Reisenden beflügelt. Mit uns kann sich heute jedermann sicher und komfortabel in dieses Reise-Abenteuer stürzen, das den Sinnen eine solche Vielfalt von Farben, Tönen und Düften bietet, wie sie unsere Alltagswelt nicht kennt. Wir tauchen ein in das bunte Treiben im täglichen Straßenbild, probieren die Köstlichkeiten der indischen Küche und erfahren die “Entschleunigung“ in einem Land, wo Reichtum und Entsagung so eng zusammen leben.

Nach dem Auftakt in Delhi erwartet uns Rajasthan, das Land der Mogulen und Maharadschas. Wir bestaunen die prachtvoll dekorierten Havelis, besuchen in Bikaner das Junagarh Fort und entspannen dann in der goldenen Stadt Sodakore in einem stilvollen Bungalow-Resort. In der Wüstenstadt Jaisalmer erkunden wir die malerische Altstadt, in Pushkar, der Stadt am Heiligen See, stürzen wir uns in das bunte Marktreiben. Wir entdecken die rosarote Stadt Jaipur, die sagenhafte Palastfestung Amber und das Vogelreservat in Bharatpur. Fatehpur Sikri, das märchenhafte Grabmahl Taj Mahal und das Rote Fort von Agra sind weltberühmt und ihr Anblick unvergesslich. Außer Städten, Palästen und einer atemberaubenden Natur wollen wir während dieser Reise aber auch das Leben in Indien kennenlernen: wir besuchen u.a. ein indisches Dorf und fahren mit dem lokalen Zug
Reiseverlauf
1. Tag, Anreise nach Frankfurt - Flug nach Delhi
Mit einem Flug der Lufthansa geht es von Frankfurt in die indische Hauptstadt Delhi.

2. Tag, Delhi
Am Morgen erreichen wir Delhi und werden dort von unserer deutschsprachigen Reiseleitung empfangen. Wir beziehen unser Hotel in Gurgaon, ca. 30 km südlich von Delhi. Nach einem ersten Frühstück brechen wir zur Stadtrundfahrt in Delhi auf. Dem Reiz dieser Stadt zwischen dem alten “Old Delhi“ und dem neuen “New Delhi“ kann man sich nicht entziehen. Im alten Delhi besichtigen wir die Jama Masjid Moschee, das Grabmal Mahatma Ghandis und den Sikh Tempel; im neuen Stadtteil entdecken wir den Qutb Minar, Indiens höchstes Minarett, verschiedene Regierungsgebäude sowie das India Gate.

3. Tag, Nawalgarh (ca. 290 km)
Wir verlassen den Großraum Delhi und beginnen unsere Rundreise mit der Fahrt nach Westen. Schon sind wir in Rajasthan und erreichen das Wüstenstädtchen Nawalgarh. Hier sind die nächsten beiden Übernachtungen reserviert. Nawalgarh ist für seine Fresken und Havelis bekannt und wird auch als goldene Stadt von Rajasthan bezeichnet.

4. Tag, Nawalgarh
Das Shekhawati Gebiet ist berühmt für die im 18. und 19. Jahrhundert entstandenen Havelis, prachtvolle Patrizier Wohnhäuser der Finanzgenies aus Rajputana (Rajasthan). Die Kaufleute dieses Gebiets, Marwaris genannt, erzielten ihre Gewinne mit dem Handel von Gewürzen, Salz, Edelsteinen, Seidenstoffen und Teppichen. Die Einnahmen investierte man in Freskenmalereien, die die herrlichen Paläste, Tempel und Privathäuser, sogenannte Havelis verzieren. Die durch Wegzölle vermögend gewordenen Kaufleute ließen die Innen- und Außenfassaden ihrer Havelis überreich mit Mustern und Bildern mit Szenen aus dem täglichen Leben, Göttern und Tieren bemalen. Beim Wandern durch die ungepflasterten Gassen wähnt man sich in einer mittelalterlichen Filmkulisse und kann die zahlreichen wundervoll dekorierten Häuser wie ein Bilderbuch an sich vorbeiziehen lassen.

5. Tag, Bikaner (ca. 200 km)
Unser nächstes Ziel ist Bikaner auf der alten Karawanenstrasse im Herzen der Wüste Thar. Während einer Stadtführung besuchen wir das Junagarh Fort, den wohl urtümlichsten der großen Paläste Rajasthans mit kunstvoller Innendekoration. Im Jahre 1587 begann der Rajputen-König Raja Rai Singh, einflussreicher Heerführer des Großmoguls Akbar, mit dem Bau dieser ebenerdigen Festung, die durch einen Wassergraben und eine hohe Mauer geschützt ist. Nach und nach errichteten die Nachfolger von Rai Singh etliche Bauwerke innerhalb der Festungsmauern, so dass der Besucher heute mehr als 30 Paläste, Tempel und Pavillions bewundern kann. Besonders beeindruckend sind die Ganga Niwas Durbar Hall mit den fein gemeißelten Wänden und Dächern, der mit Spiegeln verzierte Phul Mahal (Blumensaal) und der mit Jagdszenen bemalte Chandra Mahal (Mondsaal). Die Innenausstattung der Räume zeigt deutlich den Einfluss der mogulischen Architektur. Wir übernachten heute in Bikaner.

6. Tag, Sodakore (ca. 260 km)
Durch die beeindruckende Wüstenlandschaft Rajasthans führt uns unsere Reise nach Sodakore, wo wir uns für die nächsten beiden Übernachtungen im Minerva Nature Resort einquartieren. Eine Osase der Ruhe erwartet uns. Neben einem eigenen Bio-Bauernhof und Obstgarten bietet das Mirvana Nature Resort einzigartige Cottages und komfortable Zelte, die einen sehr angenehmen Aufenthalt garantieren. Bei einem Kochkurs werden wir in die kulinarischen Geheimnisse bei der traditionellen Zubereitung indischer Curries eingeweiht und werden viel Wissenswertes über Gewürze und andere indische Zutaten erfahren.

7. Tag, Jaisalmer (ca. 120 km)
Bevor die von gelben Mauern umgebene Stadt auftaucht, sehen wir das mächtige Fort der einstigen Karawanenstation auf den Felsen thronen. Wie eine Fata Morgana aus 1001 Nacht erhebt sich Jaisalmer aus der hitzeflimmernden Wüste Thar. Auch wir werden sicher der Magie dieser Stadt mit dem unvergleichlichen Charme erliegen. Der Ort ist von Patrizierhäusern mit verzierten Sandsteinfassaden und Balkonen geprägt. Wir sehen das von hohen Mauerringen umschlossene Fort und fühlen uns in den engen Basarstraßen ins Mittelalter zurückversetzt. Wir erforschen die einheimischen bunten Basare und fühlen uns wie in einer orientalischen Märchenwelt. Der Kamelritt durch die Sanddünen der einmaligen und atemberaubenden Wüstenlandschaft in den Sonnenuntergang wird zu einem unvergesslichen Erlebnis, bevor wir in unser Naturhotel in Sodakare zurückkehren.

8. Tag, Khejarla (ca. 300 km)
Wir fahren nun wieder ostwärts und erreichen in Khejarla das 400 Jahre alte Fort. Der ehemalige Maharaja Palast ist heute ein luxuriöses Hotel, das mit einer Mischung aus Kunst, Kultur und Architektur begeistert. Wir besuchen am Nachmittag ein indisches Dorf in der Nähe und haben Gelegenheit, den Alltag des ländlichen Lebens in Rajasthan näher kennenzulernen.

9. Tag, Deogarh (ca. 115 km)
Schon von weitem ist unsere luxuriöse Unterkunft in Deogarh zu erkennen. Der wunderschöne Palast liegt imposant auf einem Hügel inmitten der schroffen Landschaft des Araveli-Gebirges. Am Nachmittag steht uns ein ganz besonderes Erlebnis bevor, das für jeden Indien-Besucher ein absolutes Muss ist: eine Fahrt mit dem Zug. Es gibt so viele unterschiedliche, positive wie negative Geschichten und Erlebnisberichte über Bahnfahren in Indien. Aber eines ist sicher: Kontakt zur indischen Bevölkerung während der Fahrt.

10. Tag, Pushkar (ca. 160 km)
Die kleine Stadt Pushkar ist unser nächstes Etappenziel. Pushkar ist die Krönung aller Pilgerstätten Indiens. 400 Tempel bezeugen die Bedeutung dieses Ortes, auch die 52 Ghats, die zum Heiligen See hinunterführen. Die Pilger vollziehen ihre Rituale in dem festen Glauben, sich damit von den Sünden ihres Lebens reinzuwaschen. Auf den Ghats erheben sich viele kleine Tempel und erstrahlen im sanften Licht der aufsteigenden Sonne. Am Morgen und Abend hallen sie vom vibrierenden Klang des Muschelhorns wider, mit denen zum Gebet geblasen wird, begleitet vom Glockengeläute zur Ehre von Brahma. Wir statten Indiens einzigem Brahma Tempel einen Besuch ab lassen uns anschließend von dem bunten, lebhaften Marktreiben im Ort begeistern.

11. Tag, Jaipur (ca. 160 km)
Weiter geht unsere Reise in die Hauptstadt Rajasthans, nach Jaipur. Aufgrund der im 19. Jh. rosa bemalten Häuser ist sie als “pink city“ bekannt. Wir erkunden die charmante, quirlige Stadt auf Rikschas. Einblick in traditionelles Handwerk bietet der Besuch einer Edelstein-Manufaktur.

Der moderne Laxmi Narayan Tempel ist inzwischen zu einer der größten Attraktionen von Jaipur geworden. Der Tempel ist dem Herrn Vishnu (Narayan), der Bewahrer und seiner Gemahlin Lakshmi, die Göttin des Wohlstands, gewidmet. Sehenswert sind die Schnitzereien auf rein weißem Marmor und die gesamte Tempelanlage, wenn diese in der Nacht hell erleuchtet ist. Die folgenden beiden Übernachtungen sind in Jaipur reserviert.

12. Tag, Amber Fort - Jaipur
Das Amber Fort gilt zurecht als einer der schönsten Paläste Rajasthans. Per Jeep erreichen wir die auf dem Kamm einer Bergkette gelegene imposante Festung, die rundherum natürlich geschützt ist. Während einer ausführlichen Besichtigung sehen wir u.a. den Mogulgarten, die prächtige Audienzhalle und den Spiegelpalast aus weißem Marmor, der mit zahlreichen Arabesken verziert ist. Dieses Gebäude ist eines der gelungensten Beispiele für die Synthese von mogulischer und hinduistischer Architektur. Beim Besuch eines Textil- und Teppich-Hauses lernen wir u.a. wie Herren einen Turban und Damen einen Sari binden. Gegenüber vom Stadtpalast in Jaipur steht das berühmte Observatorium Jantar Mantar, die größte der fünf astronomischen Sternwarten, die Maharaja Jai Singh II im 18. Jh. errichten ließ. Nach dem Besuch des Stadtpalastes legen wir einen kurzen Halt an der Fassade des “Palastes der Winde“ ein, bevor wir wieder unser Hotel erreichen.

13. Tag, Bharatpur (ca. 170 km)
Nächstes Ziel unserer Rundreise ist Bharatpur. Unser Übernachtungsquartier ist ein ehemaliger Palast, der zum Hotel umgewandelt wurde. Der perfekte Ort zum Entspannen und um die bisherigen Reiseeindrücke Revue passieren zu lassen. Am Nachmittag unternehmen wir eine Fahrt mit der Rikscha durch das nahegelegene Vogelreservat von Bharatpur.

14. Tag, Fatehpur Sikri - Agra (ca. 80 km)
Eine alte Legende berichtet von der Errichtung der "Stadt des Sieges" in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts durch den Großmogul Akbar. Die prächtige Stadt, die heute zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, wurde ganz aus rotem Sandstein errichtet und mit allem Komfort ausgestattet. Nach weniger als zehn Jahren wurde Fatehpur Sikri jedoch wieder verlassen und zurück blieb eine Geisterstadt. Heute kann man, ganz wie vor vierhundert Jahren, durch eine intakte, hochherrschaftliche Stadt wandeln: Mehrstöckige Paläste, Gärten und ein Marktplatz, unzählige überdachte Gänge, Treppen und Terrassen. Sie sind Zeugnis der architektonischen Meisterleistung Akbars. Die untergegangene Metropole vereint zwei Gegensätze: die figurative Architektur der Hindus und die geometrische des Islam. Nach der Besichtigung fahren wir weiter nach Agra zur heutigen Übernachtung. Der Rest des Tages steht für eigenen Erkundungen zur freien Verfügung.

15./16. Tag, Agra - Taj Mahal – Delhi (ca. 220 km) – Rückflug
Als krönender Abschluss unserer Reise durch Rajasthan erwartet und heute das weltberühmte, märchenhafte Grabmal Taj Mahal. Das meistbesuchte Bauwerk Indiens hat viele Besucher zu lyrischen Vergleichen animiert. Das “Monument einer unsterblichen Liebe“ ist reinste, zu Stein gewordene Poesie. Auch wir werden verzaubert sein von dieser pracht-vollen Anlage. Weißer Marmor und unzählige Halbedelsteine lassen das Bauwerk wie ein wertvolles Juwel erstrahlen.

Während das Taj Mahal den Höhepunkt muslimischer Baukunst in Indien darstellt, repräsentiert das nur zwei Kilometer entfernte Fort die uneingeschränkte Machtfülle der Mogulherrscher im 16. und 17. Jahrhundert. Wir besichtigen das Agra Fort mit seinem berühmten achteckigen Turm am Ufer des Yamuna, bevor wir zum Flughafen Delhi fahren, um unseren Rückflug anzutreten. Ankunft in Deutschland am nächsten Morgen und Rückreise in die jeweiligen Heimatorte.


Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten
Unterkunft:
Einige unserer Übernachtungen sind in sogenannten Heritage Hotels gebucht. Das sind liebevoll umgebaute Adelspaläste oder Forts aus vergangenen Jahrhunderten. Diese außergewöhnlichen und sehr individuellen Hotels überzeugen mit modernen Komfort und hervorragenden Service und bieten dem Gast eine ganz besondere Erfahrung.
Inkludierte Leistungen
  • Flug mit Lufthansa ab/bis München oder Frankfurt nach Delhi
  • 14 Übernachtungen / Frühstück in sehr guten 4 – 5-Sterne Hotels (Landeskategorie)
  • 14 x Abendessen
  • Transfers, Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Rundreise wie beschrieben im klimatisierten Reisebus
  • Kochkurs in Sodakore
  • Kamelritt
  • Zug- , Jeep- und Rikschafahrten lt. Programm
  • örtliche, deutschsprechende Reiseleitung
  • SPD-Reisebegleitung ab 25 Teilnehmern
Exkludierte Leistungen
  • weitere Getränke und Mahlzeiten
  • persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder (5-8 € p.P. pro Tag)
  • Reiseversicherungen (Wir empfehlen den Abschluß eines Rundum-Schutzes)
  • Visum für Indien (ca. 100 €)
Einreisebestimmungen/ Visumpflicht
Zur Einreise nach Indien wird ein noch mind. 6 Monate gültiger Reisepass und ein Touristenvisum benötigt. Dafür müssen der Originalpass, das Visa-Antragsformular sowie 2 Passbilder beim India Visa Application Center eingereicht werden. Die Kosten dafür belaufen sich auf ca. 100 € p.P.

Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an ihre zuständige Botschaft.

Weitere Informationen zur Visabeantragung erhalten Sie von uns rechtzeitig vor Reisebeginn.

Beförderung
Linienflug mit Lufthansa ab/bis München oder Frankfurt/ M.

Innerdeutsche Anschlussflüge und Flughafenzuschläge p.P.:
  • Flug ab/an Frankfurt + € 50,-
  • Flug ab/an München + € 0,-
  • innerdeutsche Anschlussflüge nach München: + € 80,-
    (ab/bis Berlin-Tegel / Bremen / Dresden / Düsseldorf / Hamburg / Hannover / Köln / Leipzig / Nürnberg / Stuttgart)
Weitere Informationen
  • Weitere Programmpunkte:
    Um noch mehr über Land und Leute zu erfahren, bemühen wir uns darum, während der Reise verschiedene Institutionen (z.B. Mutter Teresa Foundation) zu besuchen oder Gesprächspartner von örtlichen Organisationen wie z.B. der Handelskammer oder der Friedrich-Ebert-Stiftung zu treffen. Die genauen Termine und Treffen können erst kurzfristig organsiert werden.
  • Gesundheit:
    Es gelten zur Zeit keine besonderen Impfvorschriften oder sonstigen Gesundheitshinweise für die Einreise nach oder den Aufenthalt in Indien. Eine Überprüfung von Tetanus- und Polioschutz sowie eine Hepatitis-Prophylaxe werden jedoch empfohlen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihrem Arzt oder einem Tropeninstitut.
  • Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts:
    SPD-ReiseService - Eine Marke der FFR GmbH
Es sind leider keine freien Termine verfügbar.