• © Fremdenverkehrsamt
  • © Fremdenverkehrsamt
  • Batalha, fotografiert von Antonio Sacchetti Batalha, fotografiert von Antonio Sacchetti, © Fremdenverkehrsamt
  • Cabo de Roca, fotografiert von Rui Morais de Sousa Cabo de Roca, fotografiert von Rui Morais de Sousa, © Fremdenverkehrsamt
  • Sintra, fotografiert von Antonio Sacchetti Sintra, fotografiert von Antonio Sacchetti, © Fremdenverkehrsamt
  • Fatima Prozession, fotografiert von Luís de Oliveira Fatima Prozession, fotografiert von Luís de Oliveira, © Fremdenverkehrsamt
  • Obidos, fotografiert von Jose Manuel. Obidos, fotografiert von Jose Manuel., © Fremdenverkehrsamt
  • Portugal, Lissabon Portugal, Lissabon, © Bigstock
  • Portugal, Porto - Straßenbahn Portugal, Porto - Straßenbahn, © Bigstock
Südeuropa

Portugal

Lissabon und der Alentejo – das Herz Portugals
  • 8-tägige Pousada-Rundreise
  • Flüge ab/bis Frankfurt mit Lufthansa
  • Fado-Abendessen in Lissabon
  • Ausflüge und Besichtigungen gemäß Programm inklusive
Unsere Reise beginnt in Lissabon, der unvergleichlichen portugiesischen Hauptstadt an der breiten Tejo-Mündung, “wo das Land endet und das Meer beginnt“, wie es in einem berühmten Fado-Lied heißt. Vor den Toren der Stadt finden sich in Sintra die ehemalige königliche Sommerresidenz und die mondänen Badeorte Cascais und Estoril. Unsere Entdeckungsreise durch das Herz Portugals führt uns zunächst ins mittelalterliche Obidos, bevor wir die Küste und den Fischerort Nazaré erreichen. Dort beginnt die “Straße der Passion“, die sich in der Marienverehrung ausdrückt. Die Klöster von Alcobaca und Bathalha sind von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden und Fatima ist einer der wichtigsten römisch-katholischen Wallfahrtsorte überhaupt. Unendlich anmutende Weiten mit lichten Korkeichenwäldern, Kornfeldern, Pinienhainen und Weinreben prägen die hügelig gewellte Landschaft des Alentejo, des Landes “jenseits des Tejo“. Mit Vila Vicosa, Elvas, Estremoz, Évora und vielen weiteren besuchen wir bei uns weitgehend unbekannte Orte, die mit ihrer eigenwilligen Schönheit ein ganz ungewohntes Portugalbild bieten.
Reiseverlauf
1. Tag, Deutschland - Lissabon
Von verschiedenen Flughäfen fliegen wir via Frankfurt nach Lissabon, wo wir von der örtlichen Reiseleitung in Empfang genommen und zum Hotel begleitet werden. Die ersten beiden Übernachtungen erfolgen in Lissabon.

2. Tag, Lissabon - Sintra und Atlantikküste - Fadoabend
Prächtige Avenidas, weite Plätze und herrliche Parkanlagen prägen Lissabons Stadtbild. Vom Aus-sichtspunkt Belvedere Alto do Parque erleben wir das beeindruckende Stadtpanorama der schönen Hauptstadt Portugals am Tejo. Die breite Avenida da Liberdade führt direkt auf den zentral gelegenen historischen Rossio-Platz. Das berühmte Alfama-Viertel, das älteste der Stadt, lernen wir auf einem Spaziergang durch die verwinkelten Gassen kennen und im Belem-Viertel das beeindruckende Mosteiro dos Jeronimos, ein UNESCO-Weltkulturerbe.
Am Nachmittag führt uns der Ausflug entlang der Atlantikküste und in das malerische Hinterland Lissabons. Höhepunkt ist der Besuch von Sintra, Weltkulturerbe-Stadt mit traumhaften Gärten, dem Stadtpalast und dem historischen Zentrum. An der Cabo da Roca stehen wir an Europas westlichstem Punkt, 140 Meter über dem tosenden Atlantik, ehe es über die mondänen Badeorte Cascais und Estoril nach Lissabon zurückgeht. Am Abend erwartet uns in Lissabon ein stimmungsvoller Fadoabend mit Abendessen und der typisch portugiesischen, melancholischen Fadomusik.

3. Tag, Óbidos – Nazaré – Alcobaça – Ourém
Von Lissabon aus geht es in Richtung des mittelalterlichen Óbidos, bekannt für seinen schönen histo-rischen Ortskern, der von einer komplett erhaltenen Stadtmauer umgeben ist. Das weiter nördlich gelegene Nazaré ist ein bedeutender Fischereihafen und weitbekannt für seine Fischspezialitäten. Das Mosteiro de Alcobaça beherrscht unübersehbar das Stadtbild von Alcobaça. Es ist eines der größten und ältesten Klöster Portugals, ein Weltkulturerbe der Menschheit. Die aus dem 13. Jahrhundert stammende Anlage unterstand jahrhundertelang dem Zisterzienserorden. Mit Ourém erreichen wir dann am Nachmittag unseren Standort für die kommenden zwei Übernachtungen.

4. Tag, Batalha – Fátima – Tomar
Heute bewegen wir uns innerhalb eines Landstrichs, der wegen seiner zahlreichen religiös geprägten Stätten auch “Terra da Paixao“ - Land der Passion – genannt wird. Zunächst besuchen wir in der kleinen Stadt Batalha das beeindruckende Kloster, auch dieses ein UNESCO-Weltkulturerbe und eine Art Nationalheiligtum, das an die größte Schlacht der Portugiesen im Unabhängigkeitskampf gegen Kastilien erinnert. Sein Bau dauerte 140 Jahre und blieb unvollendet, in der Kirche befindet sich das Grab Heinrich des Seefahrers. Anschließend geht es nach Fátima, einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte der Welt und eine der wichtigsten Stätten des Marienkults. Millionen von Menschen aus aller Welt pilgern hierher. In Tomar beherrscht der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende Convento de Cristo das Stadtbild. Wir besuchen diesen eindrucksvollen Bau der Tempelritter - halb Burg, halb Kloster – bevor wir zum Unterkunftsort Ourém zurückkehren.

5. Tag, Castelo de Vide – Marvão – Portalegre – Estremoz
Auf dem Wege nach Estremoz überqueren wir den Tejo und erreichen damit das Land “jenseits des Tejo“ - den Alentejo - eine eigentümlich schöne Landschaft der großen Weite. Wir besichtigen Castelo de Vide, mit seinen Brunnen und Rosen einer der malerischsten Orte Portugals. Die Fahrt geht weiter nach Marvão, das mit seiner kolossalen Burg wie eine Fata Morgana auf einer der höchsten Erhebungen der Serra de São Mamede erscheint. Von hier bieten sich spektakuläre Weitblicke. In der Provinzhauptstadt Portalegre, einem Zentrum der Tuchproduktion, zeugen die Bürgerhäuser aus dem 16. und 17. Jh. vom Wohlstand, den Wollverarbeitung, Gobelinmanufaktur und Seidenweberei hier einst ermöglichten. Zu den zahlreichen Baudenkmälern zählen Brunnenanlagen, Herrenhäuser und Sakralbauten verschiedener Epochen. Das Teppichmuseum Guy Fino ist in einem ehemaligen Herrenhaus untergebracht und zeigt alles über die Herstellung feinster Teppiche. Die nächsten beiden Übernachtungen sind in Estremoz für uns reserviert.

6. Tag, Alentejo - Vila Viçosa - Borba – Elvas
Heute lernen wir den Alentejo näher kennen. Hier prägen Korkeichenwälder, weite Kornfelder, Weinanbau und Pinienhaine die hügelige Landschaft. Der Tag beginnt mit einem Stadtrundgang durch Estremoz, der “Stadt des Marmors“, die vom Bergschloss überragt malerisch auf einer mit Olivenbäumen und Korkeichen bestandenen Anhöhe liegt. Vila Viçosa ist berühmt für die großen, weißen Marmorhäuser und den riesigen Palast am Ortsrand, der noch bis Anfang des 20. Jh. beliebte Sommerresidenz der königlichen Familie war. An der Weinstraße des Alentejo liegt mit Borba einer der bedeutendsten Weinorte der Region. Selbstverständlich werden auch wir eine Weinkellerei besichtigen und den Wein verkosten. Die Fahrt geht weiter nach Elvas, der alten Festungsstadt, nur 12 Kilometer von der spanischen Grenze entfernt. Die Stadt ist sternförmig angelegt und liegt inmitten einer der größten erhaltenen Bollwerk-Befestigungsanlagen. Diese, wie auch der gesamte historische Ortskern, stehen auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Anschließend kehren wir zum Übernachtungsort Estremoz zurück.

7. Tag, Évora – Azeitão – Sesimbra – Ericeira
Heute geht es zunächst nach Évora, der “Hauptstadt“ des Alentejo, die 1987 komplett unter den Schutz der UNESCO gestellt wurde. Die Universitätsstadt ist für viele Touristen wie auch Einheimische die schönste Stadt Portugals und bekannt für ihre zahllosen Monumente wie den römischen Diana Tempel, den repräsentativen “Praca do Giraldo“ und Portugals größte Kathedrale. Über Setúbal geht es nach Azeitão inmitten einer Landschaft, die für Anbau und Herstellung bester Weine, Olivenöl und Nüsse bekannt ist. Hier steht erneut die Besichtigung einer Weinkellerei mit anschließender Weinprobe auf dem Programm. Durch den Naturschutzpark des Arrabidagebirges mit üppiger Vegetation und spektakulären Ausblicken erreichen wir das stimmungsvolle Hafenstädtchen Sesimbra, das reizvoll am Südhang der Serra da Arrabida liegt. Bei einem Spaziergang entlang der schönen Uferpromenade kann man fast überall den Fischern bei ihrer Arbeit zusehen, denn das Städtchen ist einer der wichtigsten Fischereihäfen des Landes. Die letzte Übernachtung erfolgt in Ericeira an der Atlantikküste.

8. Tag, Rückflug nach Deutschland
Ein Transfer bringt uns zum Flughafen Lissabon und wir fliegen mit vielen Eindrücken einer ungewöhnlichen Rundreise zurück nach Frankfurt oder weiter zum jeweiligen Heimatflughafen.
Unterkunft:
Hotels/ Pousadas wähend der Rundreise:

Hotel Real Palacio in Lissabon
In einem ruhigen Stadtviertel im Herzen der Stadt, unweit des Parque Eduardo VII und dem Praça Marquês de Pombal, gelegen. Das elegante Luxushotel verfügt über mehrere Restaurants und Bars, ein Fitnesscenter, Jacuzzi, Sauna, Türkisches Bad und Lift. Die 135 Zimmer sind komfortabel mit Fön, TV, Internetzugang, Minibar, Klimaanlage und Safe ausgestattet.

Pousada Conde de Ourém in Ourém
Die Pousada liegt in historischen Gebäuden im Zentrum von Ourém, dem pittoresken, von einer mit-telalterlichen Festungsmauer umgebenen Bergstädtchen mit seiner verwinkelten Altstadt, nur 10 km von der Stadt Fátima entfernt. Die gemütlich-rustikale Pousada mit Swimmingpool, Restaurant, Bar und Gartenanlage verfügt über 30 Zimmer mit Bad oder Dusche/WC, Bademantel, Fön, Telefon, Ka-bel-TV, Minibar, Mietsafe, Klimaanlage.

Pateo dos Solares in Estremoz
In ruhiger Lage, ca. 500 Meter vom wunderschönen Zentrum entfernt. Das Hotel ist ein ehemaliges Herrenhaus, das mit viel Liebe zum Detail in ein Komfort-Hotel umgewandelt wurde und über ein Restaurant mit hervorragender Küche verfügt, u. a. spezialisiert auf lokale Gerichte des Alentejo. Das Hotel verfügt über eine Bar, Lift, Garten mit Pool und Sonnenterrasse. 41 geschmackvoll eingerichtete Zimmer mit Bad oder Dusche/ WC, Fön, Telefon, Sat.-TV, Minibar, Safe, Klimaanlage/Heizung.

Hotel Vila Galé in Ericeira
Historisches, renoviertes Hotel direkt am Meer gelegen mit herrlichem Panoramablick. Das Hotel verfügt über ein Restaurant mit Terrasse, zwei Bars, verschiedene Swimmingpools sowie über ein SPA mit Fitnessraum, Jacuzzi, Sauna, türkischem Bad und Massageräumen. Die 202 komfortablen Zimmer sind mit Bad oder Dusche/WC, Klimaanlage, Minibar, Sat.-TV, Fön und kostenfreiem WI-FI ausgestattet.

Verschiedene Zimmer- und Hoteleinrichtungen der Hotels sind teilweise gegen Gebühr nutzbar.
Inkludierte Leistungen
  • Flug mit Lufthansa von Frankfurt/Main nach Lissabon und zurück
  • Flughafensteuern, Lande- und Sicherheitsgebühren (Stand: 10/2016)
  • Transfers in Portugal
  • 2 Übernachtungen / Frühstück in Lissabon im Hotel Real Palacio (oder gleichwertig)
  • 2 Übernachtungen / Halbpension in Ourém in der Pousada Conde de Ourém (oder gleichwertig)
  • 2 Übernachtungen / Halbpension in Estremoz im Hotel Pateo dos Solares (oder gleichwertig)
  • 1 Übernachtung / Halbpension in Ericeira im Hotel Vila Galé Ericeira (oder gleichwertig)
  • Rundreise laut Reiseverlauf
  • Fado-Abendessen in Lissabon
  • alle Ausflüge und Besichtigungen laut Programm inkl. Eintrittsgelder
  • örtliche, deutschsprachige Reiseleitung
  • Informationsmaterial und Reiseführer
  • SPD-Reisebegleitung ab 20 Teilnehmern
Exkludierte Leistungen
  • Flughafenzuschläge, je nach gebuchtem Flughafen
  • Touristensteuer in Lissabon 1 € pro Person/pro Nacht, direkt im Hotel zu bezahlen
  • Getränke, alle persönlichen Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherungen (Wir empfehlen den Abschluß eines Rundum-Schutzes)
Beförderung
  • Flug mit Lufthansa ab/bis Frankfurt/ M. nach Lissabon und zurück
  • innerdeutsche Anschlußflüge (auf Anfrage buchbar):
    Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Leipzig, Nürnberg, Stuttgart (+55,-)
    Köln, Dresden, Hannover (+95,-)
  • Zug-zum-Flug-Ticket 2. Klasse (68,-)
Weitere Informationen
  • Mindestteilnehmer: 15 Personen
  • Programm:
    Änderungen, die die Reihenfolge der geplanten Besichtigungen betreffen, sind vorbehalten. Die endgültige Reihenfolge und die Abfahrtszeiten werden von der Reiseleitung vor Ort bekannt gegeben.
  • Reisepapiere:
    Deutsche Staatsbürger benötigen einen Personalausweis oder Reisepass, der mindestens bis Ende der Reise gültig sein muss. Bitte beachten Sie, dass für andere Staatsangehörige andere Einreise- und Visabedingungen gelten können.
  • Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts:
    DER Touristik Frankfurt GmbH & Co KG.
Datum
Dauer
pro Person ab
04.09.2017 , 7 Nächte
04.09.2017
7 Nächte
€ 1.499,-