• Griechenland, Korfu - Insel Kerkyra Griechenland, Korfu - Insel Kerkyra, © Bigstock
  • Griechenland, Korfu - Kirche auf der Mäuseinsel Griechenland, Korfu - Kirche auf der Mäuseinsel, © Bigstock
  • © Fotolia
  • Achillion Palast Achillion Palast, © Fotolia
  • © Fotolia
  • Korfu-Stadt Korfu-Stadt, © Bigstock
Griechenland

Korfu

Grüne Schönheit im Ionischen Meer
  • 8-tägige Gruppenreise
  • Flüge ab/bis verschiedenen dt. Flughäfen
  • Halbpension
  • drei Ganztagsausflüge inkludiert
Wenn man von den griechischen Inseln spricht, denkt man häufig an die bekannten Inseln der Ägäis, dabei müssen sich die 13 bewohnten Inseln an der Westküste Griechenlands keineswegs vor den ägäischen Inseln verstecken. Tatsächlich bietet dieses Archipel jedoch in mancherlei Hinsicht ein anderes Bild. Die Unterschiede beruhen zum einen auf der geschichtlichen Entwicklung. Nicht zuletzt hat Ihre interessante geographische Lage, an der Schnittstelle zwischen Ost und West, dafür gesorgt, dass sich viele Kulturen der Ionischen Inseln bemächtigten.

Weniger unter türkischer Herrschaft aber vor allem unter venezianischer und über längere Zeit auch unter britischer Herrschaft wurde insbesondere das architektonische Gesicht der Inseln mitgestaltet. Zum anderen sorgt auch die Natur für einen Unterschied, es regnet mehr als in der Ägäis und die Sonne ist auch etwas zurückhaltender, so dass die Ionischen Inseln und insbesondere Korfu zu den grünen Inseln Griechenlands gehören.

Malerische Gassen, alte Kirchen, Baudenkmäler der englischen Epoche, die alten und neuen Befestigungsanlagen und Herrenhäuser, die vorwiegend im Stil der italienischen Renaissance erbaut wurden, vermitWenn man von den griechischen Inseln spricht, denkt man häufig an die bekannten Inseln der Ägäis, dabei müssen sich die 13 bewohnten Inseln an der Westküste Griechenlands keineswegs vor den ägäischen Inseln verstecken. Tatsächlich bietet dieses Archipel jedoch in mancherlei Hinsicht ein anderes Bild. Die Unterschiede beruhen zum einen auf der geschichtlichen Entwicklung. Nicht zuletzt hat Ihre interessante geographische Lage, an der Schnittstelle zwischen Ost und West, dafür gesorgt, dass sich viele Kulturen der Ionischen Inseln bemächtigten.

Weniger unter türkischer Herrschaft aber vor allem unter venezianischer und über längere Zeit auch unter britischer Herrschaft wurde insbesondere das architektonische Gesicht der Inseln mitgestaltet. Zum anderen sorgt auch die Natur für einen Unterschied, es regnet mehr als in der Ägäis und die Sonne ist auch etwas zurückhaltender, so dass die Ionischen Inseln und insbesondere Korfu zu den grünen Inseln Griechenlands gehören.
Malerische Gassen, alte Kirchen, Baudenkmäler der englischen Epoche, die alten und neuen Befestigungsanlagen und Herrenhäuser, die vorwiegend im Stil der italienischen Renaissance erbaut wurden, vermitteln einen Eindruck der vielseitigen Vergangenheit Korfus. Alte Klöster in faszinierender Lage, verfallene Festungen, typische Bergdörfer und herrliche Ausblicke machen die Insel zum Erlebnis.teln einen Eindruck der vielseitigen Vergangenheit Korfus. Alte Klöster in faszinierender Lage, verfallene Festungen, typische Bergdörfer und herrliche Ausblicke machen die Insel zum Erlebnis.
Reiseverlauf
1. Tag, Anreise
Mit deutscher Charterfluggesellschaft fliegen wir ab verschiedenen deutschen Flughäfen Non-Stopp nach Korfu. Wir erreichen die schöne Mittelemeerinsel bereits nach nur ca. 2 Flugstunden. Nach Ankunft am Flughafen werden wir von unserer Reiseleitung in Empfang genommen. Es folgt der Bustransfer zu unserem Hotel. Während der Busfahrt erhalten wir erste schöne landschaftliche Eindrücke Korfus. Nach dem einchecken im Hotel beziehen wir unsere Zimmer. Nach Ankunft aller Gäste treffen wir uns am Abend zu einem ersten Kennenlernen, bevor wir uns zum Abendessen zusammensetzen.

2. Tag, Inseltour ganztags: Palaiokastritsa – Lakones – Acharavi – Kassiopi - Kouloura
Nach dem Frühstück im Hotel beginnen unsere Erkundungen auf der Insel. Bei unserer heutigen Inseltour bekommen wir einen wunderschönen ersten Eindruck unseres Urlaubsdomizils. Wir erkunden, beginnend vom Westen aus, den gebirgigen Norden der Insel. Unsere erste Station machen wir in Paleokastritsa. Dieser bekannte Urlaubsort liegt an zwei vielfältig zerlappten Buchten zwischen eindrucksvollen Steilküsten vor einer Kulisse mäßig steil ansteigender Berghänge, die dicht mit Oli-en und Zypressen bestanden sind. Hauptsehenswürdigkeit des Dorfes ist das Kloster Panagia Theotokos aus dem 18 Jahrhundert, das 700 m vom Strand entfernt auf einer steil zum Meer abfallenden Halbinsel steht. Von Paleokastritsa sieht man schon hoch oben auf dem Hang das Bergdorf Lakones, den Balkon des Ionisches Meeres. Von hier aus genießen wir einen wunderschönen Blick auf die Küstenlandschaft. Die Küstenstrasse führt uns nach Arachavi mit seinem kilometerlangen Sandstrand. Über den Ferienort Kassiopi, dessen Bucht in der Antike den Schiffen auf ihrem Weg von Griechenland nach Italien einen letzten guten Hafen bot, so weiß man das Nero und Cicero hier Station machten, führt uns unser Weg entlang der Ostküste an die Bucht von Kouloura. Selbstverständlich haben wir ausreichend Zeit eingeplant um unsere Mittagspause in einer der schönen Tavernen am Wasser zu verbringen. Nach Ankunft im Hotel am späten Nachmittag, treffen wir uns alle zum Abendessen im Hotelrestaurant wieder.

3. Tag, Korfus Osten: Kanoni - Mon Repos - Korfu Stadt - Achilleion Palast
Nach dem Frühstück im Hotel setzen wir unsere Erkundungen fort. Unseren heutigen Tag verbringen wir an der Ostküste. Entlang der Lagune Chalikiopoulos erreichen wir das von Kaiserin Sissi so geliebte Schloss Achilleion inmitten einer Parklandschaft mit einem fantastischen Blick über die Insel. Kleine Fischerdörfer schmiegen sich an steil abfallende Berghänge. Die Altstadt der Inselhauptstadt Korfu-Stadt, oder auch Kerkyra, zählt zu den schönsten Städten Griechenlands. Flankiert von den beiden Festungen wirkt Korfu-Stadt mit ihren ca. 300 Jahre alten Wohnhäusern sehr aristokratisch. Sie steckt voller Gegensätze und verbindet Vergangenheit und Gegenwart: die mittelalterlichen Burgen, buntgeschmückte Pferdekutschen, schicke Geschäfte und wunderbare Märkte, moderne Cafés und urige Tavernen, all dies trägt zur Faszination bei.

Unweit von Korfu-Stadt liegt der Ort Kanoni, berühmt wegen des einzigartigen Blicks auf zwei vorgelagerte Inselchen, die Mäuseinsel und die Insel Vlachernes. Wir besichtigen das Neoklassizistische Schloss Mon Repos mit seinem schönen Park und den Überresten aus der Antike. Das Museum im Schloss zeigt archäologische Funde, historische Dokumente, alte Korfu Karten und Fotos sowie Informationen zur Botanik von Korfu. Ein Spaziergang führt zu den Resten des Hera-Tempels und zum gut erhaltenen Kardaki-Tempel. Zum Abendessen kehren wir wieder in unser Hotel zurück.

4. Tag, zur freien Verfügung
Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Nach einem ausgiebigen Frühstück haben wir Gelegenheit das Hotel und seine Umgebung zu erkunden. Wer Lust hat kann zu Fuß einen kleinen Ausflug zum Ortskern von Moraitika unternehmen, das eine oder andere Souvenir für Freunde und Familie ersteigern oder sich, wie die einheimischen, in ein Kafenion setzen und bei einem griechischen Kaffee die Eindrücke der letzten Tage Revue passieren lassen. Wir sehen uns zum Abendessen im Hotel wieder.

5. Tag, Freizeit oder Ganztagesausflug nach Albanien inkl. Mittagessen (fakultativ)
Der Tag steht zur freien Verfügung. Wir empfehlen jedoch die Gelegenheit zu nutzen und an einem Ganztagesausflug nach Albanien teilzunehmen. Wir werden vom Hotel mit dem Bus abgeholt und zum Hafen gefahren. Nach einer schönen Bootstour, bei der wir Korfu vom Wasser aus bestaunen können, erreichen wir nach nur ca. 1,5 Stunden am Hafen von Ag. Saranda das albanische Festland. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten fahren wir mit dem örtlichen Reisebus zur 20 km entfernten antiken Stätte Butrint. Butrint zählt heute zu den beliebtesten Touristenzielen Albaniens und zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten des Landes. 1992 wurde sie von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Ein örtlicher deutschsprachiger Reiseleiter zeigt uns die archäologische Stätte, das Theater aus dem 3. Jh.v. Chr., das alte Gymnasium, die römischen Thermen und den Tempel mit Mosaikböden. Wieder in Ag. Saranda angelangt, genießen wir ein Mittagsessen und haben noch Zeit für einen Stadtbummel bevor wir mit der Fähre wieder zurück nach Korfu fahren. Der Transferbus bringt uns wieder ins Hotel. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

6. Tag, Mini-Kreuzfahrt nach Parga und der Insel Paxos
Heute erwartet uns ein wunderschöner Bootsausflug. Ab Korfu Stadt legt unser Fährschiff für die Überfahrt zum griechischen Festland ab. Ankommend in der idyllischen Ortschaft Parga haben wir ausreichend Zeit eingeplant um das kleine Städtchen auf eigene Faust zu erkunden. Parga ist terrassenförmig um eine Bucht gebaut, am Fuße einer alten verfallenen venezianischen Festung, umgeben einerseits vom satten Grün der Pinienwälder und Olivenhaine und andererseits dem strahlenden Blau des Ionischen Meeres. Parga zählt zu den schönsten Orten Griechenlands. Weiter geht die Fahrt zur kleinen Nachbarinsel Paxos. Auch hier haben wir die Gelegenheit, die Insel auf eigene Faust zu erkunden um das Leben auf einer kleinen Insel in Griechenland kennenzulernen. Auf dem Ionischen Meer, entlang der Ostküste Korfus, lassen wir diesen Tag genussvoll ausklingen. In Korfu Stadt bringt uns unser Transferbus wieder zum Hotel, hier warten bereits die Abendessen Buffets auf uns.

Info:
Bei diesem Ausflug sind die Transfers und die Bootsfahrt inkludiert. Da die Landgänge auf eigene Faust unternommen werden, wird heute auf eine ortskundige Reiseleitung verzichtet.


7. Tag, zur freien Verfügung
Ein Tag, den man am Meer genießen kann oder um einen Spaziergang im Ortskern von Moraitika zu unternehmen. Wem es in Korfu Stadt gut gefallen hat, der kann heute gern einen Ausflug auf eigene Faust dorthin unternehmen und ohne Zeitdruck durch die Altstadt mit Ihren Arkaden bummeln. Von unserem Hotel in Moraitika kann man mit dem öffentlichen Bus (nur ca. 22 km) bis Korfu Stadt gelangen. Letztes gemeinsames Abendessen im Hotel.

8. Tag, Rückreise
Heute heißt es Abschied nehmen. Nach dem Frühstück verlassen wir unser Hotel. Per Transferbus erfolgt die Fahrt zum Flughafen in Korfu Stadt. Wir wünschen eine gute Heimreise.


Programmänderungen vorbehalten
Unterkunft:
4-Sterne Delfinia Hotel in Moraitika
Die drei Hauptgebäude des 4-Sterne Hotels sind in einem schlichten architektonischen Stil gehalten. Die Anlage ist umgeben von einer Gartenanlage mit satten Grüntönen, die sich vom Hotel bis ans azurblaue Meer erstreckt und liebevoll gepflegt wird.

Die Zimmer verfügen über Telefon, Klimaanlage, Internet Zugang (teilweise gegen Gebühr), Kühlschrank, Satelliten – Flachbildfernseher, Tresor, Haartrockner, Badewanne oder Dusche und WC.

Im gesamten Strand-, Pool- und Gartenbereich stehen Liegestühle und Sonnenschirme zur Verfügung.

Alle Zimmer im Hotel Delfinia haben entweder Ausblick aufs Meer oder auf den Garten und sind mit einem eigenen Balkon oder Gartensitzplatz ausgestattet.

Weitere Informationen sind auf der Hompage des Hotels zu finden.
Inkludierte Leistungen
  • NON-STOP- Flüge mit deutscher Charterfluggesellschaft (z.B. Condor, Tuifly) ab verschiedenen deutschen Flughäfen nach Korfu und zurück in der Economy Class
  • alle Flughafensteuern und Gebühren
  • 7 Übernachtungen im 4-Sterne Hotel im Standard-Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • 7 x Halbpension (Frühstück und Abendessen Buffet im Hotel)
  • alle Transfers vor Ort (Flughafen – Hotel – Flughafen)
  • Ausflüge und Besichtigungen (3 Ganztagesausflüge) wie beschrieben inklusive Eintrittsgelder
  • Qualifizierte örtliche deutschsprachige Reiseleitung bei zwei geführten Ganztagesausflügen
  • Reiseunterlagen inklusive Korfu Reiseführer
  • SPD-Reisebegleitung ab 25 Personen
Exkludierte Leistungen
  • Nicht im Programm erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • Fakultativer Auflug nach Albanien (79,- € p. P.)
  • Persönliche Ausgaben sowie Trinkgelder für örtliche Reiseleiter, Busfahrer
  • Reiseversicherungen (Wir empfehlen den Abschluß eines Rundum-Schutzes)
Beförderung
NON-STOP- Flüge mit deutscher Charterfluggesellschaft (z.B. Condor, Tuifly) ab verschiedenen deutschen Flughäfen nach Korfu und zurück in der Economy Class

Mai:
ab/ bis Köln-Bonn, Hannover, Berlin, Stuttgart

September:
ab/bis Frankfurt, Stuttgart, Köln-Bonn, München

Viele weitere Abflughäfen nach Verfügbarkeit und ggf. gegen einen geringen Aufpreis möglich.

Zur An-und Abreise zum/ vom Flughafen bieten wir unsere Sondertraife von der Deutschen Bahn an.
Unsere Bahn-Sondertarife (gültig für Reisen ab 11/2016)
In Verbindung mit der Buchung eines Pauschalarrangements aus einem unserer Reiseprogramme bieten wir die Möglichkeit der Hin –und Rückreise mit der DB zu absoluten Sonderpreisen, und das ganz ohne Zugbindung. Mit Ausnahme von Sonderzügen können – ganz nach Wunsch – alle fahrplanmäßigen Regelzüge der DB genutzt werden (inklusive ICE, IC/ EC-Züge).
 
Je nach Entfernung vom Heimatbahnhof zum Zielbahnhof gelten verschiedene Tarifzonen. (Achtung, es handelt sich hierbei um Tarifkilometer der DB, diese können von der tatsächlichen geographischen Entfernung abweichen)
 
Preisstufen ohne Bahncard mit Bahncard
Stufe I (bis 350 km), 2.Klasse                65,-              55,-
Stufe I (bis 350 km), 1.Klasse                95,-              85,-
Stufe II (ab 351 km), 2.Klasse              109,-              99,-
Stufe II (ab 351 km), 1. Klasse              165,-            155,-

Nahbereich:                        
Im Bereich bis 200 Km sind die regulären Preisangebote der Bahn zu vergleichen.
 
Sparpreise:                          
Sparpreise der Bahn können preiswerter sein, sind aber zuggebunden.
 
BahnCard:                            
Bitte vergessen Sie nicht Ihre BahnCard auf der Reise mitzuführen.
 
Kinder:                                 
In Begleitung der Eltern oder Großeltern reisen Kinder im Alter bis 14 Jahre kostenfrei. Alleinreisende Kinder von 6 – 14 Jahren erhalten auf den jeweiligen Stufenpreis eine Ermäßigung in Höhe von 50%. Kinder unter 6 Jahren reisen gratis.
 
Reservierungen:                
Sitzplatz-, bzw. Liege- oder Schlafwagenreservierungen können wir leider nicht vornehmen. Diese gibt es, wie gewohnt, direkt bei der Deutschen Bahn oder bei jedem Reisebüro mit DB-Lizenz (auch ohne Vorlage einer Fahrkarte).

Rücknahme:
Eine Erstattung der Fahrkarte ist ab ersten Geltungstag ausgeschlossen!

 
Achtung:                              
Die Bahnfahrt ist ausschließlich in Verbindung mit einer Reise des SPD-ReiseService buchbar.
Weitere Informationen
  • Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen
  • Für diese Reise benötigen deutsche Staatsangehörige einen gültigen Personalausweis oder Reisepass
  • Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts:
    SPD-ReiseService - Eine Marke der FFR GmbH
Es sind leider keine freien Termine verfügbar.