• © Fotolia
  • Schloß Neuschwanstein Schloß Neuschwanstein, © Fotolia
  • © Fotolia
  • Oberjoch Oberjoch, © Fotolia
  • Lindau Lindau, © Fotolia
  • Lindau Lindau, © Fotolia
Deutschland

Motorradreise ins Allgäu

Sommer-Tour
  • 8-tägige Motorrad-Reise
  • 7 Übernachtung mit Halbpension
  • geführte Motorrad-Ausfahrten
Das Allgäu, im Süden Deutschlands gelegen, zeichnet sich durch die vielen Bergketten aus. Es unterteilt sich in Westallgäu, Oberallgäu und Ostallgäu. Die Schluchten und Wasserfälle sind beliebte Ausflugsziele der Alpenregion: Die Breitachklamm ist die wohl bekannteste Schlucht, in der Nähe des bekannten Wintersportorts Oberstdorf gelegen. Auch das Geotop "Eistobel", zwischen Oberstaufen und Isny gelegen, bietet interessante Einblicke in die Schluchtenlandschaft des Allgäus. Auch ist das Allgäu natürlich wegen der Königsschlösser Neuschwanstein und Linderhof weltweit ein Begriff. Seen und Berge, Wälder und weite Wiesen und dazwischen: kurvenreiche, oft menschenleere Straßen.

Das Allgäu ist ein Mekka der Motorradfahrer.
Reiseverlauf
Sonntag, 09.07.17, Anreise
Individuelle Anreise zu unserem Basishotel „Edelsberg“ in Unterjoch. Ab 18:00 Uhr treffen wir uns auf der Hotelterrasse und besprechen die geplanten Touren sowie deren Ablauf. Anschließend geht`s zum gemeinsamen Abendessen.

Montag, 10. bis Samstag, 15.07.17
Wir verzichten auf eine tagesgenaue Reisebeschreibung und erlauben uns, lediglich die einzelnen Tagestouren vorzustellen. Da es doch auch immer auf die täglichen Begebenheiten, vor allem das Wetter, ankommt, möchten wir hier nicht vorgeben, wann genau welche Tour stattfinden wird. Zusammen mit unserem Tourguide werdet Ihr am Anfang der Reise eine Vorbesprechung abhalten, dann aber auch immer im Laufe des Aufenthalts entscheiden, welche Route heute die Passende scheint. Vor Ort kann es sich aber auch durchaus ergeben, dass noch gemeinsam Änderungen besprochen oder ergänzende Routen festgelegt werden.

„Märchenkönigs Wälder, Hügel und Felder“
Eine tageserfüllende Runde in die Allgäuer und Tiroler Alpen, ins Werdenfelser Land und zu den Königsschlössern steht uns bevor. Das ist die Region, in der der Märchenkönig immer schon jagen ging. Wir aber jagen keine Hirsche und Hasen, sondern Kurven und herrliche Schräglagen.. Ach ja: Vor lauter Begeisterung bitte den Einkehrschwung nicht vergessen – auch dieser lohnt hier! Besondere Highlights auf der Tour sind unter anderem das Oberjoch, das Tannheimer Tal und natürlich Füssen mit den naheliegenden Königsschlössern. Das Oberjoch, obwohl nur gut 1.150 m hoch gelegen, führt uns in zahlreichen Kehren bis ins Tannheimer Tal und gilt als eine der bekanntesten Bikerstrecken des Allgäus. Das Tannheimer Tal selbst ist ein malerisches Hochtal auf der Grenze nach Tirol und die kurvenreiche Straße führt durch sehenswerte Dörfer inmitten eines gepflegten Bauernlandes, dessen Horizont immer wieder von Felsgipfeln geschmückt wird. Füssen , zu Füßen der Königsschlösser „Schwanstein“ und „Hohenschwanstein“, präsentiert sich in seinem historischen Kern, als wäre es gerade dem Mittelalter entsprungen. Herrliche Illusionsmalereien an prächtig restaurierten Fachwerkhäusern begeistern die Besucher. Über die Schlösser selbst braucht man nicht mehr viel Worte verlieren...

„Eine Portion Vorarlberg“
Nahezu alle Landschaften dieser Region tragen das berühmte „grüne Band“ besonderer Schönheit. Deshalb gönnen wir uns noch eine satte Portion Kurvenvergnügen hier im Grenzland zwischen dem bayrischen Allgäu und dem österreichischem Bundesland Vorarlberg, bevor wir uns auf den Weg an den Bodensee machen. Diese Tour führt uns nach Westen und während wir uns immer weiter dem Bodensee nähern, liegen so manche städtebaulichen Perlen auf unserem Weg. Sonthofen als südlichste Stadt Deutschlands ist umgeben vom Panorama der Allgäuer Hochalpen, romantischen Tälern, einsamen Hochmooren und blühenden Alpenwiesen. Bei Bregenz, der Landeshauptstadt Vorarlbergs erreichen wir dann den 536 qkm großen Bodensee, an dessen Ufer wir bis nach Lindau am Dreiländereck Deutschland-Österreich-Schweiz fahren werden. Lindau begeistert vor allem durch seine historische Altstadt auf der Insel im See. Die vielen Sehenswürdigkeiten sollte man am besten zu Fuß erkunden und dabei eintauchen in den mittelalterlichen Charme, der sich vermischt mit einem spürbar südländischen Flair.

„Das unbekannte Allgäu“
Heute genießen wir die kurvenreichen Strecken abseits aller Hektik durch gemütliche Orte nördlich der „Deutschen Alpenstraße“. Das Allgäu besteht nicht nur aus dieser Ferienstraßen-Legende, es hat noch viel mehr zu bieten. Wir besuchen die 2000 Jahre alte und mitten im Herzen des Allgäu gelegene Stadt Kempten. Deren romantischer Rathausplatz, mit seinem an Sommerabenden fast italienischen Flair, erinnert daran, dass der Süden gar nicht weit weg ist. Aber auch das kleine Städtchen Isny will besucht sein. Die sehenswerte Stadt präsentiert sich als mittelalterliches Juwel an der „Oberschwäbischen Barockstraße“, mit seiner reich verzierten Stadtmauer, der Wehrtürmen und Bürgerhäusern. Freut Euch bei diesem Besuch übrigens auch auf eine der sonnenreichsten Städte Deutschlands. Und überhaupt: „Oberschwäbischen Barockstraße“! Diese führt uns auch noch nach Kißlegg, einem malerisch in eine weite Seenlandschaft eingebetteten Luftkurort. Auch weltliche Genüsse locken hier: hier:das kristallklare Weizenbier wird in der Edelweissbrauerei Farny seit 1924 in höchster Qualität gebraut (Führung möglich)

„Facettenreiches Motorradparadies Allgäu“
Die Tour bietet noch einmal einen prächtigen Querschnitt durch die zahlreichen landschaftlichen Reize des Allgäus: Hügelreiche Landschaften, malerische Dörfer und Städte. Und unbedingt wollen wir auch mal einkehren, bei den Allgäuer Wirten mit ihrer legendären Gastfreundschaft. Neben den eben genannten Reizen liegen weitere Orte und Städte auf unserer Strecke, die nicht unerwähnt bleiben sollen. Darunter befindet sich auch Wangen, von dem es nicht umsonst heißt: „In Wange bleibt ma hange!“ Die Stadt ist ein historisches Kleinod und war weithin bekannt für seine Wangener Bauermärkte, auf denen noch bis 1985 das Vieh aus der Umgebung nach alter Tradition gehandelt wurde. Oder Lindenberg, die sympathische Bergstadt auf dem „Pferderücken“ an der deutschen Alpenstraße. Auch Bad Wurzbach liegt an unserer Strecke und gilt als ältestes Moorheilbad Baden Württembergs mit eigener Thermalquelle. Hier fahren wir dann auch kurz auf der „Schwäbischen Bäderstraße“, die hier die „Oberschwäbische Barockstraße“ kreuzt.

Sonntag, 16.07.17, Abreise
Nach dem Frühstück verabschieden wir uns voneinander. Wir hoffen dass Euch der Aufenthalt gefallen hat und dass Ihr auch wieder gut nach Hause zurückkehren werdet.


Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten!
Unterkunft:
Berg- und Aktivhotel Edelsberg

In schönster Aussichtslage in den Allgäuer Bergen erwartet uns das familiär geführte Berg- und Aktivhotel Edelsberg. Unterjoch ist der ideale Ort für Aktiv- und Motorradurlauber. Mehr als Vierfünftel der Gemeinde Bad Hindelang bestehen aus Landschafts- und Naturschutzgebiet und eignen sich damit perfekt für einen erlebnisreichen Aufenthalt. Genießen wir die Ruhe des Hotels in „Alleinlage“, die frische Luft des Gebirges und erfreuen uns am grandiosen Ausblick über die Allgäuer Alpen. Das Berg- und Aktivhotel liegt übrigens auf der Sonnenseite des Unterjochs.

Schon beim Übertreten der Schwelle, fühlt man sich in den großzügigen und gemütlichen Zimmern wohl und behaglich. Natürliches Holz und warme Farben machen die entspannte Urlaubsatmosphäre perfekt. Jedes Zimmer ist ausgestattet mit einer gemütlichen Sitzecke, Fernseher, Dusche/WC, Telefon, Safe, und Haartrockner.

In dem im alpenländischen Stil eingerichteten Restaurant, können wir uns die Allgäuer Lebensart buchstäblich auf der Zunge zergehen lassen. Zum Frühstück genießen wir ein abwechslungsreiches Buffet. Abends serviert man uns im Rahmen der Halbpension ein mehrgängiges Wahlmenü (auch vegetarisch) mit knackigem Salat vom Buffet.

Inkludierte Leistungen
  • Betreuung und Durchführung der Touren durch unseren SPD-ReiseService Tourguide
  • 7 Übernachtung im DZ bzw. EZ
  • 7 x Frühstücksbuffet & 7 x Abendessen
  • 1 x Begrüßungsdrink
  • Alle geführten Motorrad-Ausfahrten
  • Motorradkarte
Exkludierte Leistungen
  • alle persönlichen Ausgaben wie Getränke, Benzin, Trinkgelder usw.
  • Reiseversicherungen (Wir empfehlen den Abschluß einer Reiserücktrittskostenversicherung)
Beförderung
Die Anreise und Reisedurchführung erfolgt mit dem eigenen Motorrad.
Weitere Informationen
  • Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen
  • Maximalteilnehmerzahl: 8 Motorräder (16 Personen)
  • Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts:
    SPD-ReiseService - Eine Marke der FFR GmbH, Berlin
Datum
Dauer
pro Person ab
09.07.2017 , 7 Nächte
09.07.2017
7 Nächte
€ 719,-