• Porto Porto, © Fotolia
  • Douro-Tal Douro-Tal, © Fotolia
  • Douro-Tal Douro-Tal, © Fotolia
  • Salamanca Salamanca, © Anton Goetten GmbH
Südeuropa

Kreuzfahrt auf dem Douro

Porto und das Tal des Douro
  • 8-tägige Kreuzfahrt inkl. Vollpension und Getränkepaket
Highlights
  • Flug mit Lufthansa ab/bis Frankfurt nach Porto
  • Vollpension mit inkludiertem Getränkepaket
  • fakultative Ausflüge
Portugal liegt am Rande Europas und auch ein bisschen am Rande unserer Wahrnehmung. Besser, als mit dieser Flussreise kann man das landschaftlich schöne, historisch bedeutsame und kulturell reiche Kernland im Norden Portugals nicht kennenlernen.
Per Flug erreichen wir Porto, Namensgeberin für den weltbekannten Wein und für das gesamte Land. Ihre malerische Altstadt ist als Weltkulturerbe geschützt. Mit filigranem, eisernem Bogen überspannt die Dom-Luis-Brücke den Douro bevor er in den Atlantik mündet. Wir fahren flussaufwärts durch das Douro-Tal, links und rechts begleitet von steilen Rebhängen bis zur spanischen Grenze. Geruhsam, erholsam und dennoch abwechslungsreich mit ständig wechselnden Bildern der Uferkulisse. Die Namen der Orte und Sehenswürdigkeiten sind weniger bekannt, ob Régua, Vila Real oder Rio Torto aber nicht nur in den Namen steckt Poesie. Die Bilder reihen sich zu wunderschönen Reiseerinnerungen aneinander. Über die Grenze hinweg besuchen wir die spanische Universitätsstadt Salamanca deren arkadengesäumte Plaza Mayor als schönster Platz Spaniens gilt. Ausflüge führen uns in die Umgebung des Alto Douro, zu mittelalterlichen Städtchen, Kirchen, Klöstern und Weingütern, mitten in den Weinbergen gelegen: in die Bischofsstadt Lamego, zum Alpendurada Kloster und nach Guimarães, der Kulturhauptstadt Europas von 2012.
Reiseverlauf
06. April Anreise – Porto by night
Fluganreise mit Lufthansa von Frankfurt nach Porto. Transfer zum Schiff MS Gil Eanes. Nach dem Kabinenbezug lernen wir bei einem Begrüßungsdrink die Mannschaft kennen und nehmen anschließend im Schiffsrestaurant zu unserem ersten Dinner Platz. Unternehmungslustige nehmen nach dem Essen an einer fakultativen Busrundfahrt teil.

07. April Porto
Heute steht ein Ausflug nach Porto im Programm. In Porto begann Portugals Werdegang. Die Stadt ist der Namensgeber für das ganze Land: portus cale, lat., heißt „ruhiger Hafen“. Als solcher war die Siedlungsstätte am Douro-Fluß bereits in der Spätbronzezeit (8. Jh. v. Chr.) gegründet worden. Und schon damals gab es Schiffsverkehr bis ins Mittelmeer, eine Tradition, die der (1394) in Porto geborene Heinrich der Seefahrer später global auszudehnen verstand. Gewohnte, heimischen Genüssen nachtrauernde römische Besatzer führten die Weinkultur ein, und die Engländer waren es, die Porto, über den in Großbritannien enorm beliebten Portwein, reich werden ließen. Der starke Wein trug dazu bei, Porto zu dem zu machen, was es heute ist: Eine bezaubernde Stadt, seit 1996 Teil des Weltkulturerbes der UNESCO und in ihren Altbezirken unter permanentem Denkmalschutz stehend. Nach einer geführten Tour erwartet uns eine Fahrt über die von Eiffels Partner Teofilo Seyring entworfene Brücke Don Luis, hinüber in das Viertel Vila Nova de Gaia. In etlichen Kellern der hübschen, rot gedeckten Häuser reift der Portowein heran. Nach dem Besuch einer Kellerei nehmen wir an einer Weinverkostung teil. Nach dem Mittagessen steht der Nachmittag für eigene Erkundigungen zur Verfügung. Abends erwartet uns am Bord ein Fadokonzert.

08. April Régua
Am Vormittag besuchen wir Guimarães (fakultativ), seit 2001 UNESCO Weltkulterbe. Die Stadt gilt als der Geburtsort von Portugal und diese reiche Geschichte spiegelt sich in der Vielfalt der nationalen Denkmäler und historischen Gebäuden der Altstadt wider. Zu den Hauptsehenswürdigkeiten gehören die Kollegiatkirche Nossa Senhora da Oliveira und der Palast der Herzöge Bragança. Während des Mittagessens heißt es dann „Leinen los“. Die MS Gil Eanes verlässt die Atlantikküste und das Delta des Douro und steuert in Richtung Régua. Wir genießen die Fahrt durch das herrliche, sonnendurchflutete Dourotal mit seinen Granitfelsen, Weinbergen, Pinien- und Olivenhainen. Unser Hotelschiff passiert die Schleuse von Carrapatelo, welche mit 35 Metern Höhe die höchste ihrer Art in Europa ist. Während des Abendessens geht das Schiff in Régua vor Anker.

09. April Régua – Pinhão – Vega de Terrón/Spanien
Früh starten wir per bereitstehendem Reisebus zu einem fakultativen Ausflug nach Vila Real nördlich des Rio Douro. Der hübsche Ort liegt auf einer vom Rio Corgo zurechtgeschliffenen Halbinsel. Hier haben wir Zeit für einen gemütlichen Bummel durch die Stadt, zu deren Sehenswürdigkeiten das barocke Rathaus, die Kirche Igreja Nova und die gotische Kirche Sé São Domingos zählen. In einem Bäckereibetrieb verkosten wir anschließend die „Cristas de Galo“, ein süßes Gebäck in der Form eines Hahnenkamms. Weiter führt dann die Fahrt zum Schloss Mateus. Die barocke Fassade wird dem ein oder anderen vielleicht durch die Abbildung auf den Etiketten des Mateus-Rosé bekannt sein, des meistverkauften Weines der Welt. Obwohl dieses noble Anwesen bewohnt ist, ist der Park für Besucher zugänglich. Das Schiff ist inzwischen weiter gefahren und zum Mittagessen geht es in Pinhão wieder an Bord. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen des Douro-Tales. Gemächlich lassen wir vom Sonnendeck oder vom Panoramasalon aus die ständig wechselnden Bilder der faszinierenden Landschaft an uns vorbeiziehen. Auf den Bergkuppen und inmitten der Weinfelder gibt es immer Neues zu entdecken. Versteckte Kapellen oder Klöster, verschlungene Straßen und verträumte winzige Orte, in denen die Zeit stehen geblieben ist. Feurig und typisch endet der Tag in Spanien – mit Flamenco. Nach dem Abendessen erwartet uns ein spanischer Abend im Salon.

10. April Vega de Terrón - Barca d’Alva
Ein fakultativer Ganztagesausflug führt uns heute in die berühmte alte spanische Universitätsstadt Salamanca. Zahllose Sehenswürdigkeiten reihen sich hier aneinander: das Casa de las Conchas, benannt nach den Pilgermuscheln an den Fassaden, die Barockkirche La Clerecía, die alte und die neue Kathedrale sowie die, den Rio Tormes überspannende, Römerbrücke Puente Romano. Mittelpunkt Salamancas ist der Plaza Mayor, der wahrscheinlich schönste arkadengesäumte Platz Spaniens. Nach dem Mittagessen bleibt Gelegenheit, die Stadt auf eigene Faust zu entdecken. Mit dem Bus fahren wir dann zurück zum Schiff, welches die portugiesisch-spanische Grenze wieder überquert hat und in Barca d'Alva vor Anker liegt.

11. April Barca d’Alva – Ferrandosa – Pinhão
Am Morgen steuert der Kapitän das Schiff flussabwärts. Den Vormittag könnten wir auf einem der Liegestühle des Sonnendecks verbringen, denn die Fahrt führt durch die sonnenverwöhnte „Região do Vinho de Porto“ – das Gebiet, in welchem die Trauben des berühmten Portweines angepflanzt werden. „Kraftvoll, feierlich und tief“ bezeichnete der portugiesische Poet Herculano diese in Jahrmillionen entstandene Natur längs des Rio Douro. Die Schieferböden, die entlang des Flusses steile, gewundene Terrassen bilden, speichern die Wärme besser als alle anderen Böden und tragen so zur Bildung des hohen Zuckergehaltes bei. Die hier angebauten widerstandsfähigen Rebsorten, die ihre Wurzeln auf der Suche nach Wasser bis zu 7 Meter in den Boden bohren, gibt es im übrigen Europa nicht mehr. Nach dem Mittagessen macht die MS Gil Eanes in Ferradosa fest. Der heutige fakultative Ausflug führt uns von hier aus über die Weinroute in die terrassenförmig angelegten Weinanbaugebiete des Rio Torto. In einem schön gelegenen Landhaus inmitten der Weinberge lernen wir bei einer Weinprobe die hiesigen Weine kennen. Unser Schiff ist währenddessen nach Pinhão weitergefahren, einem der Zentren der portugiesischen Weinkultur. Wer vor dem Abendessen noch Lust zu einem Bummel hat, sollte dem reizvollen Bahnhof von Pinhão einen Besuch abstatten, bekannt für seine „Azulejos“. Am Abend sind wir zum festlichen Gala-Dinner eingeladen. Mit Tanz und guter Laune klingt der Tag im Salon des Schiffes aus.

12. April Pinhão -Porto
Am Vormittag besteht die Möglichkeit die alte Bischofsstadt Lamego (fakultativ) zu besichtigen. Eine barocke Kirche krönt die Stadt: die Nossa Senhora dos Remédios. 700 Stufen führen hinauf zur blaugekachelten, doppeltürmigen Kirche – eine Wallfahrt, die jährlich Hunderttausende auf sich nehmen. Bei einem gemütlicher Spaziergang sehen wir auch das gut erhaltene jüdische Viertel. Die MS Gil Eanes ist in der Zwischenzeit weiter nach Régua gefahren, wo wir zum Mittagessen wieder an Bord gehen. Am Nachmittag genießen wir ein letztes Mal die Fahrt durch die faszinierende Landschaft des Dourotals und die beeindruckenden Schleusenanlagen auf dem Weg nach Porto, wo wir am Abend vor Anker gehen werden. Nach dem Abendessen erwartet uns an Bord ein Folkloreabend.

13. April Abreise
Gleich nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen. Ein Transferbus bringt uns zum Flughafen Porto, von wo aus wir unsere Heimreise antreten.

Programmänderungen bedingt durch Wartezeiten an den Schleusen, Wasserstände und sonstige navigatorische Umstände bleiben vorbehalten.
Schiff: MS GIL EANES
MS Gil Eanes ist Schiff der französischen Reederei Croisi Europe und verfügt über ein modernes Interieur mit gehobener Ausstattung. Die drei Passagierdecks sind mit einem Fahrstuhl verbunden. Der Salon mit Bar sowie das Restaurant sind elegant ausgestattet, und auf dem großen Sonnendeck stehen Liegestühle zur Verfügung, WIFI an Bord ist ebenfalls vorhanden. Bei den Mahlzeiten bedient Ihr Euch zum Frühstück am Buffet, Mittag-und Abendessen werden serviert.

Die geräumigen Außenkabinen mit gehobener Ausstattung verfügen über Dusche/WC, Föhn, Haustelefon, Fernseher, Safe und individuell regulierbare Klimaanlage bzw. Heizung. Alle Kabinen sind mit 2 Betten ausgestattet, welche entweder getrennt oder – als französisches Bett – zusammenliegend angeordnet sind.
Inkludierte Leistungen
  • Direktflug mit Lufthansa ab/bis Frankfurt nach Porto inkl. Flughafensteuern, Lande- und Sicherheitsgebühren (Stand: 08/2018)
  • Transfers
  • Vollpension an Bord inklusive Getränke
  • Bargetränke inklusive (ausgenommen Getränke auf der Exklusivkarte)
  • sämtliche Hafengebühren
Exkludierte Leistungen
  • Fakultative Ausflüge (diesbezüglich erhalten Sie 10 Wochen vor Reisebeginn das entsprechende Anmeldeformular)
  • persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Reiseversicherungen (Angebote liegen bei)
Beförderung
  • Direktflug mit Luftahansa ab/ bis Frankfurt nach Porto
  • weitere Flughäfen auf Anfrage und gegen Aufpreis möglich

Weitere Informationen
  • Der erste und der letzte Reisetag dienen der Hin-und Rückreise
  • Alle Flugangebote vorbehaltlich der Verfügbarkeit in der reservierten Buchungsklasse.
  • Niedrigwasser bzw. Hochwasser, Wartezeiten an den Schleusen, Schleusendefekte oder Streiks, Änderungen von gesetzlichen Regelungen, Gezeiten sowie sonstige navigatorische Umstände können Änderungen oder Reduzierungen des Programms erforderlich machen. Eventuell werden Teilstrecken mit dem Bus zurückgelegt oder entfallen ganz, u. U. werden der Umstieg auf ein anderes Schiff oder Hotelübernachtungen notwendig. Diese Entscheidungen müssen kurzfristig vom Kapitän, vom Veranstalter oder Reiseleiter getroffen werden und bedingen keinen Minderungs- oder Rücktrittsanspruch.
  • Im Fall von (nachweislichen) Preissteigerungen der beteiligten Verkehrsträger für erhöhte Treibstoffkosten oder Erhöhung behördlicher Steuern und Gebühren behalten wir uns eine Preisänderung gemäß Punkt 4.2 unserer AGB/Reisebedingungen vor.
  • Rail&Fly Bahnticket: Bei Verspätung oder Annullierung gelten gesonderte Erstattungsbedingungen.
  • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität bedingt geeignet. Bitte lassen Sie sich ggfs. vor Ihrer Buchungsentscheidung individuell von uns beraten.
  • Der Reisende darf jederzeit vor Reiseantritt gegen Zahlung einer Entschädigung von der Reise zurücktreten. Wir verweisen ausdrücklich auf die Vorschriften zum Reiserücktritt unter § 5 der AGBs.
  • Zur persönlichen Absicherung empfehlen wir dringend den Abschluss von Reiseversicherungen zur Deckung der Kosten für einen erforderlichen Reiserücktritt sowie für eine Unterstützung einschließlich einer Rückbeförderung bei Unfall, Krankheit oder Tod.
  • Zur Einreise nach Portugal benötigen deutsche Staatsbürger einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Staatsangehörige anderer Länder und Besitzer Doppelter Staatsangehörigkeit lassen sich bitte vor ihrer Buchung von uns individuell beraten. Auskünfte erteilt auch das jeweilige zuständige Konsulat.
  • Mindestteilnehmerzahl: 100 Personen. Wird die Mindestteilnehmerzahl bis 4 Wochen vor Reisebeginn nicht erreicht, behalten wir uns vor, die Durchführung der Reise gemäß § 6 unserer AGB abzusagen. Die geleistete Anzahlung erstatten wir dann umgehend zurück.
  • Bei dieser Kreuzfahrt arbeiten wir auf Zubucher-Basis mit dem Reiseveranstalter Anton Götten Reise und es handelt sich nicht um eine Exklusiv-Kreuzfahrt des SPD-ReiseService
  • Bei dieser Kreuzfahrt befindet sich internationales Publikum an Bord. Die Reiseinformationen an Bord und die angebotenen Ausflüge werden mehrsprachig (auch deutsch) durchgesagt bzw. durchgeführt.
  • Diese Kreuzfahrt findet ohne SPD Reisebegleitung statt
  • Bildnachweis: Fotolia, Pixabay.
  • Entgegen unserer AGB gelten bei dieser Reise abweichende Stornierungsfristen:
bis 31 Tage vor Reiseantritt 25%
30 -16 Tage vor Reiseantritt 60%
15 -1 Tag vor Reiseantritt 80%
am Reiseantrittstag95%
  • Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts ist: SPD-ReiseService – Eine Marke der FFR GmbH, Berlin
Datum
Dauer
pro Person ab
06.04.2019 , 7 Nächte
06.04.2019
7 Nächte
€ 1.699,-