• Kalyan Moschee, Buchara Kalyan Moschee, Buchara, © Fotolia
  • Chiwa Chiwa, © Fotolia
  • Kyzylkum-Wüste Kyzylkum-Wüste, © Fotolia
  • Taschkent Taschkent, © Fotolia
Seidenstrasse

Usbekistan

Auf der Großen Seidenstraße
  • 8 Übernachtungen mit Halbpension
  • Flug ab/an Frankfurt nach Taschkent und zurück
  • Rundreise mit deutschsprachigem Reiseleiter
Die Seidenstraße verband bereits im Altertum China mit Europa, sie ist die älteste Handelsverbindung der Welt. Ihr Name erinnert an eines der kostbaren Güter, die auf dieser berühmtesten aller Karawanenstraßen von China über Zentralasien nach Europa gebracht wurden. Daneben spielte sie eine enorme kulturgeschichtliche Rolle, denn an ihr entstanden Zentren des Handwerks, der Wissenschaft und der Kultur, Philosophien, Ideen und Religionen fanden an ihrem Weg entlang Verbreitung. So bildete die Seidenstraße über mehrere Jahrhunderte hinweg den ausdauerndsten, weitreichendsten und vielfältigsten Austausch zwischen Orient und Okzident.
Unsere Reise führt uns nach Zentralasien, wo klangvolle Namen wie Taschkent, Chiwa, Buchara und Samarkand Zeugnis für einen der faszinierendsten Kulturräume unserer Erde ablegen und außergewöhnliche Reiseerlebnisse erwarten lassen.
Reiseverlauf

1. Tag: Deutschland - Taschkent
Flug ab Frankfurt/M. mit Uzbekistan Airways nach Taschkent. Nach den Einreiseformalitäten erwartet Sie Ihre deutschsprachige Reiseleitung zur gemeinsamen Fahrt zum Hotel.

2. Tag: Taschkent
Nach einigen Stunden der Erholung im Hotel beginnen wir unser Besichtigungsprogramm am späten Vormittag. Taschkent ist eine der größten mittelalterlichen Städte Zentralasiens und bedeutet übersetzt „Stadt der Steine“. Es ist die Hauptstadt des jungen Staates Usbekistan und das Programm wird die beiden Gesichter, das alte und das neue Taschkent, zeigen. Bei der heutigen Stadtbesichtigung sehen wir u.a. das Museum der Angewandten Kunst, den Amir Timur-Platz und besuchen den Komplex „Khazret-Imam“ mit der Nekropole des Imam Abu Bakr Muhammad al-Kaffal Shashi, einer der ersten moslemischen Imams und ein großer Dichter des 16. Jahrhunderts. Die Barak-Khan Medresse, erbaut von Suyunidj Khan, dem ersten Führer einer usbekischen Dynastie, sowie die Tellya Sheikh-Medresse, in der der älteste Koran aufbewahrt wird, stehen weiterhin auf dem Programm. Zum Abschluss besuchen wir noch den Chor Su Bazaar.

3. Tag: Taschkent - Chiwa
Nach dem Frühstück im Hotel geht es zum Flughafen Taschkent, von wo aus wir per Inlandsflug zunächst Urgentsch und danach mit dem Bus Chiwa erreichen. Die Spuren, die in dieser Stadt zu finden sind, die Mosaiken in den Palästen sowie einmalig schöne Minarette, zeugen von hoher Bedeutung und Alter der Stadt. Das Programm in Chiwa umfasst das Mausoleum des Pahlavan Makhmud, den Palast Tosh-Khowli (Harem), die Festung Kunya-Ark, das Kalta-Minor-Minarett, die Koranschule des Shergazi-Khan, der Komplex von Alla-Kuli-Kha, die Juma-Moschee und das Minarett. Wir sehen die Karawanserei, die Moschee des Khodja-Islam, Tim von Ala-Kulkhan, Medresse von Abdulla-Khan, das Mausoleum des Sai Alatudin und des Mukhamad Amin-Khan, die Mauern von Ichan-Kala und sowie das Palvan-Darvaza-Tor.

4. Tag: Chiwa - Buchara
Nach dem Frühstück im Hotel begeben wir uns auf den Weg durch die Kyzylkum-Wüste nach Buchara (ca. 480 km). Mit mehreren Stopps, unter anderem auch für die Mittagspause, erreichen wir Buchara am Nachmittag.

5. Tag: Buchara
Buchara ist eine der ältesten usbekischen Städte und findet erste Erwähnung im Heiligen Buch Avesta, gebaut auf dem sakralen Hügel durch Zoroastrian. Hier war ein Zentrum des Handels auf dem Weg, der als Seidenstraße globale Bedeutung besaß. Bei unserer Besichtigung sehen wir u.a. das Ensemble „Lyabi-Hauz“, das größte künstliche Reservoir des mittelalterlichen Buchara, die Koranschulen Kukeldash-Medresse und die Khanaka und Medresse von Nadir Divan-Beghi. Außerdem stehen der Komplex Poi Kolon mit dem Kalyan Minarett, dem wichtigsten Symbol des sakralen Buchara, und der Magoki-Attari-Moschee, die bedeutendste Bucharas, auf dem Programm.

6. Tag: Buchara
Auch den heutigen Tag wollen wir in Buchara verbringen. Ca. 11 km vor der Stadt befindet sich das 1544 für Pilger erbaute Bahoutdin Nakshband Mausoleum. Außerdem sehen wir die Residenz des letzten Emirs sowie das größte mittelalterliche Ziegelbauwerk Zentralasiens.

7. Tag: Buchara - Shakhrisabz - Samarkand
Wir verlassen Buchara und fahren in den Süden Usbekistans nach Shakrisabz, bekannt unter dem Namen „Heimat des großen Timus“. Hier sind großartige Stickerei-Manufakturen zu finden, aber auch schöne Kunstwerke des örtlichen Handwerks. Nach einem kurzen Besichtigungsprogramm geht es weiter nach Samarkand, wo wir am Nachmittag eintreffen.

8. Tag: Samarkand
Die Geschichte der „Stadt der blauen Kuppeln“, Samarkand, geht wenigstens 2.500 Jahre zurück und spiegelt die für das Land so wichtige Zeit der Timur-Dynasty, deren Architektur als ähnlich bedeutend gewertet wie die des alten Ägyptens, Chinas, Indiens, Griechenlands und Roms. Wir besuchen heute u.a. das Shakhi Zinda-Mausoleum, das antike Museum Afrosiyab am Rande der Stadt mit seinen archäologischen Exponaten, das bemerkenswerte Observatorium Ulughbek, das Museum des jüdischen Kaufmanns Abram Kalantarov sowie den weltberühmten Bazaar von Samarkand.

9. Tag: Samarkand - Taschkent
Wir verlassen Samarkand und erreichen gegen Mittag wieder Taschkent. Neben Zeit zur freien Verfügung suchen wir heute auch das Gespräch mit Fachleuten, die aktuell Auskunft über die Situation des Landes geben können. Am späten Abend Transfer zum Flughafen von Taschkent.

10. Tag: Ankunft in Deutschland
Transfer zum Flughafen und Rückflug am frühen Morgen mit Uzbekistan Airways nach Frankfurt/M..

Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten.
Inkludierte Leistungen
  • Flug ab/anFrankfurt nach Taschkent und zurück
  • Inlandsflug Taschkent - Urgentsch
  • alle zum Programm gehörenden Transporte und Transfers in Usbekistan im klimatisierten Reisebus
  • Programm und Eintrittsgelder wie beschrieben inkl. deutschsprachiger Reiseleitung in Usbekistan
  • Unterbringung n mit Halbpension in Mittelklassehotels (Landeskategorie)
  • Informationsmaterial
Exkludierte Leistungen
  • Weitere Mahlzeiten und Getränke
  • Reiseversicherungen (Wir empfehlen den Abschluß eines Rundum-Schutzes.)
  • Trinkgelder
  • Gebühren für das Visum Usbekistan
Einreisebestimmungen / Visumpflicht
Für die Einreise nach Usbekistan ist ein nach Reiseende noch mindestens 4 Monate gültiger Reisepass erforderlich!
Für die Beantragung des Visums (Kosten zur Zeit ca. € 35,-) ist aber der Originalreisepass nicht erforderlich. Sie erhalten rechtzeitig vor Reisebeginn weitere Informationen..
Bahnanreise
Für die Anreise ab Heimatbahnhof zum Flughafen bieten wir ein Bahnticket zum Preis von 65 € in der 2. Klasse für Hin- und Rückfahrt ohne Zugbindung an.
Allgemeine Hinweise
Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts: KulturenLeben GmbH, 65428 Rüsselsheim
  • Es sind keine besonderen Impfvorschriften zu beachten.
  • Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen
Datum
Dauer
pro Person ab
07.04.2018 , 9 Nächte
07.04.2018
9 Nächte
€ 1.950,-
20.10.2018 , 9 Nächte
20.10.2018
9 Nächte
€ 1.950,-