• England, London - Big Ben & London Bridge England, London - Big Ben & London Bridge, © Bigstock
  • © Fotolia
  • England - London Bridge England - London Bridge, © Fotolia
  • England, London England, London, © Fotolia
  • England, London - Buckingham Palast England, London - Buckingham Palast, © Bigstock
  • England, London - Tower Bridge England, London - Tower Bridge, © Bigstock
England

London

SPD-Exklusiv-Gruppenreise nach London
  • 5-tägige politische Reise
  • Flug ab Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg
  • diverse Stadtführungen eingeschlossen
Verrückt, schrill, crazy, multikulti, international – all dies ist London! Aber eben auch: konservativ, steif, traditionell, royal und distanziert. Die beiden so verschiedenen Seiten eines Gesichts.
Erinnern wir uns an die „Swinging Sixties“, aus Londons Carnaby Street, Trendmeile der Subkulturen, zogen Musik und Mode, der Mini-Rock und Twiggy ihren Siegeszug an. Mitte der 1970er Jahre entwickelte sich in den Londoner Clubs der „Punk“ über die Musik hinaus zum Statement für das „Anderssein“.
Daneben, zu allen Zeiten, niemals von Kriegen oder Revolutionen erschüttert, werden die steinernen Symbole des einst so mächtigen Königreichs andächtig gehegt und die Traditionen des Establishments nahezu unveränderlich zelebriert. Dafür stehen der Buckingham Palace, Westminster Abbey, St. Paul‘s Cathedral, der Tower of London und die Tower Bridge, das Houses of Parliament mit dem Big Ben, Trafalgar Square und Piccadilly Circus. Noch nicht erwähnt, Kunst und Kultur in den weltberühmten Museen und Theatern – aber nicht weniger in traditionellen Pubs und den luxuriösen Shopping-Meilen von Oxford Street, Regent Street, Bond Street, Carnaby und Savile Row im schicken Mayfair und lebendigen Soho.
Freunde moderner Architektur bewundern die imposanten Neubauten im Finanzdistrikt der „City of London“, die City Hall, das neue Rathaus von Sir Norman Foster, The Shard, mit 310 Metern das höchste Gebäude, und genießen den Ausblick aus einer Gondel des „London Eye“ genannten Riesenrades.
Und einen Ausflug nach Windsor haben wir auch noch eingeplant.
Der Zeitpunkt ist günstig. Seit der Abstimmung zum Brexit hat das britische Pfund deutlich an Wert verloren. Ist der Stimmungsumschwung in der Stadt spürbar? Nach jüngsten Umfragen ist inzwischen die Mehrheit aller Briten, nicht nur der Londoner, gegen den Brexit. Gibt es überhaupt klare Vorstellungen, was auf die Briten – und natürlich auch auf uns – nach dem Austritt aus der EU zukommt? All diese Fragen wollen wir unseren lokalen Gesprächspartnern stellen und durch interessante Gespräche etwas genauer über die aktuelle politische Lage erfahren.
Reiseverlauf
1. Tag 09.05. / 05.09. Anreise nach London
Abflug von Düsseldorf, Frankfurt oder Hamburg nach London. Transfer ins Hotel und Check-in. Abends wollen wir uns in gemeinsamer Runde auf die nächsten Tage einstimmen.

2. Tag 10.05. / 06.09. Stadtbesichtigung
Heute werden wir mit dem örtlichen Guide anfangen die Stadt zu erkunden. Es geht vom Trafalgar Square mit der Nelson-Säule (hier besteht später die Möglichkeit allein die National Galerie zu besuchen) über die Downing Street Nr. 10, eventuell mit einer Wachablösung, entlang zu den Houses of Parliament mit einer Führung in deutscher Sprache und Besichtigung des Houses of Commons und des House of Lords.
Dann geht es zum St. James Park bis zum Buckingham Palace.
Für alle, die noch nicht zu erschöpft sind, geht es durch das schicke Mayfair. Ein Blick in die Schaufenster der Läden an der Bond Street, Savile Row und Regent Street lohnt auf jeden Fall. Vom Piccadilly Circus aus können wir das angesagte Pub- und Restaurantviertel Soho erkunden. Mitten drin, in der Dean Street Nr. 28, lebte 1850 – 1856 Karl Marx mit seiner Familie. Seine letzte Ruhestätte hat er auf dem Highgate Friedhof im idyllisch ländlich anmutenden Norden Londons gefunden. Der Nachmittag und Abend stehen zur freien Verfügung. Wie wäre es z.B. mit einem Besuch des berühmten Kaufhauses Harrod‘s in Knightsbridge, nahe dem Hyde Park?

3. Tag 11.05. / 07.09. Stadtbesichtigung
Heute geht es in den weltweit bedeutenden Finanzdistrict, Hier wird das große Geld verdient. Nach dem Brexit könnte es damit vorbei sein – und nicht wenige Finanzunternehmen haben sich bereits nach alternativen Standorten auf dem Festland umgeschaut.
Die St. Paul’s Cathedral darf nicht fehlen, ebenso wenig wie die Millennium Bridge. Die Fußgängerbrücke führt uns direkt zum Museum der „Tate Modern“. In einem ehemaligen Kraftwerk ist ein Kunsttempel für die bedeutendsten Vertreter der klassischen Moderne und Gegenwart mit Werken von Vincent van Gogh, Paul Cézanne, Paul Gauguin, Henri de Toulouse-Lautrec, Pablo Picasso, Georges Braque, Henri Matisse, Piet Mondrian, Marcel Duchamp, Salvador Dalí, Andy Warhol und vielen anderen entstanden. Wer unbedingt die Kronjuwelen sehen möchte, muss reichlich Zeit (und einen gepfefferten Eintrittspreis) investieren.
Der Nachmittag und der Abend stehen zur freien Verfügung.

4. Tag 12.05. / 08.09. Windsor (fakultativ)
Diesen Tag wollen wir nutzen, um mit den Reisegästen per Zug nach Windsor zu fahren. Bekannt ist das Städtchen mit knapp 30.000 Einwohnern natürlich vor allem für Windsor Castle, eine der offiziellen Residenzen des britischen Königshauses. Auch ansonsten ist es ein hübsches Städtchen, an dem die gravierenden Umwälzungen im Zuge der industriellen Revolution vorbeigegangen sind. Wer keine Lust hat, das Schloss zu besuchen (fakultativ; wenn sich die Queen im Schloss befindet kann es sein, dass nicht alle Bereiche besichtigt werden können. Auch kann es bei besonderen Anlässen zur Schließung der State Apartments kommen) wird sich gewiss nicht langweilen müssen. Direkt gegenüber, durch eine Fußgängerbrücke verbunden, liegt am anderen Themse-Ufer die Kleinstadt Eton mit dem bekannten, exklusiven Internat des Eton College.
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Wir schlagen vor, das British Museum zu besuchen. Um alle ca. 6 bis 7 Millionen Objekte einer der bedeutendsten Sammlungen der Welt zu besichtigen, würde nicht einmal eine Woche ausreichen. Zu seinen berühmtesten Prachtstücken zählen der „Stein von Rosetta“ aus der Ägyptischen Sammlung, der Fries des Parthenon-Tempels der Athener Akropolis und die geflügelten assyrischen Stiere. Hier kann jeder nach eigenen Schwerpunkten auf seine Entdeckungsreise durch die gesamte Kulturgeschichte der Menschheit gehen. Spektakulär ist auch der Innenhof (Great Court), der den Lesesaal der ehemaligen British Library umgibt. Unter dem Dach einer Stahl-Glas-Konstruktion ist er der größte überdachte öffentliche Platz in Europa. Anschließend empfiehlt sich eine entspannte Mittagspause in Covent Garden. Heute sind in den ehemaligen Jugendstil-Markthallen einige Pubs, Restaurants, Geschäfte und Boutiquen untergebracht. Dazu sorgen unterschiedlichste Straßenkünstler für Unterhaltung und Atmosphäre. Der Nachmittag und der Abend stehen zur freien Verfügung.

5. Tag 13.05. / 09.09. Stadtbesichtigung
Heute besuchen wir Camden, einer der beliebsten Stadtteile Londons. In den 70er-Jahren kam es in diesem Stadtteil im Norden der Stadt zu einigen Gebäudeleerständen, was dazu geführt hat, dass sich das Viertel schnell zum Treffpunkt der alternativen Szene entwickelt hat. Mittlerweile ist das Viertel mit seinen unzähligen Märkten, den skurrilen Häuserfassaden und außergewöhnliches Shops zu einem beliebten Ausflugsziel geworden. Wenige Gehminute entfernt, befindet sich der Primrose Hill, ein 63 m höher Hügel. Von hier aus genießt man einen atemberaubenden Rundumblick auf die Stadt. Anschließend laufen wir bis zur Little Venice. Dieser Ort erinnert, wie der Name bereits sagt, ein wenig an Venedig. Hier findet man viele kleine Wasserstraßen und gemütliche Orte zum Entspannen. Charakteristisch für das Little Venice sind die zahlreichen Hausboote, auch Narrow Boats genannt, die dort im Wasser liegen. Hier haben sich viele Individualisten und “Entschleuniger der Alltags”angesammelt, um Abstand vom Trubel der Stadt zu nehmen. Tatsächlich ist das Little Venice ein Ort, an dem man kurzfristig vergisst, dass man in einer Millionenmetropole lebt.
Der Nachmittag und der Abend stehen zur freien Verfügung.

6. Tag 14.05. / 10.09. Heimreise
Eine schöne Reise geht zu Ende. Es heißt Abschied nehmen!
Nach dem Frühstück holt uns der Transferbus entsprechend der verschiedenen Flugzeiten von unserem Hotel ab und fährt uns zum Flughafen. Rückflug nach Deutschland.
Hotel
Clayton Hotel Chiswick, 626 Chiswick High St, Chiswick, London, W4 5RY
Klassifizierung: 4* Website: https://www.claytonhotelchiswick.com/
Unweit von der Hauptstraße des Londoner Stadteil Chiswick begrüßt uns das frish renovierte 4-Sterne-Hotel. Das Clayton Hotel Chiswick befindet sich weniger als 2,4 km von Kew Gardens sowie 0,3 km vom U-Bahnstation Gunnersbury und der Autobahn M4 entfernt.

Das Hotel bietet moderne, luxuriöse und klimatisierte Zimmer, eine stilvolle Bar mit Restaurant, Konferenzeinrichtungen und einen Fitnessraum. Alle Zimmer verfügen über einen Flachbild-TV, einen Schreibtisch, einen Safe und einen kleinen Wohnbereich mit verschiedenen Zeitschriften. Im Badezimmer zu finden sind entweder eine Badewanne mit Dusche oder einer ebenerdigen Dusche sowie Pflegeprodukte und einem Haartrockner. Die Bar im Retrostil serviert besondere Cocktails und Bar-Gerichte in entspannter Atmosphäre. Zu den weiteren Annehmlichkeiten gehören kostenfreies WLAN in den Zimmern sowie öffentlichen Bereichen, ein 24-Stunden-Zimmerservice. Der nur 800 m entfernte Thames Path ist ideal zum Joggen und Spazierengehen.
Inkludierte Leistungen
  • Direktflug mit Lufthansa, British Airways oder Eurowings vom gebuchten Abflughafen nach London und zurück in der Economy Class, inklusive aller Steuern und Gebühren sowie 23 kg Freigepäck
  • Transfers vor Ort Flughafen - Hotel – Flughafen
  • 5 Übernachtungen mit Frühstück im guten Mittelklasse-Hotel „Clayton Hotel Chiswick“ (Zone 3) – oder ähnlich
  • 3 halbtägige geführte Stadtrundgänge mit deutschsprechender Führung.
  • SPD-Reisebegleitung
  • Fahrkarten für den ÖPNV in London
  • 1 WillkommensessDirektflug mit Lufthansa oder Eurowings vom gebuchten Abflughafen nach London und zurück in der Economy Class, inklusive aller Steuern und Gebühren sowie 23 kg Freigepäck
  • Transfers vor Ort Flughafen - Hotel – Flughafen
  • 5 Übernachtungen mit Frühstück im guten Mittelklasse-Hotel „Clayton Hotel Chiswick“ (Zone 3) – oder ähnlich
  • 3 halbtägige geführte Stadtrundgänge mit deutschsprechender Führung.
  • SPD-Reisebegleitung
  • Fahrkarten für den ÖPNV in London
  • 1 Willkommensessen
Exkludierte Leistungen
  • Eintrittsgelder
  • Ausflug nach Windsor
  • Reiseversicherungen
  • weitere Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder und weitere persönliche Ausgaben
Beförderung
  • Direktflug mit Lufthansa, British Airways oder Eurowings vom gebuchten Abflughafen nach London und zurück in der Economy Class, inklusive aller Steuern und Gebühren sowie 23 kg Freigepäck
Weitere Informationen
  • Der erste und der letzte Reisetag dienen der Hin-und Rückreise
  • Alle Flugangebote vorbehaltlich der Verfügbarkeit in der reservierten Buchungsklasse.
  • Im Fall von (nachweislichen) Preissteigerungen der beteiligten Verkehrsträger für erhöhte Treibstoffkosten oder Erhöhung behördlicher Steuern und Gebühren behalten wir uns eine Preisänderung gemäß Punkt 4.2 unserer AGB/Reisebedingungen vor.
  • Insbesondere aufgrund der Wegstrecken bei Ausflügen und Besichtigungen ist diese Reise für Gäste mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt bis nicht geeignet. Bitte lassen Sie sich im Zweifelsfall vor Ihrer Buchung von uns individuell beraten.
  • Der Reisende darf jederzeit vor Reiseantritt gegen Zahlung einer Entschädigung von der Reise zurücktreten. Wir verweisen ausdrücklich auf die Vorschriften zum Reiserücktritt unter § 5 der AGBs.
  • Zur persönlichen Absicherung empfehlen wir dringend den Abschluss von Reiseversicherungen zur Deckung der Kosten für einen erforderlichen Reiserücktritt sowie für eine Unterstützung einschließlich einer Rückbeförderung bei Unfall, Krankheit oder Tod.
  • Zur Einreise nach Großbritannien benötigen deutsche Staatsbürger einen gültigen Personalausweis oder Reisepass. Staatsangehörige anderer Länder und Besitzer Doppelter Staatsangehörigkeit lassen sich bitte vor ihrer Buchung von uns individuell beraten. Auskünfte erteilt auch das jeweilige zuständige Konsulat.
  • Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen. Wird die Mindestteilnehmerzahl bis 4 Wochen vor Reisebeginn nicht erreicht, behalten wir uns vor, die Durchführung der Reise gemäß § 6 unserer AGB abzusagen. Die geleistete Anzahlung erstatten wir dann umgehend zurück.
  • Nach Erhalt unserer Buchungsbestätigung ist eine Anzahlung in Höhe von 20% des Reisepreises fällig. Der Restbetrag ist ohne weitere Aufforderung bis 21 Tage vor Reisebeginn zu leisten.
  • Reiseunterlagen werden 14 Tage vor Reisebeginn versendet.
  • SPD-Reisebegleitung ab 20 Teilnehmern
  • Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts ist die FFR GmbH/SPD-ReiseService Es gelten die Reisebedingungen/AGB in der Fassung vom 01.07.2018
Datum
Dauer
pro Person ab
09.05.2019 , 5 Nächte
09.05.2019
5 Nächte
€ 759,-
05.09.2019 , 5 Nächte
05.09.2019
5 Nächte
€ 799,-