• © FFR GmbH
  • © FFR GmbH
  • © FFR GmbH
  • Saigon Saigon, © FFR GmbH
  • Halong Bucht Halong Bucht, © DER Touristik Frankfurt GmbH & Co KG
  • © FFR GmbH
  • © DER Touristik Frankfurt GmbH & Co KG
  • Saigon Saigon, © DER Touristik Frankfurt GmbH & Co KG
  • Angkor Wat Angkor Wat, © FFR GmbH
Asien

Vietnam mit Kambodscha

Faszination Indochina
  • 11-tägige Rundreise von Hanoi bis Saigon inkl. 2 Inlandsflüge
  • Linienflug ab Frankfurt mit Rail & Fly
  • Übernachtungen mit Halbpension
  • Kochkurs, Fahrrad-Rikscha-Fahrt, Bootsfahrt in der Halong-Bucht
  • 3 Tage Verlängerung in Kambodscha mit Besuch von Angor Wat buchbar
Vom landschaftlich einmaligen Norden Vietnams über die faszinierende Halong Bucht bis hin zum Mekongdelta im Süden führt diese Reise durch ein für Viele noch immer unbekanntes Land, dessen lebendige Gegenwart wie auch natürliche Schönheit und kulturelle Bedeutung tief beeindrucken.
Wir erkunden die kolonial geprägte, pulsierende Hauptstadt Hanoi, bestaunen an Bord einer traditionellen Dschunke die bizarren Felsformationen der Halong Bucht und besuchen die alte Kaiserstadt Hue, die Küsten-Metropole Da Nang sowie das malerische Hoi An. Unbestrittene Wirtschaftsmetropole Vietnams ist das boomende Saigon, heute offiziell Ho Chi Minh Stadt. Ein weiterer Höhepunkt der Reise ist ein Ausflug ins Mekong Delta mit einer Fahrt auf dem Mekong.
Bei Teilnahme am Verlängerungsaufenthalt erleben wir außerdem in Kambodscha mit den faszinierenden Tempelanlagen von Angkor Wat die steinernen Zeugen vergangener Hochkulturen sowie die zauberhafte Natur am Tonle Sap See.
Mit dieser spannenden Erlebnisreise bieten wir die Gelegenheit, sich ein umfassendes Bild dieser einst so zerrissenen Region zu machen!
Reiseverlauf
1. Tag Anreise Frankfurt - Hanoi
Am frühen Nachmittag startet unser Flug in Frankfurt und wir fliegen über Nacht nach Südostasien.

2. Tag: Hanoi
Am frühen Morgen erreichen wir den Flughafen von Hanoi, wo wir von unserer örtlichen Reiseleitung bereits erwartet werden. Nach dem Check-In im Hotel und einem Frühstück startet unsere Besichtigungstour mit der ältesten Universität Vietnams, dem fast tausend Jahre alten Literaturtempel. Die Anlage wurde als Tempel für die Verehrung von Konfuzius gegründet und als Akademie für die Söhne der Nation erweitert. Im Anschluss unternehmen wir einen ersten Spaziergang durch die Altstadt von Hanoi und besuchen den Ngoc-Son Tempel am Rande des Hoan Kiem Sees, der das alte Hanoi vom einstigen französischen Kolonialviertel trennt.

3. Tag Hanoi - Halong
Heute erkunden wir nochmals Hanoi, die Hauptstadt Vietnams und statten zunächst dem Ho Chi Minh Mausoleum einen Besuch ab (voraussichtlich vom 05.09.-05.11.17 wegen Renovierungsarbeiten nur von außen zu besichtigen). Das traditionelle Pfahlhaus, in dem er die letzten Jahrzehnte seines Lebens verbrachte, steht ebenso auf unserem Programm wie die Einpfahlpagode aus dem 11. Jh., die nach der Zerstörung während des Krieges 1954 anschließend wieder rekonstruiert wurde. Die Form der Pagode erinnert an eine Lotusblume und wurde vom Kaiser Ly Thai Tong in Auftrag gegeben, nachdem ihm im Traum die Göttin der Barmherzigkeit erschien und ihm einen Sohn auf einer Lotusblume sitzend überreicht hat. Im Völkerkunde-Museum finden wir Informationen über die Kinh (Viet) sowie die ethnischen Minderheiten und deren Geschichte. Im Garten des Museums sind die für die ethnischen Gruppen typischen Häuser nachgebaut und begehbar. Am Nachmittag setzen wir unsere Reise entlang der Reisfelder am Delta des Roten Flusses fort und fahren nach Halong zur nächsten Übernachtung.

4. Tag Halong – Hanoi - Hue
Am Morgen gehen wir an Bord einer traditionellen hölzernen Dschunke. Die Halong-Bucht ist eines der größten und faszinierendsten Naturwunder der Erde. Während einer ca. fünfstündigen Bootsfahrt im Golf von Tonkin erleben wir atemberaubende Ausblicke auf die etwa 2000 steil aus dem Meer ragenden Kalkfelsen der riesigen und fast unüberschaubaren Halong-Bucht, die auch zum UNESCO-Weltnaturerbe zählt. Nach diesem einmaligen und unvergesslichen Erlebnis machen wir uns auf den Rückweg nach Hanoi, von wo wir nach Hue in Zentralvietnam fliegen. Hier beziehen wir unser Hotel für die folgenden beiden Übernachtungen.

5. Tag Hue
Wir erleben die alte Kaiserstadt Hue heute ganz entspannt aus einer besonderen Perspektive: per Fahrrad-Rikscha. Wir besuchen u.a. die Zitadelle, in der sich zahlreiche Paläste, Tempel, Türme, eine Bibliothek und ein Museum befinden und die 1993 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurde, sowie die Thien Mu-Pagode, ein buddhistisches Kloster auf einer Anhöhe am nördlichen Ufer des Parfüm-Flusses. Wir besichtigen darüber hinaus ein typisches Gartenhaus und die imposante Grabanlage von Minh Mang, bevor wir uns auf dem lebhaften Dong-Ba-Markt ins bunte Treiben stürzen.

6. Tag Thuy Bien – Da Nang – Hoi An
Die Sportlichen unter uns nehmen das Fahrrad, die anderen Reiseteilnehmer dürfen als Beifahrer auf einem kleinen Motorrad mitfahren. Dem kurzen Ausflug ins Dorf Thuy Bien schließt sich die Weiterfahrt per Bus über den berühmten Wolkenpass Hai Van an, von dessen Scheitelpunkt auf ca. 500 m Höhe sich eines der schönsten Panoramen Vietnams hinunter auf die Küstenlinie darbietet. Der Pass bildet die natürliche Grenze und Wetterscheide zwischen Nord- und Südvietnam. In Da Nang besuchen wir das Cham-Museum mit herausragenden Exponaten der Cham-Kultur und erreichen am Abend schließlich Hoi An für die nächsten beiden Übernachtungen.

7. Tag Hoi An - Kochkurs und Fußmassage
Per Fahrrad (oder Reisebus) fahren wir in den kleinen Ort Tra Que, der für seinen Gemüseanbau berühmt ist. Bereits am Geruch erkennt man die Kräuter, Gewürze und Gemüsegärten. Wir helfen den lokalen Bauern bei der Ernte von Minze und Basilikum und lassen uns dann in die vietnamesische Küche einführen, um anschließend die zubereiteten Köstlichkeiten auch direkt zu genießen. Als krönenden Abschluss des Ausflugs dürfen wir bei einer Fußmassage im warmen Kräuterbad entspannen, bevor wir nach Hoi An zurückkehren. Hoi An, das als eine der wenigen Städte während des Vietnamkrieges unzerstört blieb, gehört wegen seiner historischen Bedeutung als architektonisches Beispiel einer südostasiatischen Hafen- und Handelsstadt des 15. bis 19. Jahrhunderts seit 1999 ebenfalls zum Weltkulturerbe der UNESCO. Wir sehen u. a. die über 200 Jahre alten chinesischen Häuser, die japanische Brücke und das antike Tan Ky Haus. Während einer Bootsfahrt auf dem Fluss Thu Bon genießen wir den Sonnenuntergang.

8. Tag Ho Chi Minh Stadt – Cu Chi
Heute fliegen wir weiter nach Ho Chi Minh Stadt, in die Wirtschaftsmetropole des Landes. In Cu Chi besuchen wir das erstaunliche Tunnelnetz, das von vietnamesischen Partisanen während des Vietnamkrieges angelegt wurde. Die nächsten beiden Übernachtungen erfolgen in Ho Chi Minh Stadt.

9. Tag Mekong Delta
Heute unternehmen wir einen Ausflug ins berühmt-berüchtigte Mekong Delta. Mit dem Boot fahren wir auf ruhigen Seitenarmen des legendären Mekong und halten unter anderem in einem traditionellen Betrieb, der Süßigkeiten aus Kokosnuss herstellt. Außerdem erleben wir bei einer Fahrt mit einer Motoradrikscha hautnah das Leben im Dorf rund um die Wasserkanäle. Zum Mittagessen sind wir bei einer einheimischen Familie eingeladen und werden vom Hausherrn persönlich willkommen geheißen. Nach einer weiteren Bootsfahrt auf einem Sampan kehren wir nach Ho Chi Minh Stadt zurück.

10. Tag Ho Chi Minh Stadt – Rückflug nach Frankfurt
Während einer Stadtrundfahrt durch das ehemalige Saigon erleben wir neben dem Alten Opernhaus die Zeugen der Kolonialzeit Frankreichs, wie die neoromanische Kathedrale Notre Dame, das Rathaus und das alte Postgebäude. Im Kontrast dazu steht ein Besuch in Chinatown mit seinem berühmten Markt und den Pagoden. Cholon, das chinesische Viertel Saigons, wird von einer halben Million ethnischer Chinesen bewohnt, die durch ihre chinesischen Apotheken, Restaurants und Geschäfte das Viertel dominieren. Getreu dem Namen ist Cholon (großer Markt) auch der Bezirk mit der meisten geschäftlichen Aktivität. Anschließend fahren wir zum Flughafen und fliegen über Nacht nach Frankfurt zurück.

11. Tag: Rückankunft in Frankfurt
Am Morgen treffen wieder in Frankfurt ein und fahren zurück in unsere Heimatorte.

Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten.
Verlängerung Kambodscha
10. Tag: Weiterflug nach Siem Reap
Bei Buchung des Verlängerungsaufenthalts in Kambodscha erfolgt am Abend des 10. Tages der Weiterflug nach Siem Reap in Kambodscha, wo die nächsten 3 Übernachtungen reserviert sind.

11. Tag Angkor Wat – Angkor Thom
Angkor Wat, das größte religiöse Bauwerk der Welt, das sich auf 200 km² ausdehnt, zieht die Besucher in seinen Bann und wurde nicht ohne Grund im Jahre 1992 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Die Tempel wurden in den Jahren 850 bis 1200 als Zentrum des Khmer-Königreichs Kambuja erbaut. Angkor Wat, das Herzstück der Tempelanlage, gehört zu den atemberaubendsten Monumenten, die jemals von Menschenhand geschaffen wurden. Der Tempel, der zu Ehren der hinduistischen Schutzgottheit Vishnu gebaut wurde, besteht aus einem 31 m hohen zentralen Turm sowie vier kleineren Türmen. Hier finden sich auf einer 800 m langen Galerie feinst gearbeitete Flachreliefs, die Einblicke in die hinduistische Mythologie gewähren. Am Nachmittag besuchen wir die berühmte Kaiserstadt Angkor Thom per “Tuk-Tuk“. Wir beginnen am berühmten Süd-Tor und sehen anschließend den Bayon Tempel, der als einer der rätselhaftesten Tempel der Angkor Gruppe gilt und aus über 54 göttlichen Türmen, dekoriert mit 216 lächelnden Gesichtern der Avalokitesvara, besteht. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Terrasse der Elefanten, die einst als Zeremonienhof diente, die Terrasse von Leper King, eine 7 m hohe Plattform, auf deren Spitze eine nackte, geschlechtslose Statue steht, sowie der Phimean Akas Tempel.

12. Tag Banteay Srei – Eastern Mebon – Pre Rup – Ta Prohm
Am Vormittag besuchen wir Banteay Srei, die “Zitadelle der Frauen“, die mit ihren filigranen Reliefarbeiten auf rotem Sandstein zu den Juwelen der Khmer Kunst zählt. Außerdem besichtigen wir den Tempel Pre Rup und den Mebon Oriental Tempel, der ursprünglich auf einer aus dem Roluos Fluss herauswachsenden Insel gebaut wurde. Am Nachmittag steht zunächst der Besuch von Ta Som und Neak Pean auf dem Programm, bevor uns zum Abschluss der Besichtigungen in Angkor ein weiterer Höhepunkt erwartet: der geheimnisvolle Tempel Ta Prohm. Der Tempel, der naturbelassen vom Urwald überwuchert ist, sieht heute noch fast so aus, wie ihn die europäischen Forscher vor mehr als 150 Jahren entdeckt haben.

13. Tag Tonle Sap See – Siem Reap - Rückflug nach Frankfurt
Heute entdecken wir die zauberhafte und größtenteils unberührte Natur Kambodschas. Am frühen Morgen fahren wir zum schwimmenden Dorf Kompong Khleang am Tonle Sap, dem größten See Südostasiens, und erleben ein ursprüngliches Fischerdorf, das fast komplett auf Stelzen errichtet wurde. Weiter geht es per Boot zu einem entlegenen Dorf, in dem sich vietnamesische Siedler niedergelassen haben. Hier genießen wir ein Picknick bei einer einheimischen Familie, bevor wir nach Siem Reap zurückfahren. Von dort erfolgt der Rückflug via Ho Chi Minh Stadt nach Deutschland.

14. Tag Rückankunft Frankfurt
Nach einem Nachtflug erreichen wir Frankfurt/M. am frühen Morgen.
Inkludierte Leistungen
  • Flug mit Vietnam Airlines von Frankfurt/M. nach Hanoi und zurück von Ho Chi Minh Stadt
  • Rail & Fly Ticket 2. Klasse ab/an allen deutschen Bahnhöfen zum Flughafen und zurück
  • Flug Hanoi – Hue und Da Nang – Ho Chi Minh Stadt
  • Flughafensteuern, Lande- und Sicherheitsgebühren (Stand: 10/2016)
  • alle erforderlichen Transfers
  • 8 Übernachtungen in Vietnam in Mittelklassehotels (gute 3- und 4-Sterne Hotels), alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • 9x Frühstück, 4x Mittagessen, 7x Abendessen in Vietnam
  • Rundreise lt. Reisebeschreibung im klimatisierten Reisebus inkl. Trinkwasser
  • Besichtigungsprogramm lt. Reiseverlauf inkl. Eintrittsgelder
  • örtliche, deutschsprachige Reiseleitung
  • Informationsmaterial und Reiseführer

    Verlängerung Kambodscha:
  • Flüge Ho Chi Minh Stadt – Siem Reap und zurück
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück in Kambodscha im Hotel der Mittelklasse
  • Besichtigungen lt. Reisebeschreibung inkl. Eintrittsgelder
  • Imbiss am Tonle Sap See
  • örtliche, deutschsprachige Reiseleitung
  • Informationsmaterial
Exkludierte Leistungen
  • Visagebühren
  • Getränke und weitere Mahlzeiten
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Reiseversicherungen (Wir empfehlen den Abschluss eines Rundumschutzes.)
Einreisebestimmungen/ Visumpflicht
Deutsche Staatsbürger benötigen einen gültigen Reisepass, der bis Reiseende noch mindes-tens 6 Monate gültig sein muss. Für die Einreise ist ein Visum notwendig, das Sie direkt bei der Ankunft in Vietnam bzw. Kambodscha erhalten. Bitte beachten Sie, dass bei Bürgern anderer Staaten andere Einreise-/Visabedingungen gelten können.
  • Visagebühren Vietnam USD 65 (zahlbar vor Ort in bar, Stand: 10/2016)
  • Visagebühren Kambodscha USD 35 (zahlbar vor Ort in bar, Stand: 10/2016)
Allgemeine Hinweise
​Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts ist die DER Touristik Frankfurt GmbH & Co. KG
  • Mindestteilnehmerzahl 10 Personen
    für die Verlängerung in Kambodscha 6 Personen
  • Zurzeit sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfehlenswert sind Impfungen gegen Tetanus, Polio, Hepatitis A und evtl. eine Malariaprophylaxe. Für aktuelle Informationen wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt, das Gesundheitsamt oder das Tropeninstitut.
Datum
Dauer
pro Person ab
15.10.2017 , 10 Nächte
15.10.2017
10 Nächte
€ 2.034,-
12.11.2017 , 10 Nächte
12.11.2017
10 Nächte
€ 2.134,-