• Panorama Assisi Panorama Assisi, © Fotolia
  • Assisi, Foto: Gino Cianci Assisi, Foto: Gino Cianci, © ENIT
  • Gubbio, Foto:  Gino Cianci Gubbio, Foto: Gino Cianci, © ENIT
  • Perugia Perugia, © Fotolia
  • Rom, Trevibrunnen Rom, Trevibrunnen, © Fotolia
  • Petersdom Petersdom, © Fotolia
  • Rom, Kolosseum Rom, Kolosseum, © Fotolia
Italien

Rom und Umbrien

Von der Ewigen Stadt ins grüne Herz Italiens
  • 10-tägige Rundreise
  • Linienflug ab verschiedenen dt. Flughäfen
  • 3 Übernachtungen in Rom inkl. Frühstück
  • 6 Übernachtungen in Umbrien inkl. Halbpension
  • Ausflugsprogramm inklusive
Kennt Ihr schon Umbrien, das “grüne Herz“ Italiens? Hier erleben wir eine Landschaft, in der das Wort “authentisch“ noch seine Bedeutung hat und die für Kenner wie Neulinge viel bereithält. Wir entdecken Perugia mit seinen vielen Palästen und versteckten Tuffsteinkellern in der unterirdischen Stadt, unternehmen eine entspannende Bootsfahrt auf dem Lago die Trasimeno, suchen in Orvieto Spuren der etruskischen Kultur und erleben “Mittelalter pur“ in Gubbio. In Assisi dreht sich alles um den großen Sohn der Stadt, den Heiligen Franziskus, der mit einer beeindruckenden Kathedrale, geschmückt mit herrlichen Fresken von Giotto und anderen, geehrt wird. Aber auch kulinarisch hat Umbrien einiges zu bieten: hochwertige Trüffel, die wir zusammen mit einem Tartufaro und seinem Trüffelhund suchen und auch verkosten dürfen, hervorragende Weine und feines Olivenöl. Aber auch die ewige Stadt Rom zieht uns immer wieder in ihren Bann: Forum Romanum, Kolosseum, Trevi-Brunnen, Pantheon, Petersdom, um nur einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu nennen, die wir in Rom besuchen. Selbstverständlich bleibt auch ausreichend Zeit für eigene Unternehmungen, wie z.B. für einen Besuch der Vatikanischen Museen oder der Engelsburg. Oder einfach für einen Espresso in einem gemütlichen Straßencafé.
Reiseverlauf
1. Tag, Anreise Rom
Wir fliegen von verschiedenen Flughäfen via Frankfurt nach Rom, wo wir von der örtlichen Reiseleitung empfangen werden und dann unser Quartier in Rom für die nächsten 3 Übernachtungen beziehen.

2. Tag, Antikes Rom
Vormittags erkunden wir während eines Stadtrundgangs das “Antike Rom”. Vorbei an der Piazza di Venezia führt unsere Route zum Capitol: der “kleinste” der sieben Hügel war von je her politisches und religiöses Zentrum der Stadt. Von einigen Stellen bietet sich ein grandioser Ausblick über das Forum Romanum. In den Glanzzeiten der römischen Republik befanden sich hier u. a. der Senat, der Tempel der Vesta, sowie Gerichtsgebäude und Geschäfte. Noch immer spiegeln die eindrucksvollen Ruinen den Reichtum dieser Zeit wider. Weiter geht es zum Kolosseum, dem eigentlichen Wahrzeichen Roms, das wir von außen besichtigen. Zwischen 27 und 80 n. Chr. unter Titus und Vespasian erbaut, fasste die Arena über 70.000 Zuschauer. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung für eigene Besichtigungen oder einen Bummel durch die Stadt. Die Rückkehr zum zentral gelegenen Hotel erfolgt in Eigenregie.

3. Tag, Barockes Rom
Die Kulturgeschichte Roms ist unerreicht, in keiner anderen Stadt der Welt finden sich solche Reichtümer aller Epochen. Am Vormittag wollen wir das “Barocke Rom” erleben. Während der Stadtrundfahrt besuchen wir zunächst Nicola Salvis Meisterwerk, den Trevi-Brunnen, der zweifellos der bekannteste der Welt ist. Im Zentrum des riesigen Beckens steht die Figur Neptuns in einem Muschelwagen, der von zwei Seepferden gezogen wird. Anschließend erreichen wir das Pantheon, das 27 v. Chr. erbaut wurde und allen Göttern, später im Christentum allen Märtyrern, geweiht wurde. Weiter geht es zur Piazza Navona, die die berühmtesten und reizvollsten Baudenkmäler aus dem Mittelalter und der Renaissance aufweist. Bei einem Besuch in Rom darf natürlich der Vatikan nicht fehlen. Wir erleben zum Abschluss der Stadtführung den berühmten Petersplatz mit dem prachtvollen Petersdom. Die jahrhundertealte Geschichte des Bauwerks ist beinahe greifbar. Die unzähligen Figuren und Fresken scheinen ihre eigenen Geschichten zu erzählen und weisen auf so bedeutende Bau meister wie Bramante, Raffael und Michelangelo hin, die hier eines der wohl eindrucksvollsten Bauwerke der Welt geschaffen haben. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung um z.B. den Petersdom ausführlich von innen zu besichtigen oder auch der nahgelegenen Engelsburg einen Besuch abzustatten.

4. Tag, Rom - Umbrien - Corciano
Der Vormittag bietet weitere freie Zeit für eigene Unternehmungen. Dann verlassen wir die Ewige Stadt und brechen auf in Richtung Norden. Nach einer Fahrt von knapp 200 km durch eine sehenswerte Landschaft erreichen wir in Umbrien den kleinen Ort Corciano, nicht weit vom Lago Trasimeno, wo wir unser Hotel für die nächsten 6 Übernachtungen beziehen. Sicher bietet sich noch Gelegenheit, durch unseren malerischen Urlaubsort mit den engen Gässchen zu bummeln.

5. Tag, Perugia - Lago Trasimeno
Gleich zu Beginn unseres Aufenthalts in Umbrien erwartet uns ein Paukenschlag: Wir besuchen Perugia, die beeindruckende Metropole Umbriens. Nicht nur historische Bauten wie den Palazzo dei Priori, die Nationalgalerie oder den Domplatz werden wir bestaunen, auch die Moderne hat in Umbrien einiges zu bieten. Wer hätte in Perugia eine Mini-Metro und Rolltreppen als öffentliche Verkehrsmittel erwartet? Am Nachmittag fahren wir hinaus in die herrliche Natur und verbringen Zeit am Trasimenischen See. Wir können uns auf eine entspannende Bootsfahrt zur Insel Isola Maggiore freuen. Hier kann man die Seele baumeln lassen oder auch am See entlang spazieren. Wer auf der Suche nach einem Mitbringsel ist, kann hier auch die sogenannten “irischen Spitzen“ erstehen, die typischen kunsthandwerklichen Produkte der Insel.

6. Tag, Trüffelsuche (fakultativ)
Heute ist Freizeit angesagt oder eine Suche nach der teuersten Knolle der Welt. In Umbrien befin-den wir uns mitten im Paradies für Genießer: Die feinsten Luxusknollen stammen aus umbrischer Erde. Ein Kilogramm weiße Trüffel kostet in Japan bis zu 15.000 Euro. Oft landen die "Tartufi" in den Händen von Gourmetköchen der Spitzenrestaurants in New York oder London. Es wird richtig spannend: Wir begleiten einen Tartufaro - und seinen Trüffelhund! Wie erfahren, wie er die kostbaren Knollen unter der Erde aufspürt und ausgräbt. Bei einer anschließenden Verkostung erleben wir die vielfältigen Geschmacksrichtungen. Der weiße Trüffel hat einen sehr starken Geruch und einen dezenten Geschmack. Der schwarze Trüffel hingegen hat sehr viel Geschmack und weit weniger Duft. Dieser Tag bietet ein ganz besonderes Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

7. Tag, Orvieto - Todi
Die Ursprünge Orvietos gehen bis auf die etruskische Kultur zurück. Die ersten Siedlungen entstanden im 9. Jahrhundert. v. Chr. in den Tuffsteingrotten des Massivs, auf dem sich die heutige Stadt erhebt. Hoch über einer Tuffsteinklippe thront der mächtige Dom von Orvieto. Das schwarz-weiß-gestreifte, gotische Bauwerk überstrahlt alles, seine farbigen Mosaiken und Skulpturen sind ein Fest für die Augen. Zu den bedeutendsten Freskenzyklen der Hochrenaissance zählt die Arbeit von Luca Signorelli in der Cappella di San Brizio. Anschließend steigen wir hinab in die Unterwelt und besuchen das unterirdische Orvieto, das die Etrusker schon vor 3000 Jahren als Nekropole nutzten. Auf dem Rückweg besuchen wir das charmante Todi, ein Kleinod Umbriens in herrlicher Lage über dem oberen Tibertal. Wir sehen unter anderem den gotischen Dom Santa Maria Assunta, der im 12. Jahrhundert auf den Grundmauern eines römischen Tempels gebaut wurde und mit der einladenden Piazza del Popolo ein einmaliges städtebauliches Ensemble bildet.

8. Tag, Gubbio
Heute erwartet uns Mittelalter pur! Wir besuchen zunächst das herrliche Zisterzienserkloster Abbazia di Montecorona, bevor wir über die Via Flaminia Gubbio erreichen. Der Ort am Fuße des Monte Ingino ist Mittelalteridylle pur mit seinen steilen Gassen, den warmen rosa Fassaden und wunderba-ren Ausblicken auf die Hügellandschaft. Der Bau des Rathauses,
des Palazzo dei Consoli, in dem die sogenannten “Eugubinischen Tafeln“ aufbewahrt sind, gehört zu den Meisterleistungen nicht nur mittelalterlicher Baukunst. Keine andere Stadt bietet einen solchen Rathausplatz in luftiger Höhe mit unverbautem Blick auf die umbrische Landschaft. Ein Ort der jeden Besucher begeistert. Auf dem Rückweg zum Hotel statten wir dem sehenswerten Benediktinerkloster Abbazia Montelabate einen Besuch ab.

9. Tag Assisi - Montefalco - Spello,
Was wäre Umbrien ohne seine Heiligen? In Assisi dreht sich alles um den großen Sohn der Stadt, den Heiligen Franziskus, der hier Armut, Demut und Nächstenliebe predigte. Seit Jahrhunderten begei-stert er Menschen auf der ganzen Welt. In Assisi ist immer noch etwas von seinem Geist spürbar. Wir besuchen die 1997 durch ein Erdbeben schwer beschädigte Kirche San Francesco - ein gewaltiges Bauwerk, das aus zwei übereinander gebauten Kirchen und einem Kloster besteht. Die Unterkirche, die inzwischen wunderbar restauriert wurde, beherbergt auch das Grab des Franziskus und begeistert mit den herrlichen Fresken von Giotto. Dem andächtigen Staunen über die Freskenkunst folgt ein Rundgang durch das mittelalterliche Assisi mit dem Dom San Rufino und der Kirche Santa Chiara, der Ordenskirche der Klarissinnen. Ein paar Kilometer südlich erhebt sich die “Aussichtsterrasse Umbriens“: auf einem Hügel liegt Montefalco (Falkenberg), das seinen Namen von Kaiser Friedrich II. erhielt, der hier oft zur Falkenjagd weilte. Nächstes Ziel ist das verträumt gelegene Bergstädtchen Spello. Mit seinen römischen Stadtmauern zählt es zu den sehenswertesten Städten Umbriens. Bei einem Rundgang erleben wir den besonderen Charme, den der der Ort auch durch seinen Blumenreichtum versprüht. Auf beinah jedem Fensterbrett sieht man Blumen in allerschönster Pracht.

10. Tag, Abreise – Rückflug nach Deutschland
Wir verabschieden uns von unseren sympathischen Gastgebern und der herrlichen Region Umbrien. Ein Transferbus bringt uns zum Flughafen Rom und wir fliegen zurück zum jeweiligen Ausgangsflughafen.


Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten!
Unterkunft:
Rom:
Das 3-Sterne-Hotel (Landeskategorie) Galles erwartet seine Gäste in guter Lage in der Ewigen Stadt Rom. Ganz in der Nähe befinden sich die Nationalbibliothek, die Porta Pia und die Diokletiansthermen. Der U-Bahnhof Termini ist nur fünf Minuten Fußweg entfernt und verbindet die Gäste schnell und bequem mit ganz Rom.
Das Hotel befindet sich in einem Gebäude aus dem späten 19. Jahrhundert und besticht unter anderem durch die gelungene Verbindung dieses historischen Ambientes mit dem modernen Komfort von heute. Für Annehmlichkeiten sorgen im Hotel Galles zusätzlich WLAN, die 24- Stunden-Rezeption und die Klimatisierung der öffentlichen Bereiche. Die 85 Gästezimmer sind elegant und komfortabel eingerichtet. Zur Ausstattung gehören unter anderem ein Haartrockner, ein Fernseher mit Sat.-TV, eine Minibar, individuell regulierbare Klimaanlage und ein Safe.

Umbrien:
Das 3-Sterne-Hotel (Landeskategorie) El Patio liegt 10 km vom Lago Trasimeno entfernt und bietet seinen Gästen neben einem überaus freundlichen Service, ein modernes Design und eine ruhige Umgebung außerhalb der mittelalterlichen Altstadt von Corciano. Es bietet große Zimmer, die alle klimatisiert sind und über Bad oder Dusche/WC, Sat-TV sowie Highspeed WLAN verfügen. Die meisten Zimmer im Hotel El Patio besitzen einen Balkon mit einem Blick auf die gegenüberliegende Stadt oder in den Garten. Neben einer schönen Sonnenterrasse bietet das Hotel seinen Gästen einen hoteleigenen Salzwasserpool. Die Küche verwöhnt die Gäste mit vorwiegend lokalen umbrischen Spezialitäten.
Inkludierte Leistungen
  • Flug ab /an Frankfurt nach Rom
  • innerdeutsche Anschlussflüge gegen Zuschlag buchbar
  • Flughafensteuern, Lande- und Sicherheitsgebühren (Stand: 10/2016)
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück im Mittelklassehotel in Rom (Hotel Galles oder gleichwertig)
  • 6 Übernachtungen mit Halbpension im Hotel El Patio in Umbrien (oder gleichwertig)
  • Stadtrundgang Antikes Rom
  • Stadtführung Barockes Rom
  • 4 Tagesausflüge in Umbrien laut Programm
  • Besichtigungsprogramm lt. Reiseverlauf
  • örtliche, deutschsprachige Reiseleitung
  • Informationsmaterial
  • SPD-Reisebegleitung ab 25 Personen
Exkludierte Leistungen
  • Tagesausflug Trüffelsuche ( 65,- € p. P.)
  • Getränke und weitere Mahlzeiten
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • Eintrittsgelder (ca. 20 € p.P.)
  • Touristensteuer Italien: Für die 3 Übernachtungen in Rom ist eine Hotelsteuer in Höhe von 4 € pro Person / pro Nacht zu bezahlen. In Umbrien sind 1,40 € pro Person / pro Nacht zu zahlen. Die Abgabe ist jeweils im Hotel zu entrichten. (Stand Okt. 2016)
  • Reiseversicherungen·(Wir empfehlen den Abschluß eines Rundum-Schutzes)
Beförderung
Flüge mit Lufthansa ab/bis folgenden Flughäfen:
München + 0,- €
Frankfurt + 75,- €
Nürnberg, Düsseldorf, Hamburg, Bremen,
Stuttgart, Hannover, Berlin-Tegel
+ 100,- €

Auf Wunsch Rail-and-Fly-Bahnfahrt (2. Kl.) ab / an Flughafen ab allen deutschen Bahnhöfen zubuchbar (68,- € p.P.)
Allgemeine Hinweise
Veranstalter im Sinne des Reiserechts ist die DER Touristik Frankfurt GmbH und Co KG
  • Für diese Reise ist ein gültiger Personalausweis erforderlich
  • Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen
  • Zusätzliche Erhebungen von Kerosinzuschlägen liegen außerhalb unseres Einflussbereichs
  • Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten
Datum
Dauer
pro Person ab
01.10.2017 , 9 Nächte
01.10.2017
9 Nächte
€ 1.379,-