• Altstadt von Warschau Altstadt von Warschau, © Fotolia
  • © Fotolia
  • Krutyn, Masuren Krutyn, Masuren, © Fotolia
  • Marienburg Marienburg, © Fotolia
  • © Fotolia
  • © Fotolia
  • Danzig Danzig, © Fotolia
Polen

Per Bus und Schiff durch Polen

Warschau, Masuren und Danzig
  • 8-tägige Rundreise inkl. 4 Tage Kreuzfahrt auf den masurischen Seen
  • Halbpension
  • 2 x Mittagessen an Bord von MS Classic Lady
  • Ausflüge und Besichtigungen inklusive
  • Busan-/-abreise ab/bis Berlin zubuchbar
Diese außergewöhnliche Reise führt uns von Warschau über die Masurischen Seen bis nach Danzig. Die unberührten Naturlandschaften in Masuren und die Sehenswürdigkeiten einer jahrhundertealten Geschichte erleben wir an Bord des kleinen Kabinenschiffes MS Classic Lady. Neben Ausflügen entlang der Wasserwege erwarten uns kulinarische Köstlichkeiten der alten ostpreußischen Küche, die für ihre Vielfältigkeit bekannt ist. Abgerundet wird das erlebnisreiche Programm durch Vorträge und politische Gesprächsrunden über die aktuelle Situation in Polen. Beginn der Reise ist in der polnischen Hauptstadt Warschau, die sich heute als moderne Metropole präsentiert. Dann geht es weiter per Bus nach Masuren und wir beziehen unsere Kabinen auf der MS Classic Lady. Während der 4-tägigen Kreuzfahrt durch die Masurischen Seen entdecken wir u.a. die Johannisburger Heide, un-ternehmen eine Stocherkahnfahrt auf dem Flüsschen Kruttinna, erleben Nikolaiken, die barocke Wallfahrtskirche Heiligelinde und die Wolfsschanze. Wir verlassen unser schwimmendes Hotel und erreichen via Allenstein und vorbei am Oberlandkanal die imposante Marienburg. Der Besuch der alten Hansestadt Danzig, das glanzvolle Juwel der Ostseeküste, ist krönender Abschluss der Reise.

Reiseverlauf
1. Tag, Anreise Berlin - Warschau
Um die Anreise nach Warschau zu erleichtern, setzen wir ab Berlin einen Transferbus nach Warschau ein. Die Abfahrt in Berlin wird gegen Mittag sein, so dass man aus den meisten Regionen Deutschlands die Möglichkeit hat, rechtzeitig mit der Bahn den Abfahrtsort in Berlin zu erreichen. Dazu können unsere günstigen Sondertarife der Deutschen Bahn genutzt werden. Alternativ können wir auf Anfrage auch die Anreise per Flug nach Warschau anbieten. Am Abend erreicht der Bus Warschau und wir beziehen unsere im Zimmer im zentral gelegenen Hotel für die erste Übernachtung.

Wir bemühen uns darum, Gesprächspartner der Friedrich-Ebert-Stiftung und anderer Institutionen für anregende Gesprächsrunden und Vorträge sowohl in Warschau als auch auf dem Schiff zu gewinnen, um interessante Informationen über die aktuelle Lage in Polen zu erhalten.

2. Tag, Warschau – Masuren - Einschiffung MS Classic Lady
Am Vormittag suchen wir nach Spuren des Warschauer Ghettos. Als die deutschen Truppen im zwei-en Weltkrieg in Polen einmarschierten, lebten in Warschau rund 350.000 Juden. Ab 1940 wurde das jüdische Stadtviertel mit einer 18 Kilometer langen und drei Meter hohen Mauer vom Rest der Stadt abgeriegelt. Nach der Niederschlagung des Aufstandes wurde im April 1943 nicht nur die große Synagoge gesprengt, sondern das gesamte Gelände verbrannter Ruinen nahezu dem Erdboden gleichgemacht. Unvergesslich ist die Kranzniederlegung von Willy-Brandt vor dem 1946 inmitten der Trümmer errichteten Ehrenmal, die als Kniefall von Warschau in die Geschichte eingegangen ist. Am Nachmittag steht eine Stadtrundfahrt auf dem Programm. Auferstanden aus Ruinen ist Polens Hauptstadt nach einem gigantischen Wiederaufbau-Kraftakt. Die deutschen Besatzer hatten 1945 keinen Stein mehr auf dem anderen gelassen. Eine Welle der Spendenbereitschaft machte eine detailgetreue Rekonstruktion nach Canalettos Gemälden aus dem 18. Jahrhundert möglich, die so gut gelang, dass die UNESCO die gesamte Warschauer Altstadt in die Liste des Weltkulturerbes aufnahm. Heute ist Warschau mit seinen 1,8 Millionen Einwohnern eine junge Stadt im Umbruch, die sich täglich neu definiert, voller Dynamik und rasanter Veränderung. Längst wird die Silhouette Warschaus nicht mehr nur vom Kulturpalast im stalinistischen Zuckerbäckerstil dominiert. Er hat Konkurrenz von modernen Geschäftshäusern, Hotel- und Bürotürmen erhalten, in deren Glasflächen sich die Stadt spiegelt. Anschließend fahren wir per Bus von Warschau nach Masuren und schiffen im Süden der Masurischen Seenplatte auf der MS Classic Lady für die nächsten 4 Übernachtungen ein.

3. Tag, Kruttinnen – Eckertsdorf – Peitschendorf - Nikolaiken
Per Bus erreichen wir das Dorf Kruttinnen inmitten der Johannisburger Heide. Hier haben wir Gelegenheit, das Masurische Museum zu besuchen, einen Bummel zu den charakteristischen Holzhäusern zu unternehmen oder traditionelles Kunsthandwerk zu erwerben. Wer will, unternimmt eine romantische Stocherkahnfahrt auf dem Flüsschen Kruttinna (Zusatzkosten, zahlbar vor Ort). Hier kann man die Seele baumeln lassen, wenn das Boot fast geräuschlos durch das kristallklare und fischreiche Wasser gleitet. Anschließend besuchen wir das russisch-orthodoxe Philipponenkloster von Eckertsdorf. Es wurde 1847 von den sogenannten “Altgläubigen“ gegründet und zeigt die religiöse Toleranz der damaligen Zeit. In Peitschendorf wurde der masurische Heimatdichter Ernst Wiechert geboren. Wir besuchen sein Geburtshaus, heute Museum, das an sein Leben und Werk erinnert. Während des Mittagessens gleitet die MS CLASSIC LADY nach Nikolaiken. Die Kleinstadt gilt als schönster und beliebtester Ferienort Masurens. Er liegt nahe am Spirdingsee, dem mit 120 km² größten See Masurens. Bei einem Bummel durch die Stadt machen wir sicher auch Bekanntschaft mit dem Wappentier Nikolaikens, dem Stinthengst.

4. Tag, Zondern – Sensburg – Sorquitten - Wilkasy
Per Bus erreichen wir Zondern [Sadry]. Hier hat die deutschstämmige Familie Dikti auf ihrem alten Bauernhof ein kleines Heimatmuseum eingerichtet. Bei einem Rundgang durch die Ausstellung sehen wir Gerätschaften aus alten ostpreußischen Küchen und erhalten von Frau Dikti eine kleine Kostprobe der traditionellen bäuerlichen Blechkuchen. Weiter geht es über das malerisch zwischen Juno- und Schoßsee gelegene Sensburg [Mragowo] nach Sorquitten. Das kleine Dorf überrascht mit einem im englischen Tudor-Stil erbauten Schloss (nur Außenbesichtigung möglich). Aber auch die schlichte Dorfkirche mit ihrem holzgeschnitztem Altar und einem schwebendem Taufengel von 1631 lohnt einen Besuch. Zum Mittagessen erwartet uns der Koch auf der MS CLASSIC LADY mit neuen Köstlichkeiten. Es bleibt noch Zeit für einen kleinen Spaziergang, bevor das Schiff ablegt und auf der romantischen “Fünf-Seen-Tour“ nach Wilkasy fährt.

5. Tag, Lötzen – Heiligelinde - Wolfsschanze
Bei einen Bummel durch Lötzen [Gicycko] sehen wir die nach Plänen des Hofarchitekten Schinkel erbaute Kirche. Dort finden jetzt wieder deutschsprachige Gottesdienste statt. Ein seltenes Technik-denkmal ist die handbetriebene Drehbrücke. Nach einem Besuch der Feste Boyen aus der Mitte des 19. Jh., die auf einer Fläche von 100 ha zwischen Löwentin- und Mauersee errichtet wurde, geht es weiter zur barocken Wallfahrtskirche Heilige Linde aus dem 17. Jh. Sie zählt zu den schönsten ihrer Art in Europa und begeistert den Besucher durch die prachtvolle Innenausstattung und das Orgelspiel mit seinen beweglichen Figuren. Nach der Besichtigung der Kirche und einem kurzen Orgelkon-zert bringt uns der Bus zur Wolfsschanze, dem bekannten Führerhauptquartier. Es ist heute Gedenkstätte für Graf Stauffenberg und die Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944. Nach einer Führung durch die Wolfsschanze geht es zurück zur MS CLASSIC LADY. Für das Abschiedsessen auf dem Schiff hat sich der Koch wieder etwas ganz Besonderes ausgedacht und präsentiert seine kulinarischen Kunstwerke zum variantenreichen Thema Fisch.

6. Tag, Allenstein - Marienburg - Danzig
Heute heißt es Abschied nehmen von unserem schwimmenden Schiff, der MS CLASSIC LADY. Der Bus bringt uns nach Allenstein [Olsztyn], die Hauptstadt von Ermland-Masuren ist wirtschaftliches sowie kulturelles Zentrum der Region. Hier sehen wir die trutzige Ordensburg, in der einst auch Nikolaus Kopernikus wirkte, und haben Gelegenheit, über den schönen Marktplatz mit dem prächtigen alten Rathaus zu bummeln. Die Weiterfahrt führt über Buchwalde, eine Station des Oberlandkanals, wo die Schiffe ein kurzes Stück “über Land“ gezogen werden, um den Höhenunterschied zwischen Ostsee und Masuren zu überwinden. Nächste Station ist die Marienburg. Mit 750 m Ausdehnung ist sie die größte Burganlage des Deutschen Ritterordens und ein prächtiges Zeugnis der Norddeutschen Backsteingotik. Nach der Führung durch die imposante Festung bringt uns der Bus zum Hotel nach Danzig, wo wir für die letzten beiden Nächte Quartier beziehen.

7. Tag, Danzig – Oliva - Zoppot
Das historische Zentrum der Hansestadt Danzig wurde nach schweren Zerstörungen detailgetreu wieder aufgebaut, eine Meisterleistung polnischer Restauratoren. Am Vormittag führt ein Rundgang zum Rechtstädtischen Rathaus, zur Marienkirche, dem größten aus Ziegeln errichteten Sakralbau der Welt, zum Krantor, zum Langen Markt mit dem Neptunbrunnen und in die Frauengasse. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung oder alternativ bietet sich Gelegenheit zu einem fakultativen Ausflug. Er führt zunächst zum mittelalterlichen Kloster Oliva, dem Danziger Bischofssitz. Weiter geht es ins Seebad Zoppot mit dem 500 Meter langen Seesteg und dem prachtvollen Grandhotel.
Am Abend erwartet uns noch ein kulinarisches Highlight: Beim Besuch eines traditionsreichen Restaurants in der Danziger Altstadt lassen wir die Reise gemütlich ausklingen und genießen in gediegenem, historischem Ambiente ein stilvolles Abschiedsessen.

8. Tag, Rückreise - Berlin
In Danzig setzen wir wieder einen Transferbus ein, der uns nach Berlin zurückbringt. Von dort erfolgt dann die Weiterreise per Bahn in die Heimatorte.

Alternativ dazu können wir auch Flüge ab Danzig zurück nach Deutschland anbieten.


Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten!
Unser Schiff:
MS CLASSIC LADY ist ein gemütliches und komfortables Passagierschiff, das im Jahr 2003 den Betrieb aufgenommen hat und seitdem auf der Masurischen Seenplatte zwischen Lötzen und Niedersee kreuzt. Im lichtdurchfluteten Panorama-Restaurant genießen die Passagiere kulinarische Köstlichkeiten und auf dem Sonnendeck die beruhigende Stimmung der Wasserlandschaft Masurens.

Die Außenkabinen sind ca. 11 qm groß und haben Doppelbetten bzw. nebeneinander- oder getrennt stehende Einzelbetten, Klapptisch, Kleiderschrank, Safe und einen eigenen Sanitärbereich mit DU/WC sowie Stromanschlüsse mit 220 Volt.

Auf dem Oberdeck befinden sich 4 Doppelkabinen (Fenster lassen sich komplett öffnen) und auf dem Hauptdeck 16 Doppelkabinen (Fenster lassen sich zu einem Drittel öffnen).

An Bord herrscht eine lockere, familiäre Atmosphäre. Es herrscht Rauchverbot in den Kabinen und im Restaurant. Eine überdachte Raucherinsel befindet sich zwischen Restaurant und Ruderhaus.

Mit der MS CLASSIC LADY begeben wir uns auf eine Schlemmerreise durch die ostpreußische Küche, die bekannt ist für Ihre Vielfältigkeit und die harmonische Verbindung der Geschmacksrichtungen „süß, herzhaft und sauer“. Masurischer Sauerbraten, Königsberger Klopse, Linsensuppe mit Backpflaumen, Beetenbartsch, Buttermilchflinsen oder Mehlklöße mit saurer Soße standen in Deutschland einst regelmäßig auf dem Speiseplan, während man diese Gerichte heute bei uns kaum mehr findet. Die Passagiere werden von unserem Schiffskoch verwöhnt, der auch fangfrischen Fisch aus den Masurischen Seen serviert und aus selbst gesammelten Waldbeeren, Pilzen und Kräutern köstliche Speisen kreiert.
Inkludierte Leistungen
  • 1 Übernachtung/Halbpension in Warschau in einem guten Mittelklassehotel
  • 4 Übernachtungen/Halbpension an Bord der MS Classic Lady
  • 2 Übernachtungen/Halbpension in Danzig in einem guten Mittelklassehotel
  • 2x Mittagessen an Bord
  • Reise per Bus und Schiff sowie Ausflüge und Besichtigungen inkl. Eintritt laut Reisebeschreibung
  • örtliche deutschsprachige Reiseleitung ab Warschau bis Danzig
  • SPD-Reisebegleitung ab 25 Teilnehmern
Exkludierte Leistungen
  • Zusatzausflug Oliva / Zopot (28,- € p. P.)
  • Getränke
  • weitere Mahlzeiten
  • alle persönlichen Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherungen (Wir empfehlen den Abschluß eines Rundum-Schutzes)
Beförderung
  • individuelle An-und Abreise
  • Busanreise Berlin-Warschau und/ oder Busrückreise Danzig-Berlin fakultativ zubuchbar (50,- € p. P./ Strecke, Mindestteilnehmer: 25)
  • Für die An-und Rückreise nach/ von Berlin sind unsere Sonderpreise der Deutschen Bahn buchbar
  • An-/Abreise per Flug auf Wunsch zubuchbar (Preis auf Anfrage)
Unsere Bahn-Sondertarife (gültig für Reisen ab 11/2016)
In Verbindung mit der Buchung eines Pauschalarrangements aus einem unserer Reiseprogramme bieten wir die Möglichkeit der Hin –und Rückreise mit der DB zu absoluten Sonderpreisen, und das ganz ohne Zugbindung. Mit Ausnahme von Sonderzügen können – ganz nach Wunsch – alle fahrplanmäßigen Regelzüge der DB genutzt werden (inklusive ICE, IC/ EC-Züge).
 
Je nach Entfernung vom Heimatbahnhof zum Zielbahnhof gelten verschiedene Tarifzonen. (Achtung, es handelt sich hierbei um Tarifkilometer der DB, diese können von der tatsächlichen geographischen Entfernung abweichen)
 
Preisstufen ohne Bahncard mit Bahncard
Stufe I (bis 350 km), 2.Klasse                65,-              55,-
Stufe I (bis 350 km), 1.Klasse                95,-              85,-
Stufe II (ab 351 km), 2.Klasse              109,-              99,-
Stufe II (ab 351 km), 1. Klasse              165,-            155,-

Nahbereich:                        
Im Bereich bis 200 Km sind die regulären Preisangebote der Bahn zu vergleichen.
 
Sparpreise:                          
Sparpreise der Bahn können preiswerter sein, sind aber zuggebunden.
 
BahnCard:                            
Bitte vergessen Sie nicht Ihre BahnCard auf der Reise mitzuführen.
 
Kinder:                                 
In Begleitung der Eltern oder Großeltern reisen Kinder im Alter bis 14 Jahre kostenfrei. Alleinreisende Kinder von 6 – 14 Jahren erhalten auf den jeweiligen Stufenpreis eine Ermäßigung in Höhe von 50%. Kinder unter 6 Jahren reisen gratis.
 
Reservierungen:                
Sitzplatz-, bzw. Liege- oder Schlafwagenreservierungen können wir leider nicht vornehmen. Diese gibt es, wie gewohnt, direkt bei der Deutschen Bahn oder bei jedem Reisebüro mit DB-Lizenz (auch ohne Vorlage einer Fahrkarte).

Rücknahme:
Eine Erstattung der Fahrkarte ist ab ersten Geltungstag ausgeschlossen!

 
Achtung:                              
Die Bahnfahrt ist ausschließlich in Verbindung mit einer Reise des SPD-ReiseService buchbar.
Weitere Informationen
  • Mindestteilnehmer: 25 Personen
  • Programmänderungen vorbehalten.
  • Für die Reise ist ein gültiger Personalausweis oder Reisepass erforderlich.
  • Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts: SPD-ReiseService – Eine Marke der FFR GmbH, Berlin
Es sind leider keine freien Termine verfügbar.