• Chur Chur, © Fotolia
  • Montreux, Genfer See Montreux, Genfer See, © Fotolia
  • Rochers-de-Naye, Genfer See Rochers-de-Naye, Genfer See, © Fotolia
  • Gornergrat, Matterhorn Gornergrat, Matterhorn, © Fotolia
  • Pilatus, Vierwaldstättersee Pilatus, Vierwaldstättersee, © Fotolia
  • Tirano, Bernina Express Tirano, Bernina Express, © Fotolia
Schweiz

Schweiz: Glacier- und Bernina

Unterwegs mit Bernina- und Glacier-Express
  • 7-tägige Bahn-Rundreise
  • 6 Übernachtungen in Mittelklasse-Hotels
  • separater Koffertransport während der gesamten Reise
  • Halbpension inklusive
Eine umfassende Rundreise auf den schönsten Bahnstrecken der Schweiz durch die faszinierende Hochgebirgswelt und zum Genfer See. Atemberaubende Schluchten, schneebedeckte Gipfel, grüne Täler und tief in den Fels gehauene Tunnel machen diese Reise zu einem Erlebnis für Fans der Eisenbahn, aber auch für alle Freunde der Bergwelt, die diese atemberaubenden Landschaften einmal aus einer völlig anderen Perspektive erleben wollen.

Von Chur fahren wir über St. Moritz mit dem Bernina-Express hinauf ins Engadin, bis hinunter ins italienische Tirano und wieder zurück, passieren dabei einzigartige Bahn-Bauwerke und genießen faszinierende Ausblicke. Die Fahrt mit dem Glacier-Express, dem “langsamsten Schnellzug der Welt“, nach Zermatt ist die wohl eindrucksvollste Bahnreise der Alpen. Weiter geht es ganz in die Westschweiz ins mondäne Montreux am herrlichen Genfer See. Die Fahrt auf der Golden Pass Line bringt uns nach Interlaken und weiter mit der steilsten Zahnradbahn der Welt auf den Pilatus. Eine Übernachtung auf dem Gipfel mehr als 2.100 m über dem Vierwaldstättersee ist ein krönender Abschluss der Reise, bevor es via Luzern zurück nach Basel geht.
Reiseverlauf
1.Tag, Anreise Basel - Chur
Individuelle Anreise nach Basel. Aufgrund der guten Anschlüsse aus fast allen Gegenden Deutschlands können wir die Anreise mit der Bahn nur empfehlen. Ab Basel begleitet uns unsere Reiseleitung zur gemeinsamen Weiterreise über Zürich nach Chur, wo die ersten beiden Übernachtungen stattfinden. Wir unternehmen einen kurzen Spaziergang zum zentral gelegenen Hotel, während unser Gepäck separat dorthin gebracht wird.

2. Tag, Bernina-Express: Chur - Tirano
Heute unternehmen wir einen spannenden Ausflug auf der Bernina-Bahn nach Tirano. Mit 70 Promille Steigung ist die Bernina-Linie eine der steilsten Eisenbahnstrecken der Welt, die ohne Zahnrad betrieben wird. Atemberaubend schöne Landschaften und Meisterleistungen der Ingenieurskunst finden auf der ganzen Strecke zusammen. Zunächst geht es ins wildromantische Albulatal, wo uns das weltbekannte Landwasserviadukt erwartet, das mitten in eine senkrechte Felswand hineinführt. Über grandiose Bauten und Kehrtunnels geht es weiter hinauf bis sich nach dem Abulatunnel das Engadin in seiner vollen Pracht zeigt. Hier liegt St. Moritz, das als Sommerkurort, später dann auch als der Geburtsort des alpinen Wintertourismus weltbekannt wurde. Der Ort erstreckt sich malerisch entlang des St.Moritzsees, der als Teil der Engadiner Seenplatte auf der Alpensüdseite liegt. Auf der Weiterfahrt erwarten uns erhabene Ausblicke auf das Bernina-Massiv und den Morteratschgletscher. Bei der Station Ospizio Bernina erreicht die Bahnstrecke auf 2.253 Metern ihren Scheitelpunkt. Hinter Alp Grüm erscheint dann der beeindruckende Piz Palü mit seinem gleichnamigen Gletscher. In atemberaubenden Serpentinen schlängelt sich der Bernina-Express nun hinunter über das berühmte Kreisviadukt von Brusio bis nach Tirano, das bereits in Italien liegt. Hier ist Endstation, und hier lässt sich bei Wein und Pasta die italienische Lebensart genießen. So fällt es uns dann schwer, dennoch so rechtzeitig wieder zurückzufahren, dass wir in Chur noch gemütlich zu Abend essen können.

3. Tag, Chur - Glacier-Express: Chur - Zermatt
Wir lernen die älteste Stadt der Schweiz bei einem geführten Stadtrundgang kennen. In der Alpenstadt Chur sind über 5000 Jahre Siedlungsgeschichte erlebbar. Wir spazieren durch das belebte Zentrum in die verwinkelten Gassen der Altstadt und hinauf zur 800-jährigen Kathedrale.

Am Nachmittag können wir uns auf die Fahrt mit dem berühmten Glacier-Express freuen, dem “langsamsten Schnellzug der Welt“. Durch die grandiose Schlucht des oberen Rheins gelangen wir nach Disentis. Danach ist die Strecke abschnittsweise als Zahnradbahn angelegt, sodass der Zug mühelos große Höhenunterschiede überwinden kann. Kurz vor Andermatt erreichen wir am Oberalppass mit 2044 Metern den Scheitelpunkt der Strecke und die Wasserscheide für Rhein und Rhône. In engen Windungen schlängelt sich der Glacier Express durch die Hochgebirgslandschaft, auf deren Gipfeln auch in den Sommermonaten Schnee liegt. Hinter dem 1981 eröffneten Furkatunnel geht die Fahrt schließlich das Rhônetal hinunter bis nach Brig. Ab Visp steigt die Strecke wieder an, bis wir nach ca. fünfstündiger Reise am frühen Abend in Zermatt eintreffen. Der wunderschön zu Füßen des Matterhorns gelegene Bergort ist autofrei und umso schöner von uns zu Fuß zu erkunden. Wir beziehen Quartier in unserem Hotel für die nächsten beiden Übernachtungen. Unsere Koffer werden parallel vom Hotel in Chur zum Hotel in Zermatt transportiert.

4. Tag, Zermatt - Gornergrat
Ein kräftiges Frühstück ist die beste Grundlage für einen Erholungs- und Erlebnistag in der klaren, frischen Bergluft. Immer wieder fällt der Blick auf den “Berg der Berge“, die eindrucksvolle Felspyramide des Matterhorns. Ein Ausflug auf den Gornergrat bietet sich geradezu an, aber auch diejeningen unter uns, die lieber in Zermatt bleiben möchten, werden einen schönen Tag verleben. Mit der Zahnradbahn geht es am östlichen Berghang aufwärts, mit immer großartigeren Blicken auf das Matterhorn. Oben, auf einer Höhe von rund 3000 Metern, bietet sich eine der erhabensten Rundsichten der gesamten Alpen: Zu Füßen die Eisfelder des Gornergletschers, im Mittelpunkt das Matterhorn, an das sich zur Linken die majestätischen Gipfel des Monte Rosa-Massivs anschließen; zur Rechten die Gipfel der Zinal-, und im Norden die der Mischabelgruppe. Neunundzwanzig Viertausender rundum! Vor diesem grandiosen Hochgebirgs-Panorama laden die zahlreich angelegten Wege zu Wanderungen ein. Die Gornergrat-Bergstation erwartet die Besucher mit Schweizer Gastlichkeit im Restaurant und auf einer großen Panorama-Sonnen-Terrasse.

5. Tag, Montreux
Wir verlassen Zermatt und durchqueren die herrliche Landschaft entlang des Rhônetals, bis wir über Martigny schließlich den Genfer See und das bezaubernde Städtchen Montreux, umschlossen von Weinbergen und vor der atemberaubenden Kulisse der schneebedeckten Alpen erreichen. Wegen des außergewöhnlich milden Klimas wird Montreux als Hauptstadt der Waadtländer Riviera bezeichnet. Hier gedeiht eine Vegetation mit Pinien, Zypressen und Palmen, die üblicherweise eher am Mittelmeer zu finden ist. Charlie Chaplin, Freddie Mercury und zahlreiche weitere Persönlichkeiten von Weltruf lebten und leben an der Waadtländer Riviera. Zum Flanieren lädt die 13 Kilometer lange, blumengesäumte Seepromenade ein. Aus der Blütezeit der Belle Epoque stammen viele der Häuser entlang der Uferstrasse, darunter das prächtige Fairmont Le Montreux Palace. Wer heute noch unternehmungslustig ist, dem empfehlen wir die Fahrt auf den Gipfel des Rochers-de-Naye, den Hausberg von Montreux. Mit der Zahnradbahn erreichen wir in ca. 55 Minuten den Felsbalkon auf 2.042 Metern Höhe. Von hier aus bieten sich atemberaubende Ausblicke auf den Genfer See, die Alpen und den Jura. Es gibt hier oben außerdem einen Alpenblumengarten, einen Murmeltierpark mit interaktivem Lernzentrum sowie ein einladendes Panorama-Restaurant. Zurück in Montreux beziehen wir unser Hotel und nehmen unsere Koffer wieder in Empfang.

6. Tag, Golden Pass Classic Line: Montreux - Interlaken - Pilatus
Wir sagen dem Genfer See Adieu und fahren auf der Golden Pass Classic Linie durch liebliche Weinberge und vorbei am mondänen Skiort Gstaad zunächst nach Zweisimmen und weiter nach Interlaken. Der sehenswerte Ort – zwischen Thunersee und Brienzersee gelegen – lädt uns zum Verweilen ein. Während der Fahrt mit dem Interlaken-Luzern-Express ziehen märchenhafte Wälder, tiefblaue See, hügelige Landschaften und eindrucksvolle Alpenpanoramen am Zugfenster vorbei. In Alpnachstad erreichen wir schließlich den Vierwaldstättersee. Von dort geht es dann mit der steilsten Zahnradbahn der Welt auf den Pilatus, von dem sich ein phantastischer Rundblick über den See und die gesamte Zentralschweiz bietet. Kurze, aber spektakuläre Wanderwege laden zur Erkundung der gesamten Gipfelregion ein. Unsere letzte Übernachtung auf dem Gipfel des Pilatus in 2.100 m Höhe über dem Vierwaldstättersee ist sicher der krönende Abschluss unserer Reise durch die Schweizer Bergwelt.

7. Tag, Luzern - Rückfahrt Basel - Heimreise
Nach dem Frühstück schweben wir per Luftseilbahn und Panoramagondel nach Kriens, von wo es nur noch wenige Minuten mit dem Stadtbus nach Luzern sind. Hier bleibt noch ein wenig Zeit die lebendige Metropole Luzern kennenzulernen. Die älteste gedeckte Holzbrücke der Welt, die Kapellbrücke, verbindet die Alt- mit der Neustadt. Die malerische Lage am See begünstigte die frühe Entwicklung Luzerns zum Touristenziel ersten Ranges. Mit ihren gemütlichen Gassen, bemalten Häusern und eleganten Promenaden lädt die Stadt zum Flanieren ein. Am Bahnhof in Luzern nehmen wir unser Gepäck wieder in Empfang und fahren an unseren Ausgangspunkt Basel zurück. Wir sind rechtzeitig dort, um an Nachmittag individuell wieder in unsere Heimatorte zurückreisen zu können.

Programmänderung – auch kurzfristig – vorbehalten
Unterkunft:
  • 2 Übernachtungen / Halbpension im 3-Sterne-Hotel in Chur
    (Hotel Chur oder gleichwertig)
  • 2 Übernachtungen / Halbpension im 3-Sterne-Hotel in Zermatt
    (Hotel Jägerhof oder gleichwertig)
  • 1 Übernachtung / Halbpension im 4-Sterne-Hotel in Montreux
    (Eurotel oder gleichwertig)
  • 1 Übernachtung / Halbpension im 3-Sterne-Hotel Bellevue auf dem Pilatus
Inkludierte Leistungen
  • Bahnrundreise laut Programm ab/an Basel in der 2. Klasse inkl. alle Zuschläge
  • Zuschläge für Bernina-Express / Glacier-Express / Golden Pass Classic Line
  • 2 Übernachtungen / Halbpension im 3-Sterne-Hotel in Chur (Hotel Chur oder gleichwertig)
  • 2 Übernachtungen / Halbpension im 3-Sterne-Hotel in Zermatt (Hotel Jägerhof oder gleichwertig)
  • 1 Übernachtung / Halbpension im 4-Sterne-Hotel in Montreux (Eurotel oder gleichwertig)
  • 1 Übernachtung / Halbpension im 3-Sterne-Hotel Bellevue auf dem Pilatus
  • geführter Stadtrundgang in Chur
  • separater Gepäcktransport während der gesamten Reise ab Chur bis Luzern
  • SPD-Reiseservice-Reiseleitung ab und bis Basel
Exkludierte Leistungen
  • An- und Abreise nach/ von Basel
  • Getränke
  • alle persönlichen Ausgaben, Trinkgelder
  • Reiseversicherungen (Wir empfehlen den Abschluß eines Rundum-Schutzes)
Beförderung
individuelle An- und Abreise nach/ von Basel
Wir empfehlen unsere Sondertarife von der Deutschen Bahn
Unsere Bahn-Sondertarife (gültig für Reisen ab 11/2017)
In Verbindung mit der Buchung eines Pauschalarrangements aus einem unserer Reiseprogramme bieten wir die Möglichkeit der Hin –und Rückreise mit der DB zu absoluten Sonderpreisen, und das ganz ohne Zugbindung. Mit Ausnahme von Sonderzügen können – ganz nach Wunsch – alle fahrplanmäßigen Regelzüge der DB genutzt werden (inklusive ICE, IC/ EC-Züge).

Je nach Entfernung vom Heimatbahnhof zum Zielbahnhof gelten verschiedene Tarifzonen. (Achtung, es handelt sich hierbei um Tarifkilometer der DB, diese können von der tatsächlichen geographischen Entfernung abweichen)

Preise für Anschlussfahrten (RIT-Tickets) ab/bis allen DB-Bahnhöfen für Hin- und Rückfahrt pro Person:

Preisstufen

Stufe I 2. Klasse 65,- €
bis 350 km 1. Klasse 95,- €

Stufe II 2. Klasse 109,- €
ab 351 km 1. Klasse 166,- €


Nahbereich: Im Bereich bis 200 Km sind die regulären Preisangebote der Bahn zu vergleichen.
Sparpreise: Spar- und Sondertarife der Bahn können preiswerter sein, sind aber in der Regel zuggebunden

Reservierungen: Sitzplatz-, Liege- oder Schlafwagenreservierungen können wir leider nicht vornehmen.Diese gibt es, wie gewohnt, direkt bei der Deutschen Bahn oder bei jedem Reisebüro mit DB-Lizenz (auch ohne Vorlage einer Fahrkarte).
Gültigkeit: Gültig auf allen fahrplanmäßigen Regelzügen der DB ab 1 Tag vor Reisebeginn.
Der Aufpreis für ICE und IC- / EC-Züge ist bereits im Tarif enthalten.

Preise Stand 2017, Änderungen vorbehalten!

Rücknahme:
Eine Erstattung der Fahrkarte ist ab ersten Geltungstag ausgeschlossen!

Achtung:
Die Bahnfahrt ist ausschließlich in Verbindung mit einer Reise des SPD-ReiseService buchbar.
Weitere Informationen
  • Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen
  • Für diese Reise benötigen deutsche Staatsbürger ein gültiges Personaldokument
  • Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts:
    SPD-ReiseService - Eine Marke der FFR GmbH, Berlin
Datum
Dauer
pro Person ab
19.06.2018 , 7 Nächte
19.06.2018
7 Nächte
€ 1.299,-
18.09.2018 , 7 Nächte
18.09.2018
7 Nächte
€ 1.299,-