• © FFR GmbH
Österreich

Österreich-Sommer-Tour

  • „Österreich“ Sommer-Tour
  • 11-tägige Reise inStandort-Hotels 04. bis 14. Juli 2021
SoziRider ist eine Gruppe von Genossinnen und Genossen die Ihre Leidenschaft zum Motorradfahren vereint, wobei selbstverständlich auch Interessierte ohne Mitgliedschaft willkommen sind. Wir organisieren Motorradreisen im In- und Ausland, die beim SPD-ReiseService unter dem Namen redBiker gebucht werden können.
Alle angebotenen Motorradreisen findet ihr vorrangig auf unserer Homepage www.sozirider.de.
Da SoziRider kein Reiseveranstalter ist, werden Buchungen dann zum SPD-ReiseService weitergeleitet. Fragen zum Reiseablauf könnt ihr aber gerne auch uns stellen. Nutzt hierzu einfach unser Kontaktformular.
Auf der sozirider-Homepage findet ihr neben den Touren auch Interessantes und Neues rund um das Thema Motorrad. Ob ihr einen kostenlosen Routenplaner, Routenwetter, Reiseberichte oder Tourenvorschläge mit Downloads für euer Navi sucht, auf dieser Seite werdet ihr fündig. Ein kostenloser Newsletter hält Euch übrigens gerne auf dem Laufenden!
Reiseverlauf
Sonntag, 04.07.2021 Individuelle Anreise zu unserem ersten Basishotel in Neuhofen
Individuelle Anreise zu unserem ersten Basishotel „Perbersdorfer Heuriger & Hotel“ in Neuhofen an der Ybbs. Ab 18.00 Uhr treffen wir uns auf der Sommerterrasse, besprechen die geplanten Touren und deren Ablauf. Anschließend geht’s zum gemeinsamen Abendessen.

Montag, 05.07. bis Donnerstag, 08.07.2021 geplante Touren
Vier volle Tage haben wir nun Zeit, die Schönheiten Niederösterreichs zu „erfahren“. Most-, Wein- und Waldviertel liegen uns zu Füßen und wartet auf unsere Touren. Der Flusslauf der Donau mit seinen malerischen Orten, Weinbergen und Burgenlandschaften sind hier in unmittelbarer Reichweite.
Imposante Ausläufer der Alpen laden zusätzlich zu spannenden Touren ein. Neben der beeindruckenden Natur gibt es viele historische Bauten, die mehr als einen Blick wert sind. Das Angebot zum Fahren, Schauen und Genießen ist riesig – viel größer, als wir es in unseren ersten vier Tourentagen erkunden können. Wie immer wollen wir aber auch hier auf eine detaillierte Tagesbeschreibung verzichten, da auch die Wetterlage in die Routenplanung mitaufgenommen werden soll. Die Routen werden deshalb gemeinsam mit unserem Tourguide besprochen und dann tagesaktuell entschieden. Hier aber Routenpläne, die wir vorab schon in die Planung mit aufgenommen haben:

„Wachau“: Es bietet sich eine erste Tour zum Kennenlernen an. Wir können hineinrollen in die Wachau. Es erwarten uns dort herrliche Biker-Straßen mit Routen zwischen Weinbergen und entlang der Donau. Erste Station könnte Grein an der Donau sein, wo man eine kurze Verschnaufpause mitten im historischen Zentrum einlegen kann. Man kann dem Flusslauf folge und dann ab durch herrliche Täler bis nach Mautern an der Donaucruisen. Wir genießen wunderbare Landschaften, zurück entlang der „schönen blauen Donau“, durch Weinberge in herrlicher Natur. An Melk vorbei kann man noch einmal den mächtigen Fluss kreuzen und auf herrlichen Uferstraßen allmählich in Richtung Basishotel rollen.

„Bärenkopf“: Heute zieht es uns nach Norden, tief hinein ins Waldviertel. Hinter Grein touren
wir in Richtung Sankt Georgen am Walde. Unser Ziel ist aber die kleine Gemeinde Bärenkopf, ein Luftkurort auf rund 1000 Höhenmeter im Weinsberger Wald – das größte geschlossene Waldgebiet Österreichs. Von dort touren wir allmählich wieder in Richtung Süden. An Pöggstall vorbei geht es durch idyllische Landschaften hinab zur schönen Donau. Hier genießen wir das hoffentlich strahlende Wetter am Ufer des herrlichen Flusslaufs. Entspannt cruisen wir zurück auf der rechten Uferstraße flussaufwärts in Richtung Basishotel.

„Wildalpen“: Heute soll es auf einem ersten Rundkurs in Richtung Alpen gehen. Wir fahren entspannt in Richtung Sankt Anton an der Jeßnitz. Nun erklimmen wir in zwei Etappen eine Höhenstraße, die uns bis auf fast 1000 Höhenmeter führt. In Mariazell sollten wir unbedingt einen Stopp einlegen und einen Blick in die Innenstadt werfen. Hier sind wir schon in der Obersteiermark, also im Alpenkerngebiet. Allmählich nähern wir uns Wildalpen, eine kleine Gemeinde im Salzatal, umgeben von Bergen an der 2000er-Grenze. Es ist eine imposante Landschaft und ein Eldorado für jeden Kurvenräuber. Von hier steuern wir allmählich wieder Richtung Norden. Über Ybbsitz rollen wir dann wieder in das Mostviertel hinein. Im Hotel erwartet uns aber ein anderes frisch und gut gezapftes Kaltgetränk.

„Höllental“: Noch einmal wollen wir heute den Einstieg in die Berge proben. Diesmal touren wir in Richtung Südost. Über Gresten und Gaing kommt dann der erste von zwei Anstiegen, der die 2000er-Höhengrenze auf unserer Tour überschreiten wird. Nach Kapellen klettern wir zum zweiten Mal auf diese Höhe. Hier, direkt an der Grenze von der Steiermark zu Niederösterreich, lädt die Edelwisshütte Rax zu einer erholsamen Pause ein. In Reichenau an der Rax haben wir unseren südlichen Scheitelpunkt erreicht. Nun geht es wieder zurück auf einem nördlichen Kurs und eine herrliche Strecke, mit einem leichten Anstieg über 26 Kilometer, führt uns die Höllentalstraße entlang. Ein schöneres Touren ist wohl kaum denkbar. Über Berg und Tal geht es dann allmählich wieder zurück in flachere Gefilde.

Freitag, 09.07.2021 Weiterfahrt zum zweiten Basishotel in Kremsbrücke
Heute heißt es Abschied nehmen, wollen wir uns doch weiter in Richtung Alpen begeben. Es geht knapp 300 Kilometer in Richtung Süden nach Kremsbrücke in Kärnten zu unserem zweiten Basishotel. Über den Sölkpaß wird diese Anfahrt sicher ein Erlebnis werden.

Samstag, 10.07. bis Dienstag, 13.07.2021 geplante Touren
Auch hier haben wir vier volle Tage zur Verfügung, diese berühmte Motorradregion kennen zu lernen. Mitten im Herzen von Kärnten können wir nach Herzenslust alle vier Himmelsrichtungen erkunden. Unser Hotel in Kremsbrücke auf über 1.500 Höhenmetern bietet die besten Voraussetzungen dafür. Wie gewohnt, stellen wir hier nur etwaige Touren vor, die aber letztendlich gemeinsam mit dem Tourguide und je nach Wetterlage zusammen entschieden werden. Hier einige Vorschläge, die von unserem Basishotel aus möglich wären:

„Nockalmstraße“: Zum Start unserer Kärnten-Tour greifen wir gleich in die Vollen. Es geht auf die traumhafte Nockalmstraße bis auf 2.000 Höhenmeter. Der Einstieg ist gleich unterhalb
unseres Basishotels. Wir fahren dann südlich bis Radenthein und am Ufer des Millstätter Sees entlang. Diese Strecke weiter durch das Gurktal gehört zu den Highlights der Region. Auch die Turracher Höhe und den Weg über den Katschberg muss man befahren haben. In Gmünd könnte man kurz beim kleinen Porsche-Museum verweilen. Dann sollten wir aber unbedingt noch die Malta-Hochalmstraße bis auf 1.800 Metern erklimmen. Hier liegt Österreichs höchste Staumauer, die Kölnbreinsperre, und bietet traumhafte Fotomotive. Dann zurück ins Tal und weiter nach Norden immer bergauf entlang der Katschbergstraße bis zur Spitze auf über 1.600 Metern. In St. Michael haben wir den nördlichen Scheitelpunkt der Tour erreicht. Ab Predlitz wartet dann erneut der finale Aufstieg auf uns, der wieder zurück zum Basishotel führt.

„Dobratsch“: Der Dobratsch ist der Hausberg von Villach. Wir wollen ihn einmal komplett umrunden und dabei auch einen kurzen Abstecher nach Slowenien und Italien machen. Vom Basishotel geht es südöstlich bergauf zur traumhaften Nockalmstraße und dann in Richtung Villach. Die Stadt hat eine lange Geschichte und viel Flair, weshalb hier ein kurzer Zwischenstopp eingelegt werden kann. Dann geht es zu einem Geheimtipp für Kärnten-Biker: der Villacher Alpenstraße. Die mautpflichtige Strecke (Motorrad: derzeit 12 Euro) ist gut ausgebaut und führt bis hinauf auf den Dobratsch. Unterwegs genießen wir fantastische Blicke auf die Stadt und die Julischen Alpen. Wieder hinab wird der Kurs jetzt „international“. Beim Wurzenpass auf 1.073 Metern passieren wir die Grenze zu Slowenien. Hier gibt es noch alte, umfangreiche Verteidigungslinien aus glücklicherweise längst vergangener Zeit. Heute sind sie nur noch Museen. Bei Podkoren schwenken wir nach Westen in Richtung Italien. Natürlich können wir zuvor noch einen Stopp im berühmten Winterspotort Kranjska Gora machen oder uns in Tarvisio einen echten italienischen Espresso gönnen. Dann wird der Dobratsch von der Westseite umrundet und entlang der Drau allmählich auf Heimatkurs eingeschwenkt.

„Mittelkärnten“: Auch nach Osten, in Richtung Mittelkärnten, sind herrliche Biker-Touren möglich. Wir verlassen das Basishotel in nördlicher Richtung und fahren nach Stadl an der Mur. Nun geht es zur ersten Bergwertung bis auf 1.400 Höhenmetern zur Hochebene Flattnitz und auf einer malerischen Straße an Schloss Grades vorbei, hinein ins Metnitztal. Ein bodenständiges Mittagessen gibt es im Hirter Braukeller kurz vor Micheldorf. Bei Althofen geht es in Richtung Süden bald haben wir den Scheitelpunkt der Tour erreicht. Bei Launsdorf geht es an der Burg Hochosterwitz vorbei. Durch das Gurktal und über Feldkirchen sind wir schon wieder auf Heimatkurs. Hier findet sich bestimmt noch ein schöner Platz zum Kaffeetrinken. Zum Schluss wartet noch einmal der Aufstieg zur Nockalmstraße auf uns. Davon können Kurvenräuber eigentlich nicht genug bekommen.

„Goldeck Panoramastraße“: Noch einmal können wir unsere Kreise in Richtung Süden ziehen. Vom Basishotel geht es hinauf auf die traumhafte Nockalmstraße bis auf fast 2.000 Höhenmeter und dann hinab in Richtung Millstätter See. Unser Ziel ist die Goldeck Panoramastraße (Achtung: Maut Motorrad zurzeit 8,50 Euro). Hier wollen wir auf rund 14 Kilometern Strecke immerhin 1.100 Höhenmeter überwinden. Unser Lohn ist eine grandiose Aussicht auf die Gailtaler Alpen und die Karawanken. Die nächste Station ist der herrliche Weißensee. Hier können wir verschnaufen, oder die Kärntener Gastlichkeit genießen. Über die Windische Höhe schwenken wir dann allmählich auf Kurs Richtung Westen ein. Durch Hermagor touren wir dann über den Kreuzbergpass nach Greifenburg. Nun geht es über Spittal und Gmünd auf herrlichen Straßen parallel zur Tauernautobahn wieder hinauf in Richtung Basishotel – ein wunderbarer Abschlusstag.

Mittwoch, 14.07.2021 Individuelle Heimreise
Nach dem Frühstück beginnt die individuelle Heimreise. Wir hoffen unsere Tour wird Euch gefallen und viel Spaß gemacht. Kommt gut nach Hause und schaut ab und zu mal in unsere Biker-Angebote rein!
Unterkunft:
3-Sterne Perbersdorfer Heuriger & Hotel, Neuhofen an der Ybbs / Mostviertel
Das Perbersdorfer ist ein seit mehreren Generationen geführter Familienbetrieb zu dem auch ein typisch österreichischer Heuriger gehört. In Neuhofen an der Ybbs finden wir zudem den idealen Ausgangspunkt für Motorradausflüge in das wunderschöne Mostviertel, Mühlviertel, Waldviertel, die Wachau und die Alpen. Hell, freundlich und komfortabel präsentieren sich die Zimmer, die über alle modernen Annehmlichkeiten verfügen. Im hauseigenen Gasthof und im Heurigen kann man sich mit heimischen Schmankerln kulinarisch verwöhnen lassen. Erholung bietet die kleine Wellnessoase. Auch Fitnessgeräte stehen zur Verfügung.

3-Sterne Hotel Berghof, Kremsbrücke / Kärnten
Hier erwartet uns ein Urlaub Inmitten der Nockberge, umgeben von Wiesen und Wäldern wo wir von Kuhglocken geweckt werden. Das gemütliche Hotel verfügt über eine große Sonnenterrasse und das Restaurant "Almstube" erwartet uns mit Kärntner Schmankerln. Wohnen werden wir in ländlich eingerichteten Zimmern, die ebenfalls über alle modernen Annehmlichkeiten verfügen. Und wie im ersten Haus, kann auch hier eine Vital-Oase genutzt werden, um die Anstrengungen des Tages schnell vergessen zu machen.
Inkludierte Leistungen
  • Betreuung und Durchführung der Touren durch unseren SPD-ReiseService Tourguide
  • 10 Übernachtung im DZ bzw. EZ inkl. Frühstück
  • 7x Abendessen (2x im Haus 1 / 5x in Haus 2)
  • Panoramastraßen-Ticket (gültig für: Großglockner-Hochalpenstraßen, Nockalmstraße, Villacher Alpenstraße, Goldeck-Panoramastraße und Malta-
    Hochalmstraße. Ein Ticket besteht aus vier Abschnitten, jede Straße entspricht
    einem Abschnitt. Ausnahme: Großglockner-Hochalpenstraße, zwei Abschnitte)
  • Kartenmaterial
  • Geführte Besichtigung des Europaparlaments und des Europarates
  • Kurtaxe
Weitere Informationen
  • Um allen Teilnehmern entspanntes Motorradfahren zu ermöglichen, wird die Routenlänge, Dauer und Geschwindigkeit an dem Fahrkönnen der Fahrerinnen und Fahrer angepasst.
  • Ein touristischer Fahrstil nach StVO mit ausreichend Pausen garantiert Motorrad Fahrspaß. Ein verkehrssicheres Beherrschen des Motorrades ist allerdings Voraussetzung für die Teilnahme.
  • Eine Motorradgruppe besteht aus max. 8 Motorrädern plus Tourguide.
  • Die Tagestouren werden am Abend zuvor mit den Teilnehmern/innen besprochen.
  • Eventuelle Routenänderungen, auch während der Tour, aufgrund der Wetterlage oder anderen wichtigen Gründen werden mit der Gruppe abgesprochen. Diese Abweichungen der ausgeschriebenen Reise sind kein Mangel und berechtigen nicht zu Ersatzansprüchen.
  • Unser Tourguide steht euch während der gesamten Reise für Fahrtipps zur Verfügung.
  • Wird die Mindestteilnehmerzahl bis 4 Wochen vor Reisebeginn nicht erreicht, behalten wir uns vor, die Durchführung der Reise gemäß Punkt 6 AGB abzusagen. Die geleistete Zahlung erstatten wir dann umgehend.
  • Nach Erhalt unserer Buchungsbestätigung ist eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises zu leisten. Der Restbetrag ist bis zu 21 Tage vor Reisebeginn fällig.
  • Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn gegen Zahlung einer Entschädigungspauschale gemäß unserer AGB Punk 5 vom Reisevertrag zurücktreten.
  • Es gelten die AGB/Reisebedingungen in der Fassung vom 01.07.2018.
  • Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts ist die FFR GmbH / SPD ReiseService.
Datum
Dauer
pro Person ab
04.07.2021 , 10 Nächte
04.07.2021
10 Nächte
€ 1.045,-