• © FFR GmbH
  • © Fotolia
  • © Pixabay
  • © Fotolia
  • © Fotolia
  • © Fotolia
  • © Pixabay
Österreich

12. SPD-Herbsttreffen Innsbruck und das Tiroler Land

  • 6-tägige Bus-Sternfahrt ab/bis Heimatregion
  • 5 Übernachtungen mit Frühstück
  • 4 x Abendessen
  • Herbstfest mit Musik und Tanz
  • umfangreiches Besichtigungsprogramm inklusive
So nah und doch so gut – nur rund 150 km oder etwa zwei Stunden Fahrtzeit hinter München sind wir bereits mitten in einem der schönsten Feriengebiete Europas: in der Tiroler Alpenwelt und ihrer Hauptstadt Innsbruck. Stadterlebnisse und Bergbegegnungen, Gipfelgefühle und Gänsehautmomente, Kulturschätze und Naturwunder liegen kaum auf der Welt so eng beieinander wie hier. Weitbekannt sind ihr Goldenes Dachl, Kaiserliche Hofburg und Hofkirche, der mittelalterliche Stadtturm, die Maria-Theresienstraße mit der Annasäule in der Altstadt, wie auch die Basilika Wilten und Schloss Ambras am grünen Stadtrand. Wo wir auch stehen und gehen, immer umgeben von dem herrlichen Panorama der imposanten Bergwelt. Ganz nahe kommt man ihr mit den Nordkettenbahnen, direkt aus dem Stadtzentrum in nur 20 Minuten von der Hofburg bis zur Station Seegrube auf 2.000 m zu erreichen. Bis hierhin ohne Fußmarsch und Dank barrierefreier Übergänge für jedermann (und jede Frau) geeignet.
Für die Hin- und Rückfahrt nach Innsbruck starten mehrere moderne Fernreisebusse auf unterschiedlichen Routen aus verschiedenen Regionen des Bundesgebiets. Diese Busse nutzen wir auch für unsere Ausflüge und Entdeckungsfahrten in die Alpentäler des Umlandes, ins Zillertal, nach Kitzbühel und zu den Krimmler Wasserfällen sowie über den Brenner ins nahe Südtirol hinüber nach Italien.


Reiseverlauf
14. Oktober 2019 Anreise nach Innsbruck
Aus den verschiedenen Regionen Deutschlands machen wir uns mit unseren Bussen auf den Weg und erreichen unser Hotel in Innsbruck am Abend. In Nürnberg erfolgt die Abfahrt um 13:00 Uhr in der Nähe des Hauptbahnhofs, so dass auch die Möglichkeit besteht, am Vormittag dorthin mit der Bahn anzureisen. Ankunft in Innsbruck am Abend.

15. Oktober 2019 Stadtrundgang und Oberes Inntal (im Reisepreis enthalten)
Am Vormittag werden wir die Innsbrucker Altstadt bei einem Rundgang kennenlernen. Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist zweifellos das „Goldene Dachl“, das von 2.657 feuervergoldeten Kupferschindeln bedeckt ist, die ihm auch seinen Namen verliehen haben. Außerdem erkunden wir die Gassen der Altstadt, sehen die Annasäule auf der Maria-Theresien-Straße sowie die Kaiserliche Hofburg, finden versteckte Innenhöfe, spüren architektonischen Details nach und besuchen den barocken Dom St. Jakob. Natürlich bleibt noch etwas Zeit zur freien Verfügung, bevor wir am Nachmittag die Umgebung Innsbrucks kennenlernen. Zunächst geht es zum Stift Stams: Schon von weitem sieht man die zwei markanten Zwiebeltürme des prunkvollen Zisterzienserklosters. Gegründet wurde das Kloster 1273. Zwischen 1650 und 1750 wurde die Stiftskirche vom romanischen auf den barocken Baustil umgebaut. Bei einer Führung durch das Stift können die kostbaren Schätze und prunkvollen Räume bestaunt werden: Schöne Deckenfresken, Stuckaturen und schmiedeiserne Gitter schmücken den Innenraum der Kirche. In Mösern läutet täglich um 17.00 Uhr die Friedensglocke und erinnert an Frieden und gute Nachbarschaft. Sie steht frei in einer grandiosen Alpenlandschaft und ist die größte Glocke Tirols. Ihre Höhe beträgt 2,51 Meter, sie hat einen Durchmesser von 2,54 Meter und wiegt über 10 Tonnen. Der Wanderweg zur Glocke ist zu lang, doch ihren Klang kann man täglich um 17.00 Uhr bis weit ins Tiroler Oberland hören. Zum Abschluss des Tages besuchen wir die Pfarrkirche St. Peter und Paul in Götzens, die zu den schönsten Rokoko-Dorfkirchen Tirols zählt. Anschließend kehren wir in unsere Hotels in Innsbruck zurück.

16. Oktober 2019 Südtirol (im Reisepreis enthalten)
Bis zum 1. Weltkrieg war Tirol als Ganzes Teil Österreich-Ungarns, doch mit dem Friedensvertrag von 1919 wurde das Gebiet südlich von Brenner und Reschenpass Italien zugesprochen. Die Zweisprachigkeit der Region ist amtlich anerkannt und wird im Alltag gelebt, gut zu beobachten im ersten Ziel des heutigen Tages, in Sterzing (Vipiteno), der nördlichsten Stadt Italiens. Prächtige Bürgerhäuser, malerische Einkaufsstraßen, mittelalterliche Plätze und eine Bergkulisse, die zum Greifen nahe scheint: Nicht umsonst zählt Sterzing zu den schönsten Altstädten Italiens und zu den Perlen Südtirols. Zum Mittagessen erleben wir einen besonderen Südtiroler Brauch, der in dieser Jahreszeit allgegenwärtig ist: das „Törggelen“. Der neue Wein wird gekostet, dazu gibt es allerlei regionale Leckereien. Wir wollen uns diesem Brauch widmen, bevor unser Besichtigungsprogramm in Brixen (Bressanone) seine Fortsetzung findet. Die älteste Stadt Tirols bietet einen spannenden Bogen zwischen Lebenslust und Besinnung. Der einzigartige Domplatz, die zahlreichen sakralen Bauten, die denkmalgeschützte, großflächige mittelalterliche Altstadt, Laubengänge und zinnenumsäumte Gässchen, Handwerkstradition und archäologische Kleinode laden zum Entdecken ein. Am Abend kehren wir nach Innsbruck zurück.

17. Oktober 2019 Kitzbühel, Krimmler Wasserfälle und Herbstfest (im Reisepreis enthalten)
Natürlich ist Kitzbühel in erster Linie als Sportstadt bekannt: die Skirennen am Hahnenkamm sind legendär, die Skigebiete der Umgebung begehrte Ziele für Winterurlauber. Doch läßt sich in der 700 Jahre alten Altstadt auch sehr gut ein Bummel unternehmen und die Mittagspause genießen. Nachmittags geht es hinaus in die Natur. Die Krimmler Wasserfälle inmitten der traumhaften Kulisse des Nationalparks Hohe Tauern gehören mit einer Fallhöhe von insgesamt 380 Metern auf drei Fallstufen zu den fünf welthöchsten Wasserfällen und zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Österreichs. Der unterste Wasserfall ist vom Parkplatz aus barrierefrei zu Fuß in ca. 15 Gehminuten zu erreichen. Wer mag, kann auch noch weitergehen und die ständig wechselnden Ausblicke von Aussichtskanzeln auf die tosenden Wassermassen bis zum mittleren Wasserfall (hierfür ist wandertaugliches festes Schuhwerk erforderlich!) bestaunen. Nach der Rückkunft in unser Hotel in Innsbruck bleibt etwas Zeit, um sich für den Abend auf unser fröhliches Herbstfest mit Musik und Tanz vorzubereiten.

18. Oktober 2019 Münze Hall und Swarovski Kristallwelten (halbtags/fakultativ)
Hall in Tirol gilt als Geburtsstätte des Dollars, denn vor über 500 Jahren wurde die kleine, reizende Stadt Hall von dem Habsburger Sigismund dem Münzreichen zur Münzstätte erklärt. In der Burg Hasegg/Münze Hall wurde 1486 der erste Taler geprägt, aus dem später der Dollar hervorging. Das ebenerdige Museum der Burg bietet einen interessanten Einblick in die Geschichte der Münzprägung. Glanzstück des Museums ist der Nachbau der ersten Münzprägemaschine, die im Mittalter als technische Sensation galt und täglich rund 4.000 Münzen prägte. 186 Stufen führen auf den 46 Meter hohen Münzerturm, von dem aus sich eine großartige Sicht auf das Inntal bietet.
Anschließend geht es weiter zu den „Swarovski Kristallwelten“ im nahegelegenen Wattens, eröffnet im Jahr 1995 anlässlich des hundertjährigen Firmenjubiläums. Der Multimediakünstler André Heller entwarf einen „Ort der Fantasie“. Bis heute hat diese beliebte Sehenswürdigkeit und Ausflugsziel in Tirol mehr als 14 Millionen Besuchern aus aller Welt Momente des Staunens beschert. Als thematischen Mittelpunkt erschuf Heller die Kristallwelten und erdachte die Geschichte des Riesen, der ausgezogen war, um die Welt mit allen ihren Schätzen und Wundern zu erleben, schließlich in Wattens zur Ruhe kam und seither über seine Wunderkammern mit all ihren Kostbarkeiten wacht. Im Garten des Riesen begegnen sich zeitgenössische Kunst und uralte Geschichte(n) - auf 7,5 Hektar entstand in Zusammenarbeit mit international renommierten Künstlern, Designern und Architekten rund um die Ikone des Riesen eine weitläufige Parklandschaft mit einmaligen Kunstinstallationen und neuen Bauten.
Der Nachmittag verbleibt zur freien Verfügung in Innsbruck. Ein wunderbarer Abschluss der Reise könnte z.B. die Fahrt mit der Nordkettenbahn sein, um den fantastischen Blick auf Innsbruck und die grandiose Bergwelt zu genießen.

19. Oktober 2019 Heimreise
Leider müssen wir heute Abschied nehmen. Auf den von der Anreise bekannten Strecken kehren wir in unsere Heimatorte zurück. Der Bus nach Nürnberg wird voraussichtlich gegen 13:00 Uhr den Bahnhof in Nürnberg erreichen. Die individuell angereisten Gäste reisen von hier aus weiter bzw. übernachten im bereits bekannten Hotel Marienbad.



Unterkunft:

Unsere Hotels in Innsbruck
Hotel Alpinpark****
Das Hotel „Alpinpark“ ist ein ruhig gelegenes Stadthotel nahe dem Zentrum von Innsbruck. Das Hotel verfügt über 83 Nichtraucherzimmer, ein Restaurant, eine Hotelbar und eine Tiefgarage. Das gesamte Hotel ist ein "Nichtraucher-Hotel". Die Zimmer sind mit Minibar, Schreibtisch, Zimmersafe, WC, Badewanne/Dusche (Einzelzimmer: nur Dusche), Föhn, Kosmetikspiegel, Telefon am Bett und Schreibtisch, SAT-TV, Weckeinrichtung, Internetanschluss sowie WLAN (kostenfrei) ausgestattet.

Hotel Alphotel****
Das Stadt- und Seminarhotel „Alphotel“ verbindet Tiroler Gastlichkeit mit modernem Design. Das Hotel verfügt über 136 Zimmer, ein großes Restaurant mit Wintergarten, eine Hotelbar mit Raucher- und Nichtraucherbereich sowie WLAN (kostenfrei) im ganzen Haus. Alle Zimmer verfügen über ein Satelliten-TV-System, Badewanne mit Dusche, WC, Föhn, Minibar, Zimmersafe, Telefon. Die Zimmer bieten einen wunderbaren Blick auf die Tiroler Bergwelt rund um Innsbruck.


Gerne bieten wir die Möglichkeit, „halbe Doppelzimmer“ zu buchen. Hier wird man jeweils mit einer anderen Dame bzw. Herrn gemeinsam in einem Zimmer untergebracht. Dadurch entfällt der Einzelzimmerzuschlag.
Inkludierte Leistungen
  • Fahrt im Komfortreisebus ab/bis diversen Zustiegsorten in Deutschland
  • 5 Übernachtungen mit Halbpension im Hotel Alpinpark, Hotel Alphotel (oder gleichwertig) in Innsbruck
  • Herbstfest mit Abendessen Musik und Tanz
  • Ausflugsprogramm lt. Reisebeschreibung
  • Törggelen in Südtirol
  • SPD-Reiseleitung
Exkludierte Leistungen
  • Halbtagesausflug "Münze Hall und Swarovski" (€ 48,-)
  • Getränke und persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherungen
Vor- bzw. Nachübernachtung
Für individuell anreisende Gäste bieten wir die Möglichkeit der Vor- und Nachübernachtung in Nürnberg. Die Weiterreise nach Innsbruck und Rückreise bis Nürnberg im Reisebus ist im Preis enthalten.

Vor- oder Nachübernachtung in Nürnberg pro Person im Doppelzimmer € 52,-
(inkl. Frühstück) im Einzelzimmer € 78,-

Beförderung
Die Busrouten stellen wir nach den gebuchten Zustiegen zusammen. Folgende Zustiege werden wir bei einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen voraussichtlich anbieten:

Kiel | Hamburg | Bremen | Hannover | Kassel | Berlin | Leipzig | Bielefeld | Münster | Dortmund | Essen | Düsseldorf | Köln | Koblenz | Frankfurt | Mannheim | Karlsruhe | Stuttgart | Nürnberg | München

Bitte beachten: Die Buszustiege können nur ab einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen realisiert werden. Natürlich organisieren wir auch gerne Sonderzustiege für geschlossene Gruppen z.B. aus dem Ortsverein oder wenn es für bestimmte Orte eine größere Nachfrage gibt. Bitte dann unbedingt auf dem Anmeldeformular den Wunschzustieg angeben.

Unsere Bahn-Sondertarife
In Verbindung mit der Buchung eines Pauschalarrangements aus einem unserer Reiseprogramme bieten wir die Möglichkeit der Hin –und Rückreise mit der DB zu absoluten Sonderpreisen, und das ganz ohne Zugbindung. Mit Ausnahme von Sonderzügen können – ganz nach Wunsch – alle fahrplanmäßigen Regelzüge der DB genutzt werden (inklusive ICE, IC/ EC-Züge).

Je nach Entfernung vom Heimatbahnhof zum Zielbahnhof gelten verschiedene Tarifzonen. (Achtung, es handelt sich hierbei um Tarifkilometer der DB, diese können von der tatsächlichen geographischen Entfernung abweichen)Preisstufen Klasse Preis in €

Stufe I (bis 350 km) 2. Klasse 70,-
Stufe I (bis 350 km) 1. Klasse 100,-
Stufe II (ab 351 km) 2. Klasse 110,-
Stufe II (ab 351 km) 1. Klasse 170,-

Sparpreise und Sondertarife der Bahn können preiswerter sein, sind aber in der Regel zuggebunden.

Gültig auf allen fahrplanmässigen Regelzügen der DB ab 1 Tag vor Reisebeginn.
Bei Fahrtunterbrechungen muss die Reise bis zum Folgetag um 10 Uhr abgeschlossen sein.

Eine Bahncard-Ermäßigung wird nicht gewährt.

Sitzplatz-, bzw. Liege- oder Schlafwagenreservierungen können wir leider nicht vornehmen. Diese gibt es, wie gewohnt, im Internet, direkt bei der Deutschen Bahn oder bei jedem Reisebüro mit DB-Lizenz (auch ohne Vorlage einer Fahrkarte).

Eine Erstattung der Fahrkarte ist ab ersten Geltungstag ausgeschlossen!

Die Bahnfahrt ist ausschließlich in Verbindung mit einer Reise des SPD-ReiseService buchbar.

Es gelten Sonderbedingungen bei der Rückerstattung im Verspätungsfall.

Weitere Informationen
  • Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts: SPD-ReiseService – Eine Marke der FFR GmbH, Berlin
  • Mindestteilnehmerzahl zur Durchführung der Reise: 100 Personen
  • Programmänderungen vorbehalten
  • Besondere Wünsche (Gehbehinderung, Speisenunverträglichkeiten, Vegetarier, etc.) bitten wir uns im Vorfeld mitzuteilen. Diese werden von uns an die Leistungsgeber übermittelt, sind jedoch unverbindlich und nicht Bestandteil des Reisevertrages.
Datum
Dauer
pro Person ab
14.10.2019 , 5 Nächte
14.10.2019
5 Nächte
€ 575,-