• Rotterdam Rotterdam, © Scylla AG
  • Rotterdam, von Smiley.toerist (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0 wiki commons.jpg Rotterdam, von Smiley.toerist (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0 wiki commons.jpg, © über Wikimedia commons
  • Nijmegen Nijmegen, © Niederländisches Büro für Tourismus und Convention
  • Dordrecht Dordrecht, © Fremdenverkehrsamt
  • Ijsselmeer Ijsselmeer, © FFR GmbH
  • Rheinufer Rheinufer, © Fotolia
  • Antwerpen Antwerpen, © Fotolia
  • Den Haag Den Haag, © Fotolia
  • Brügge Brügge, © Fotolia
  • Gent Gent, © Fotolia
  • Amsterdam Amsterdam, © Fotolia
Westeuropa

Weihnachts-und Silvesterkreuzfahrt

Unterwegs mit MS SWISS PEARL durch die Niederlande und Belgien
  • 11-tägige Flußkreuzfahrt inklusive Silvesterprogramm
  • Unterbringung in der Aussenkabine inklusive Vollpension an Bord
  • umfangreiches Landausflugsprogramm separat buchbar
  • Teilbelegung von 2-Bett-Kabinen für Alleinreisende buchbar
Kanäle, Flüsse und Meeresarme durchziehen die Niederlande und Belgien und verbinden bedeutende Kulturzentren des Mittelalters mit pulsierenden Hafenstädten von heute. Wie lebendige Freilichtmuseen haben „Flanderns Schönste“ Brügge und Gent ihr historisches Erbe in die Neuzeit gerettet. In Antwerpen und Rotterdam wurde einst die Hälfte des Welthandels umgesetzt, dies hat die Städte reich werden lassen. Im 17. Jahrhundert verlagern sich Handel und Gewerbe ein Stückchen nach Norden und Holland erlebt mit seinem Zentrum in Amsterdam als erste Welt-Handelsmacht sein „Goldenes Zeitalter“. Hier haben wir zwei volle Tage Zeit für Entdeckungen und auch eine Fahrt über den größten See der Niederlande, das Ijsselmeer, darf natürlich nicht fehlen

NEU:
Dieses Jahr bieten wir neben unserer „kurzen“ Silvester-Kreuzfahrt erstmals auch eine Kreuzfahrt über Weihnachten-und Silvester an. Alleinreisende haben die Möglichkeit „halbe“ Damen- bzw. Herren-2-Bett-Kabinen buchen!
Reiseverlauf
Samstag, 23.12.2017, Düsseldorf / Einschiffung ab 16.00 Uhr
Die Anreise nach Düsseldorf unternimmt jeder individuell. Gegen 17.00 Uhr heißt es „Leinen los“ und wir verabschieden uns von der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt.

Sonntag, 24.12.2017, Dordrecht
Dordrecht zählt zu einer der ältesten Städte der Niederlande, bereits im Jahre 1220 erhielt sie Stadtrechte und war aufgrund ihrer Lage eine wichtige Handelsstadt für Holz-, Korn- und Weinhandel. Bei einem Bummel entlang der alten Innenstadthäfen, Baudenkmäler und Museen ist die reiche Geschichte der Stadt nach wie vor gut sichtbar. Nicht verpassen sollte man die Grote Kerk, die hoch gepriesene Gemäldesammlung des Dordrechts Museums, die herrliche Innenausstattung der ehemaligen Bürgermeister-Wohnung ‚Huis van Gijn‘ und das Augustinerkloster ‚Het Hof‘ aus dem 13. Jahrhundert. Vom Groothoofd aus bietet sich eine schöne Aussicht über den Drei-Flüsse-Punkt, wo Maas, Rhein und Merwede zusammentreffen.

Montag, 25.12.2017,Gent
Während einer fakultativen Stadtbesichtigung können wir das „Manhatten des Mittelalters“ erkunden, wie Gent wegen seiner türmebewehrten Stadtsilhouette auch genannt wird. „De drie torens“ - die drei Türme, die das Stadtbild dominieren bestehen aus der St.-Niklas-Kirche, dem 95m hohen Belfried und dem Turm der St. Bavo-Kathedrale. Die aus weißem und grauem Granit und rotem Backstein erbaute Kathedrale zählt zu den schönsten der Niederlande. Sehenswert ist der im Innenraum verborgene Genter Altar vom wohl berühmtesten Vertreter der altniederländischen Malerei Jan van Eyck.

Am Nachmittag bietet sich die Möglichkeit, einen Ausflug nach Brügge zu unternehmen. Brügge hat sich wie kaum ein anderer Ort in Europa die Struktur einer mittelalterlichen Stadt bewahrt und kann mit gutem Gewissen als eine der schönsten Städte der Welt bezeichnet werden. Die Menge der hier versammelten Kunstschätze ist einmalig; fast jedes Gebäude ist ein Kleinod der Baukunst des 17. Jahrhunderts.

Dienstag, 26.12.2017, Antwerpen
Wer möchte, erkundet am Vormittag bei einem Rundgang (fakultativ) die wichtigsten Punkte Antwerpens. Bereits in der Vergangenheit erlangte die Stadt Ansehen durch die Diamantschleiferei, heute ist sie darin weltmarktführend. Somit konnte die wohlhabende Stadt trotz der Zerstörung im 2. Weltkrieg die Gebäude bewahren und restaurieren. Sehenswert sind u.a. die Gildenhäuser, die aus der flämischen Spätgotik stammende Kathedrale Onze Lieve Vrouw, aber auch der Grote Markt mit dem Brabo-Brunnen sowie das Wohnhaus des wohl berühmtesten Bürgers der Stadt – das Rubenshaus. Das um 1610 erbaute Gebäude diente Rubens als Wohn- und Werkstatt, seit 1937 steht es als Museum zur Besichtigung bereit.

Mittwoch, 27.12.2017, Willemstad/ Schoonhoven
Der Rhein gabelt sich in den Niederlanden in zahlreiche Arme auf – wir sind heute unterwegs im weitverzweigten Rhein-Maas-Delta im Südwesten der Niederlande. Jahrhundertelang war diese Region von Überschwemmungen bedroht, bis man sich nach den schweren Überflutungen im Jahr 1953 für den schützenden Bau der Delta-Werke entschied. Unser heutiges Ziel befindet sich am Südufer von „Hollands Diep“: Nach all den „großen“ Stationen gönnen wir uns heute einmal etwas Beschaulichkeit bei einem Besuch dem kleinen Festungsstädtchen Willemstad. Bei einem Stadtbummel lässt sich wunderbar der kleine, aber sehr interessante, Stadtkern mit den vielen gut restaurierten Bauten aus dem 17. und 18. Jahrhundert erkunden. Am Nachmittag erreicht MS SWISS PEARL Schoonhoven und wer möchte, unternimmt hier noch einen kleinen Stadtspaziergang vor dem Abendessen.

Donnerstag, 28.12.2017, Amsterdam
Amsterdam, die lebendige Metropole, ist eine Weltstadt und gleichermaßen auch einfach nur ein großes Dorf geblieben. Mit großer Unbekümmertheit werden hier liebenswerte Traditionen gepflegt und gleichzeitig die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gemeistert. Die schicken Bürgerhäuser an den berühmten Grachten, die vielen Hausboote, der Vondelpark, das königliche Palais am Dam, die belebten Einkaufsstraßen und zahlreiche Museen bieten sich dem Besucher an. ie wäre es beispielsweise mit einem Besuch des berühmten Rijksmuseums inklusive Führung oder mit einer Bootsfahrt durch die vielen Grachten der Stadt (beides fakultativ) ? Im berühmten Concertgebouw kann man zudem Mendelssohns 4. Sinfonie während eines Mittagskonzertes genießen.

Freitag, 29.12.2017, Amsterdam
Ein weiterer Tag in Amsterdam steht uns heute für Besichtigungen zur Verfügung, und zu entdecken gibt es hier wahrlich genug: So hielt sich in der Prinsengracht 263 Anne Frank von 1942 bis 1944 versteckt und schrieb ihr weltbekanntes Tagebuch. Das dazugehörige Museum erzählt vom Leben der acht Untergetauchten im Hinterhaus und von ihren Helfern. Auch der Königspalast, das Van Gogh Museum und zahlreiche private Galerien sind durchaus sehenswert. Oder man lässt sich einfach durch die Gassen treiben und stöbert in den kleinen Geschäften. Wer dem Trubel Amsterdams etwas entfliehen möchte fährt in die Blumenstadt Haarlem – hier geht es gemächlicher zu als in der zwanzig Kilometer entfernten Hauptstadt. Die schönen Grachten, Brücken, Herrenhäuser und die Windmühle De Adriaan inspirieren seit Jahrhunderten viele Künstler (fakultativ).

Samstag, 30.12.2017, Enkhuizen
Bereits vor dem Frühstück verlassen wir Amsterdam und fahren über das Ijsselmeer nach Enkhuizen. Das Ijsselmeer ist keinesfalls ein Meer, wie man bei dem Namen annehmen könnte, sondern ein gewaltiger Süßwassersee der zum allergrößten Teil aus dem Zuidersee, einer eingedeichten Meeresbucht besteht. Die Küstenorte sind zwar weitgehend unbekannt, entfalten jedoch einen ganz eigenen Charme mit ihren malerischen Fachwerkhäusern aus früheren Jahrhunderten, meist im friesischen Baustil. Das malerische Städtchen Enkhuizen gewann als Mitglied der Handelsgemeinschaft V.O.C. an Macht und Einfluss. Seine reiche Geschichte lässt sich noch heute bei einem Spaziergang durch die Altstadt mit ihren zahlreichen Villen, Kanälen, Kirchen, Stadtmauern und Häfen erkennen. Hier verbringen wir einen beschaulichen Nachmittag bevor es gegen 18:00 Uhr wieder heißt „Leinen los“.

Sonntag, 31.12.2017, Rotterdam
Am Morgen erreichen wir Rotterdam. Bei einer Stadt- und Hafenrundfahrt (fakultativ) bekommen wir einen Eindruck von der führenden Industrie- und Handelsstadt mit Europas größtem Hafen. Eindrucksvoll kann man erleben, wie sich Tradition und Moderne vereinen: Delfshaven zeigt das Leben vor 300 Jahren, die Kubuswohnungen am „Oude Haven“ hingegen gehören zu den spektakulärsten Beispielen der modernen Architektur. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit zu einem weiteren fakultativen Ausflug: Sitz der niederländischen Regierung, Residenz der königlichen Familie, Welthauptstadt der Gerichtsbarkeit – Den Haag genießt Weltruhm. Während einer Stadtrundfahrt verschaffen wir uns einen Überblick bevor es weitergeht nach Delft, bekannt für das Porzellan „Delfts Blauw“ und für seinen Maler Johannes Vermeer.

Am Abend finden wir uns im Restaurant von SWISS PEARL zum Silvester-Gala-Dinner ein und feiern im Anschluß gemeinsam in das neue Jahr.

Montag, 01.01.2018, Nijmegen
Bereits vor dem Frühstück verlassen wir Rotterdam und fahren nach Nijmegen. Der schöne, historische Stadtkern hat zwar ein respektables Alter erreicht, aber das Leben in der Stadt ist dennoch voller Dynamik. Gemütliche Kneipen, Geschäfte und Boutiquen locken viele Besucher. Am Nachmittag bietet sich bei einem geführten Stadtrundgang (fakultativ) die Möglichkeit, die Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkunden und es bleibt im Anschluss sogar noch Zeit für einen kleinen individuellen Spaziergang.

Dienstag, 02.01.2018, Düsseldorf / Ausschiffung nach dem Frühstück
Nach einem ausgiebigen Frühstück heißt es Abschied nehmen. Wir erreichen Düsseldorf am frühen Morgen und es bleibt uns nur noch allen Reisegästen eine angenehme und sichere Heimreise zu wünschen!


Fahrplanänderungen vorbehalten!
Unser Schiff MS Swiss Pearl:
Bordausstattung:
Im Eingangsbereich befinden sich die Rezeption sowie eine Bordboutique. Das elegante Restaurant, der mit viel Liebe zum Detail eingerichtete Panoramasalon und die Bar garantieren für gemütliche Stunden. In der gediegenen Bibliothek lädt ein umfangreiches Bücherangebot zum Verweilen ein. Abwechslung und Entspannung bieten das Hallenbad mit Gegenstromanlage, eine Sauna sowie ein Whirlpool auf dem Sonnendeck. Ein Treppenlift zum Restaurant und zum Sonnendeck ist vorhanden.

Kabinenausstattung:
Alle Kabinen sind außen gelegen und verfügen über zu öffnende Panoramafenster. Die Kabinengröße variiert zwischen 10 m² bzw. 11 m² (Einbett-und Zweibettkabinen) und 17,5 m² (Mini- Suiten). Weitere Ausstattungsmerkmale sind nebeneinander stehende Betten (als Doppelbett oder getrennt stellbar), Farb-TV, Radio, Minibar, Safe, Haartrockner, Klimaanlage, Dusche und WC. Die Mini-Suiten sind mit einem Grand-Lit ausgestattet.

Mahlzeiten:
Zahlreiche Mitarbeiter in Küche und Restaurant sorgen täglich für unser leibliches Wohl an Bord. Am Morgen genießt Ihr Euer Lieblingsfrühstück von einem vielfältigen Buffet. Zu Mittag-und Abendessen werden mehrgängige Menüs serviert. Die kulinarische Krönung ist das Gala-Dinner.
Inkludierte Leistungen
  • Schiffsreise mit MS SWISS PEARL laut Reiseverlauf
  • 10 Übernachtungen in der gebuchten Kategorie in Außenkabinen mit Dusche/WC
  • Vollverpflegung an Bord bestehend aus Frühstück, Mittagessen (wahlweise Buffet oder Menü), und Abendessen beginnend mit dem Abendessen am Anreisetag und endend mit dem Frühstück am Abreisetag
  • Weihnachts-Gala-Dinner
  • Silvester-Gala-Dinner, 1 Glas Sekt um Mitternacht
  • Silvester-Unterhaltungsprogramm
  • Einschiffungs-, Hafen-, Brücken- und Schleusengebühren
  • Gepäckbeförderung Schiffsanlegestelle - Schiffskabine - Schiffsanlegestelle
  • Informationsmaterial für die Reise
  • SPD-Bordreiseleitung
Exkludierte Leistungen
  • fakultativ angebotene Ausflüge u. Besichtigungen (Programm erscheint ca. 8 Wochen vor Reisebeginn)
  • Getränke sowie alle persönlichen Ausgaben
  • An- und Abreise
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherungen (Wir empfehlen den Abschluß eines Rundum-Schutzes)
Beförderung
individuelle An-und Abreise
Unsere Bahnpreise (buchbar für Abreisetermine ab November 2017)
In Verbindung mit der Buchung eines Pauschalarrangements aus einem unserer Reiseprogramme bieten wir die Möglichkeit der Hin –und Rückreise mit der DB zu absoluten Sonderpreisen, und das ganz ohne Zugbindung. Mit Ausnahme von Sonderzügen können – ganz nach Wunsch – alle fahrplanmäßigen Regelzüge der DB genutzt werden (inklusive ICE, IC/ EC-Züge).
 
Je nach Entfernung vom Heimatbahnhof zum Zielbahnhof gelten verschiedene Tarifzonen. (Achtung, es handelt sich hierbei um Tarifkilometer der DB, diese können von der tatsächlichen geographischen Entfernung abweichen)
 
Preisstufen Klasse Preis in €
Stufe I (bis 350 km)                   2. Klasse             65,-
Stufe I (bis 350 km)                  1. Klasse             95,-
Stufe II (ab 351 km)                  2. Klasse            109,-
Stufe II (ab 351 km)                  1. Klasse            165,-

Nahbereich:                        
Im Bereich bis 200 Km sind die regulären Preisangebote der Bahn zu vergleichen.
 
Sparpreise:                          
Sparpreise der Bahn können preiswerter sein, sind aber zuggebunden.
 
BahnCard:                            
Eine Bahncard-Ermäßigung wird nicht gewährt.
 
Kinder:                                 
In Begleitung der Eltern oder Großeltern reisen Kinder im Alter bis 14 Jahre kostenfrei. Alleinreisende Kinder von 6 – 14 Jahren erhalten auf den jeweiligen Stufenpreis eine Ermäßigung in Höhe von 50%. Kinder unter 6 Jahren reisen gratis.
 
Reservierungen:                
Sitzplatz-, bzw. Liege- oder Schlafwagenreservierungen können wir leider nicht vornehmen. Diese gibt es, wie gewohnt, direkt bei der Deutschen Bahn oder bei jedem Reisebüro mit DB-Lizenz (auch ohne Vorlage einer Fahrkarte).

Rücknahme:
Eine Erstattung der Fahrkarte ist ab ersten Geltungstag ausgeschlossen!
 
Achtung:                              
Die Bahnfahrt ist ausschließlich in Verbindung mit einer Reise des SPD-ReiseService buchbar.
 
Weitere Informationen
  • Mindestteilnehmerzahl: 100 Personen
  • Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts:
    SPD-ReiseService – Eine Marke der FFR GmbH, Berlin
Datum
Dauer
pro Person ab
23.12.2017 , 10 Nächte
23.12.2017
10 Nächte
€ 899,-