• St. Petersburg St. Petersburg, © FFR GmbH
  • © FFR GmbH
  • St. Petersburg St. Petersburg, © FFR GmbH
  • Abendpanorama Moskau Abendpanorama Moskau, © istock
  • © Fotolia
  • © Fotolia
Russland

Moskau und St. Petersburg

Städtekombination
  • 8-tägige Flug-Kombinationsreise
  • unterwegs mit dem Schnellzug "SAPSAN"
  • umfangreiche Inklusivleistungen
Knapp 1.000 Teilnehmer haben in den vergangenen beiden Jahren bei 11 Terminen die Gelegenheit genutzt, mit uns auf einer Reise entweder Moskau oder St. Petersburg kennenzulernen. Dafür bieten wir natürlich auch 2019 wieder einige Termine an.

Der neue Hochgeschwindigkeitszug „SAPSAN“ hat uns auf die Idee gebracht, Euch eine ganz besondere Möglichkeit anzubieten, die beiden russischen Metropolen auf einer Reise zu erleben. Höchst komfortabel überwindet der „SAPSAN“ die Stecke von etwa 700 Kilometern in nur ca. 3 Std. 45 Min. Die Ähnlichkeit mit dem ICE 3 muss uns nicht verwundern –der Hersteller heißt Siemens. Schnell, mit hohem Komfort und unterwegs mit spannenden Ausblicken auf das ländliche Russland führt die Fahrt von Innenstadt zu Innenstadt – da könnte kein Flug mithalten! Und es ist nicht nur für ausgesprochene Freunde von Zugreisen ein besonderes Erlebnis.

Mit drei Übernachtungen in Moskau und vier Übernachtungen in St. Petersburg haben wir reichlich Zeit, alle Glanzlichter ausführlich kennenzulernen und müssen uns dafür natürlich nur einmal ein Visum zur Einreise besorgen. Herzlich Willkommen zu einer außergewöhnliche Reise um Russland zu erleben
Reiseverlauf

1. Tag, Anreise
Flug mit Linienfluggesellschaft Aeroflot von verschiedenen deutschen Flughäfen nach Moskau. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten heißt uns unsere deutschsprachige örtliche Reiseleitung Willkommen. Während des Transfers zu unserem zentral gelegenen Hotel Katerina City **** erhalten wir erste Eindrücke der Stadt. Im Hotel werden wir ganz traditionell mit Brot und Salz begrüßt. Nach dem einchecken und dem Zimmerbezug bleibt genügend Zeit um das Hotel und die Umgebung auf eigene Faust zu erkunden, bis wir uns am Abend bei einem Einführungsgespräch auf die folgenden Tage vorbereiten. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung im Hotel.

2. Tag, Moskau Stadtrundfahrt, Neu-Jungfrauenkloster mit Ehrenfriedhof, Roter Platz und Kreml
Abendveranstaltung: Oper oder Ballett im Bolshoi Theater (fakultativ)

Frühstück im Hotel. Wir beginnen unsere Erkundungen des politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Zentrums von Russland mit einer orientierenden Stadtrundfahrt, die uns mit den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten bekannt macht.
Wenn das Wetter nur ein wenig mitspielt, genießen wir vom Aussichtspunkt bei der Lomonossow Universität auf den Leninbergen einen herrlichen Panoramablick auf die gesamte Innenstadt.
Zu Füßen liegt das Neujungfrauenkloster. Das schönste der alten Moskauer Klöster war für 400 Jahre Zeuge historischer Ereignisse um Iwan den Schrecklichen, Boris Gudonow und Peter den Großen und vor allem auch verschiedener Zaren-Gattinnen, die hierher verbannt waren. Auf dem angrenzenden Ehrenfriedhof sind zahlreiche bedeutende Persönlichkeiten beigesetzt.
Mitten im Zentrum erreichen wir den Roten Platz, geschichtsträchtiges Symbol der Weltmacht, wo sich das Lenin-Mausoleum an der Kremlmauer und das prunkvolle Kaufhaus GUM, das Historische Museum und der leuchtend bunte Zwiebelbau der Basiliuskathedrale jeweils gegenüberstehen.
Gemeinsames Mittagessen in der Stadt. Am frühen Abend Rückkehr zum Hotel.
Am Abend bietet sich interessierten Gästen die Möglichkeit, Russlands bekanntestem und wichtigstem Schauspielhaus, dem Bolshoi Theater für eine Ballett- oder Opernaufführung zu besuchen.

3. Tag, Tretjakow Galerie und Arbat
Abendliche Bootsfahrt (fakultativ - 45,- EUR p.P.)

Nach dem Frühstück im Hotel setzen wir unsere Erkundungen fort. Während unseres Aufenthaltes in Moskau bietet sich ein Besuch der Tretjakow-Galerie an. Während die ebenfalls berühmte Pushkin-Galerie sich der westeuropäischen Kunst widmet, können wir in der Tretjakow-Galerie eine erstaunliche Sammlung von Gemälden russischer Meister bewundern. Kein Museum der Welt kann eine bessere Kollektion russischer Kunst aufbieten. Nach einer Mittagspause setzen wir anschließend unsere Erkundungen bei einem geführten Spaziergang in einer der ältesten Straßen und gewiss auch ältesten Fußgängerzone, dem altem Arbat, fort. Mit seinen vielen historischen Bauwerken ist er nicht nur eine beliebte Flaniermeile, sondern gilt auch als belebtes Szeneviertel und bevorzugte Wohngegend. Am späten Nachmittag Rückkehr ins Hotel und Abendessen.
Der Abend steht zur freien Verfügung. Wir empfehlen allerdings für heute Abend ein ganz besonderes Erlebnis: eine abendliche Rundfahrt durch Moskau mit einem Ausflugsboot auf der Moskwa. Schöner und entspannter als bei einer Bootsfahrt auf der Moskwa im abendlichen Licht kann man die vielen Sehenswürdigkeiten Moskaus nicht genießen.

4. Tag , Moskauer Metro - Fahrt mit dem Schnellzug “SAPSAN” nach St. Petersburg
Nach dem Frühstück unternehmen wir einen Ausflug in die berühmte Moskauer "Unterwelt", diese gehört immer noch zu den Höhepunkten eines Moskau-Besuchs: bis zu 80 Metern tief unter den Straßen der Stadt liegt das Liniennetz der Metro. Gewaltige Rolltreppen bringen uns hinunter zu den Stationen, die alle ihr eigenes „Gesicht“ haben, besonders die älteren sind sehr prunkvoll. Große Hallen, die Decken von Säulen getragen, die Wände mit Bildern geschmückt - das ist die Moskauer Metro, halb Verkehrsmittel, halb „Paläste für das einfache Volk“.
Am Nachmittag erfolgt der Transfer vom Hotel zum Hauptbahnhof. Mit dem modernen, neuen Schnellzug „SAPSAN“ erreichen wir in nur knapp 4 Stunden St. Petersburg. Der Transferbus bringt uns vom Hauptbahnhof in St. Petersburg zu unserem neuen Quartier für die nächsten Nächte, dem Hotel Dostojewsky. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

5. Tag, St. Petersburg Stadtrundfahrt, Kusneschni Markthalle oder Kiezspaziergang und Newski-Prospekt (inklusive)
Nach einem guten Frühstück im Hotel beginnen unsere Erkundungen in St. Petersburg mit einer orientierenden Stadtrundfahrt, die uns mit den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten bekannt macht. Mit seinem barock-klassizistischen Zentrum gehört das "Venedig des Nordens", wie St. Petersburg heute genannt wird, zu den schönsten Städten Europas. Das Zentrum gehört dank seiner beeindruckenden Architektur längst dem Weltkulturerbe der UNESCO an.
Wir sehen den Winterpalast, die größte Kirche St. Petersburgs, die Isaak-Kathedrale in der über 10.000 Menschen Platz finden können und das schöne in Blau, Weiß und Gold gehaltene Smolny Kloster, von Zarin Elisabeth I gegründet.
Es folgt ein geführter Spaziergang durch die Kusneschni Markthalle. Auf dem Markt gibt es Gemüse, Obst, Fisch, Honig, Käse, Blumen etc. Wo könnte man besser Eindrücke des alltäglichen normalen Petersburger Lebens gewinnen? Aber mit etwas Glück findet Frau Elena Belokurova, Direktorin des Petersburger Büros des Deutsch-Russischen Austauschs und Dozentin an der St. Petersburger Staatlichen Universität, Zeit für uns, um uns stattdessen auf einem Kiezspaziergang durch ihren Wahlkreis zu führen.
Nach dem bunten Treiben auf dem Markt und einem Mittagessen flanieren wir über eine der berühmtesten Straßen Russlands, dem Newski-Prospekt. Eine 4,5 km lange Straße im historischen Zentrum St. Petersburgs. Die Straße wurde zwischen 1711 und 1721 als Verbindung zwischen der Admiralität im Westen und dem Alexander-Newski-Kloster im Osten der Stadt angelegt.

6. Tag, Gemäldegalerie Eremitage mit Winterpalast und Peter-Paul Festung (inklusive)
Es gibt keinen besseren Grund für einen Besuch in St. Petersburg als die Eremitage. Sie ist nicht nur eine der berühmtesten Gemäldegalerien der Welt, sondern beherbergt auch Schätze vergangener Kulturen. Eindrücke von 19 km Galerien, über drei Millionen Exponaten und allein im Winterpalast 1000 Räumen. Das Innere des Palastes ist ein einziger Rausch feinster Materialien. Schon die Jordantreppe, die in den ersten Stock führt, ist der Auftakt zu unvorstellbarer Pracht. Sie ist mit Vergoldungen und Stuckaturen üppig geschmückt. Eines der schönsten unter mehr als tausend Prunkgemächern ist der Malachitsaal, dessen Säulen, Pilaster und Kamine mit über zwei Tonnen feinstem Malachit aus dem Ural verkleidet wurden. Bei einer Führung sehen wir die wichtigsten Ausstellungsstücke.
Nach einem Mittagessen in der Stadt besuchen wir die Peter-Paul-Festung, das erste Bauvorhaben Peters des Großen in seiner neuen Stadt. Die vergoldete Turmnadel gilt als Wahrzeichen der Stadt. Am späten Nachmittag kehren wir ins Hotel zurück. Individuelles Abendessen.

7. Tag, Ausflug zum Katharinenpalast in Puschkin (inklusive)
Freizeit oder Ausflug zum Sommerpalast Peterhof (fakultativ - 39,-EUR p.P.)

Nach dem Frühstück beginnt unser Ausflug zum ca. 25 km südlich von St. Petersburg entfernten Katharinenpalast in Puschkin. Er war die Sommerresidenz der russischen Zaren und im Gegensatz zu Schloss Peterhof ein reiner Repräsentationspalast. Entsprechend prächtig ist das Innere des Palastes ausgestattet und beherbergt vor allem das berühmte und legendenumwobene Bernsteinzimmer, dessen genaue Kopie 2003 anlässlich der 300-Jahr-Feier der Stadt feierlich wiedereröffnet wurde. Wir stärken uns bei einem Mittagessen in Puschkin bevor wir die Rückfahrt antreten.
Nach einem gemeinsamen Mittagsessen steht der Nachmittag in St. Petersburg zur freien Verfügung. Unternehmt Erkundungen auf eigene Faust oder schließt euch unserem fakultativen Ausflug an. Dabei lernen wir die prachtvolle Palastwelt Petersburgs kennen. Ca. 30 km westlich von St. Petersburg, am Finnischen Meerbusen, befindet sich der vom Zaren Peter I. Anfang des 18. Jh. gegründete Peterhof. Er diente bis 1917 als Sommerresidenz russischer Zaren. Vom Palast aus sieht man auf das prächtige Schauspiel der Großen Kaskade mit dem Samsonbrunnen im Zentrum. Der Spaziergang durch die herrlichen Alleen des unteren Parks (100 ha) wird uns in Staunen verssetzen. Zurzeit funktionieren im unteren Park ca.150 Springbrunnen, die eine richtige Wasser-Sinfonie schaffen.

8. Tag, Rückreise
Heute heißt es Abschied nehmen. Nach dem Frühstück verlassen wir unser Hotel. Per Transferbus erfolgt die Fahrt zum Flughafen. Wir wünschen eine gute Heimreise.
Der erste und letzte Reisetag gelten der An-und Rückreise.
Änderungen im Programm- und Reiseverlauf vorbehalten.
Unterkunft:
4-Sterne-Hotel Katerina City in Moskau
Das 4-Sterne-Hotel (Landeskategorie) mit seinen insgesamt 120 Zimmern ist in modernem skandinavischem Stil eingerichtet. Es verfügt über Restaurant, Bar, Business-Center, Souvenirgeschäft, Fitnessraum und Sauna.
Zur Standard-Einrichtung der Zimmer gehören Bad oder Dusche/WC, Föhn, Telefon, Sat.-TV, Internetanschluss,Klimaanlage und Minibar.
Mit nur ca. 3 km Entfernung zu Kreml und Rotem Platz ist es zentral und vor allem für individuelle Unternehmungen sehr günstig gelegen.
Die nächstgelegene Metrostation „Paveletskaya“ ist nur ca. 500 m entfernt.
Weitere Informationen im Internet unter http://www.katerinahotels.com/en/ (in Englisch)

4-Sterne-Hotel Dostojewsky in St. Petersburg
Nur fünf Gehminuten vom Newski-Prospekt entfernt, befindet sich das Hotel in einem liebevoll renovierten Jugendstilbau aus dem frühen 19. Jhd. Direkt gegenüber der Wladimir-Kathedrale am Wladimir-Platz gelegen, fügt es sich perfekt ein in das historische Bild seines Viertels im Zentrum der Stadt. In nur 100 Metern Entfernung befinden sich die Metrostationen Dostoyevskaja und Vladimirskaja.
Das Hotel verfügt über Restaurants, Bars, Lift, Konferenz- und Fitnessräume. Zur Ausstattung der 218 Zimmer gehören Bad/WC, TV, Telefon, WLAN, Minibar, Safe, Klimaanlage.

Weitere Informationen im Internet unter https://www.dostoevsky-hotel.com/de/ zu finden.
Inkludierte Leistungen
  • Linienflüge mit Aeroflot in der Economy Class ab allen ausgeschriebenen Flughäfen nach Moskau und zurück ab St. Petersburg, einschließlich Steuern und Gebühren und 20 kg Freigepäck
  • 3 Übernachtungen in Moskau im 4-Sterne (Landeskategorie) Hotel Katerina City in Doppel – oder Einzelzimmern mit Bad oder Dusche und WC
  • 4 Übernachtungen in St. Petersburg im 4-Sterne (Landeskategorie) Hotel Dostojewsky in Doppel – oder Einzelzimmern mit Bad oder Dusche und WC
  • Fahrt mit dem „SAPSAN“ Schnellzug von Moskau nach St. Petersburg in der 2.Klasse
  • Halbpension (7x Frühstück und 2x Abendessen im Hotel, 5x Mittagessen in der Stadt)
  • Alle Transfers, Ausflüge und Besichtigungen wie beschrieben inklusive Eintrittsgelder
  • örtliche deutschsprechende Reiseleitung
  • ein Reiseführer pro Zimmer und Informationsmaterial
  • SPD-Reisebegleitung
Exkludierte Leistungen
  • Nicht im Programm erwähnte Mahlzeiten und Getränke
  • Fakultative Ausflüge und abendliche Kulturveranstaltungen (Oper, Ballett etc.)
  • Persönliche Ausgaben sowie Trinkgelder für örtliche Reiseleiter, Busfahrer
  • Visakosten (siehe gesonderten Hinweis)
  • Erhöhung von Steuern und Gebühren außerhalb unseres Einflussbereiches.
Einreisebestimmungen/ Visumpflicht
Für die Einreise nach Russland ist ein Reisepass erforderlich, mit einer Gültigkeit von sechs Monaten über das Ausreisedatum hinaus. Für deutsche Staatsangehörige besteht Visumpflicht bei Ein- und Ausreise. Das Visum muss vor der Einreise bei der zuständigen russischen Auslandsvertretung beantragt werden. Für die Visa-Beantragung wird ein biometrisches Passbild, ein Renten- bzw. Verdienstnachweis und der Reisepass im Original benötigt.

Außerdem besteht eine Krankenversicherungspflicht.

Ausführliche Informationen über die Visa-Beantragung und die anfallenden Gebühren finden sich auf der Homepage der Russischen Botschaft .

Gerne übernehmen wir für Euch die Visa-Beantragung gegen Weiterbelastung der anfallenden Fremdkosten in Höhe von ca. € 102,00 pro Person (Stand Dez. 2018).

Hinweis: Gäste die im Besitz eines Schwerbehindertenausweis sind (egal welcher Grad) erhalten das Visum kostenfrei. Es fallen lediglich die verschiedenen Servicegebühren von gesamt ca. € 37,- an.

Nähere Informationen und Antragsformulare folgen rechtzeitig und unaufgefordert an alle Reisegäste ca. 6 Wochen vor Reisebeginn.
Beförderung
Linienflüge mit Aeroflot ab allen ausgeschriebenen Flughäfen nach Moskau und zurück ab St. Petersburg, einschließlich Steuern und Gebühren

Flüge ab/bis Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München ohne Zuschlag

Flüge ab/bis Frankfurt (Rückflug via Moskau) +20,- EUR

Zug zum Flug:
Preisstufe I (bis 350 km): € 70,- in der 2. Klasse und € 100,- in der 1. Klasse
Preisstufe II (ab 350 km): € 110,- in der 2. Klasse und € 170,- in der 1. Klasse
Weitere Informationen
  • Mindestteilnehmer:
    30 Personen/ Termin, 6 Personen/ Flughafen
  • ein offenes Wort:
    Auf allen unseren Reisen bemühen wir uns darum, nicht nur bewundernd vor den Sehenswürdigkeiten dieser Welt zu stehen, sondern immer auch einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. In Begegnungen und Gesprächen suchen wir nach ergänzenden Hintergrund-Informationen. Wir wollen Eindrücke vom Alltagsleben der Bevölkerung, ihren Hoffnungen und Sorgen, den politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen mit nach Hause nehmen. Wir werden bei jedem Reisetermin höchst interessante Gesprächs- und Informationsveranstaltungen erleben. Für deren Vorbereitung haben uns bereits der Deutsch-Russische Austausch sowie die Friedrich-Ebert-Stiftung ihre Unterstützung zugesagt.
  • Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts:
    SPD-ReiseService - Eine Marke der FFR GmbH
Datum
Dauer
pro Person ab
02.05.2019 , 7 Nächte
02.05.2019
7 Nächte
ab/bis Frankfurt, Berlin, Hamburg, München oder Düsseldorf
ab/bis Frankfurt, Berlin, Hamburg, München oder Düsseldorf
€ 1.249,-
25.07.2019 , 7 Nächte
25.07.2019
7 Nächte
ab/bis Frankfurt, Berlin, Hamburg, München oder Düsseldorf
ab/bis Frankfurt, Berlin, Hamburg, München oder Düsseldorf
€ 1.349,-
01.08.2019 , 7 Nächte
01.08.2019
7 Nächte
ab/bis Frankfurt, Berlin, Hamburg, München oder Düsseldorf
ab/bis Frankfurt, Berlin, Hamburg, München oder Düsseldorf
€ 1.349,-
19.09.2019 , 7 Nächte
19.09.2019
7 Nächte
ab/bis Frankfurt, Berlin, Hamburg, München oder Düsseldorf
ab/bis Frankfurt, Berlin, Hamburg, München oder Düsseldorf
€ 1.349,-