• Leipziger Oper, fotografiert von Andreas Schmidt Leipziger Oper, fotografiert von Andreas Schmidt
  • Bachdenkmal, copyright Stadt Leipzig Bachdenkmal, copyright Stadt Leipzig
  • © Pixabay
  • © Pixabay
Deutschland

Ostern in Leipzig

  • Eintrittskarte Johannes-Passion
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück in Leipzig
  • 2x Abendessen
„Vom Eise befreit sind Strom und Bäche / Durch des Frühlings holden, belebenden Blick / Im Tale grünet Hoffnungsglück“ dichtete Goethe einst in seinem „Osterspaziergang“. Während seines fast 3-jährigen Aufenthaltes studierte er nicht nur Rechtswissenschaften, sondern durchaus auch das Leben, wurde häufig in „Auerbachs Keller“ gesichtet und genoss die Annehmlichkeiten der schon damals vielseitigen und kunstsinnigen Stadt. Gleich am Karfreitag erleben wir eines der ganz großen Werke eines ganz großen Komponisten: Bachs Johannespassion in einer Aufführung mit dem Thomanerchor in der Thomaskirche, seiner einstigen Wirkungsstätte - Was für ein Auftakt! In den folgenden Tagen werden uns bekannte und weniger bekannte Facetten der Stadt von kenntnisreichen örtlichen StadtführerInnen nahegebracht. Da gibt es viel zu sehen: neben den Sehenswürdigkeiten der Altstadt verdienen auch die äußeren Stadtbereiche mit dem Völkerschlachtdenkmal und dem nahen Umland von Leipzig Beachtung. Übrigens: Vor dem Alten Rathaus findet in diesem Jahr der Leipziger Ostermarkt im Rahmen der Historischen Leipziger Ostermesse statt. Zahlreiche Stände mit ihren typisch österlichen Angeboten laden zu einem Bummel ein. Und wer noch mehr Kultur möchte, für den haben wir Karten für den „Freischütz“ im Opernhaus oder für das renommierte Kabarett „Leipziger Pfeffermühle“ reserviert.
Reiseverlauf

Karfreitag, 19.04.19 Anreise nach Leipzig und Johannespassion
Individuelle Anreise nach Leipzig bis 16:00 Uhr. Nach dem Check-in in unserem direkt am Augustusplatz gelegenen Hotel gehen wir gemeinsam zum Abendessen im berühmten „Auerbachs Keller“. Es ist eines der ältesten Lokale Sachsens und existiert bereits seit dem 16. Jahrhundert. Berühmt wurde es durch den damaligen Stammgast Johann Wolfgang von Goethe, der seinem Stammlokal durch die Szene in „Faust I“ ein bleibendes Denkmal setzte. Heute Abend lassen wir uns das typisch sächsische Dreigang-Menü gut schmecken. Von hier aus sind es nur ein paar Schritte zur Thomaskirche, in der wir mit der Aufführung von Bachs „Johannespassion“ mit dem Thomanerchor einen wirkungsvollen Auftakt für die Osterfeiertage und unsere Reise erleben werden.

Ostersamstag, 20.04.19 Stadtrundfahrt und Bach-Museum
Heute erkunden wir Leipzig mit dem Bus und zu Fuß. Unsere örtlichen Gästeführer erzählen uns Wissenwertes aus Geschichte und Gegenwart. Stationen der Tour sind u.a. der Hauptbahnhof, das Bundesverwaltungsgericht (ehemaliges Reichsgericht), das Musikviertel mit der Universitätsbibliothek, die Stadtvillen entlang der Ferdinand-Lassalle-Straße, das Gohliser Schlösschen, das Schillerhaus, das Alte Messegelände und natürlich das Völkerschlachtdenkmal. Danach gibt es Zeit zur freien Verfügung für die Mittagspause, bevor wir uns mit dem bekanntesten Kantor der Thomaskirche, Johann Sebastian Bach, beschäftigen. Das Bach-Museum hält die Erinnerung an den unschätzbar bedeutenden Komponisten wach. Bach kam 1723 nach Leipzig und wirkte hier bis zu seinem Tod 27 Jahre als Thomaskantor und Organist. Die Führung macht uns mit seinen wichtigsten Wirkungsstätten, seinem Werk und seinem Leipziger Lebensumfeld bekannt. Außerdem werden wir originale Notenblätter und Handschriften von Bach zu sehen bekommen. Der späte Nachmittag und der Abend bleiben zur freien Verfügung. Wer möchte, kann den Abend mit einer Aufführung von „Der Freischütz“ in der Leipziger Oper verbringen - wir haben Karten in mehreren Kategorien für Sie vorreserviert!

Ostersonntag, 21.04.19 Fakultatives Ausflugsprogramm
Der Ostersonntag steht zur freien Verfügung, aber selbstverständlich haben wir ein vielfältiges Ausflugsprogramm vorbereitet, das fakultativ zubuchbar ist.

Am Vormittag steht ein Osterspaziergang durch den Johannapark kombiniert mit einer Rundfahrt Leipzig per Boot zur Wahl. Beim Spaziergang durch den Johannapark mit seinen wunderbaren Baumschätzen wird eine Auswahl der botanischen Exoten wie Sumpfzypresse oder Hickorynuß über seltene Schönheiten wie die Gelbe Pavie oder Geschlitzter Silberahorn vorgestellt. Der Johannapark steht auch für die Gartengestaltung im 19. Jahrhundert und berichtet über Liebe, Tragik und Leidenschaft. Hier hat die neue Thomasschule und das Forum Thomanum des Thomanerchores seine Heimat, womit sich der Kreis zur Musikstadt Leipzig schließt. Der Osterspaziergang (aber nicht der Ausflug!) endet am Stadthafen, wo wir auf ein Motorboot umsteigen, denn Leipzig ist eine brücken- und wasserreiche Stadt. Sie erleben die Plagwitzer Industriearchitektur sowie die Wasserstadt Leipzig. Wir befahren den Karl-Heine-Kanal, die Weiße Elster und das Elsterbecken

Am Nachmittag gibt es zwei Angebote zur Wahl:
Der Ausflug Von der Braunkohle zum Neuseenland zeigt die Wandlung der Tagebaulandschaft im Süden von Leipzig. Riesige Braunkohlentagebaue prägten die Landschaft, heute ist lediglich einer noch in Betrieb. Denn nach 1990 wurden die meisten Tagebaue stillgelegt, sind in Rekultivierung oder bereits fertig geflutet wie der Cospudener und Markkleeberger See. Europas modernstes Braunkohlekraftwerk Lippendorf ist im Leipziger Südraum gebaut worden. Erleben Sie eine außergewöhnliche Tour zur Energiegeschichte und zur Wandlung einer Landschaft.

Alternativ dazu kann für den Nachmittag der Ausflug Stadtrundfahrt zur Schrebergartengeschichte gewählt werden. Die Klein- und Schrebergartenbewegung blickt auf eine über 150jährige Tradition zurück. Vorläufer der heutigen Kleingärten waren „Armengärten" des 19. Jahrhunderts. Hier sollten sollten Bedürftige in die Lage versetzt werden, durch den Eigenanbau von Obst und Gemüse ihren Lebensunterhalt aufzubessern. Durch die Ideen des Leipziger Arztes Dr. Schreber standen die körperliche Ertüchtigung und die Heranziehung der Kinder an die Natur im Vordergrund, die Schreber aus volkspädagogischen Gründen gefordert hatte. Der Schuldirektor Dr. Hauschild griff die Idee zur Anlegung von Spielplätzen in der Großstadt von Schreber wieder auf. Er gründete einen Eltern- und Lehrerverein mit dem Namen „Schreberverein“. Auf unserer Führung wird die Kleingärtnerbewegung vorgestellt und es wird das Kleingärtner-Museum besucht

Den Abend verbringen wir gemeinsam beim Abschiedsessen in einem typischen Restaurant. Und wer auch heute den Tag mit Kultur beenden möchte - Kabarett hat in Leipzig eine lange Tradition!

Ostermontag, 22.04.19 Individuelle Heimreise
Leider heißt es heute Abschied nehmen. Wir treten die Rückreise in unsere Heimatorte an.
Unterkunft:
Das Motel One Leipzig Augustusplatz befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Gewandhaus, zum Leipziger Opernhaus und zur Universität.

Die angenehm ausgestatten Zimmer verfügen u.a. über kostenlosen W-LAN Zugang, ein Bad mit entspannender Regendusche und natürlich Flachbild-TV.
Inkludierte Leistungen
  • 3 Übernachtungen/Frühstück im zentral gelegenen Hotel
  • 1 x Abendessen in Auerbachs Keller
  • 1 x Abendessen in einem typischen Leipziger Restaurant
  • Eintrittskarte Johannes-Passion PG 4
  • Stadtrundfahrt
  • Führung durch das Bach-Museum und Thomaskirche inkl. Eintrittsgelder
  • SPD-Reisebegleitung
Exkludierte Leistungen
  • An- und Abreise nach/von Leipzig
  • Eintrittsgelder (soweit nicht anders angegeben)
  • Eintrittskarten für „Der Freischütz“ und Kabarett „Die Pfeffermühle“
  • Fakultativ zubuchbare Ausflüge
  • Weitere Mahlzeiten,Getränke, persönliche Ausgaben + Reiseversicherungen
Beförderung
An- und Abreise nach/von Leipzig
In Verbindung mit der Buchung eines Pauschalarrangements aus einem unserer Reiseprogramme bieten wir die Möglichkeit der Hin –und Rückreise mit der DB zu absoluten Sonderpreisen, und das ganz ohne Zugbindung. Mit Ausnahme von Sonderzügen können – ganz nach Wunsch – alle fahrplanmäßigen Regelzüge der DB genutzt werden (inklusive ICE, IC/ EC-Züge).

Je nach Entfernung vom Heimatbahnhof zum Zielbahnhof gelten verschiedene Tarifzonen. (Achtung, es handelt sich hierbei um Tarifkilometer der DB, diese können von der tatsächlichen geographischen Entfernung abweichen)Preisstufen Klasse Preis in €
Stufe I (bis 350 km) 2. Klasse 70,-
Stufe I (bis 350 km) 1. Klasse 100,-
Stufe II (ab 351 km) 2. Klasse 110,-
Stufe II (ab 351 km) 1. Klasse 170,-

Sparpreise und Sondertarife der Bahn können preiswerter sein, sind aber in der Regel zuggebunden.

Gültig auf allen fahrplanmässigen Regelzügen der DB ab 1 Tag vor Reisebeginn.
Bei Fahrtunterbrechungen muss die Reise bis zum Folgetag um 10 Uhr abgeschlossen sein.

Eine Bahncard-Ermäßigung wird nicht gewährt.

Sitzplatz-, bzw. Liege- oder Schlafwagenreservierungen können wir leider nicht vornehmen. Diese gibt es, wie gewohnt, im Internet, direkt bei der Deutschen Bahn oder bei jedem Reisebüro mit DB-Lizenz (auch ohne Vorlage einer Fahrkarte).

Eine Erstattung der Fahrkarte ist ab ersten Geltungstag ausgeschlossen!

Die Bahnfahrt ist ausschließlich in Verbindung mit einer Reise des SPD-ReiseService buchbar.

Es gelten Sonderbedingungen bei der Rückerstattung im Verspätungsfall.
Weitere Informationen
  • Der erste und der letzte Reisetag dienen vornehmlich der Hin- und Rückreise.
  • Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen; Wird die Mindestteilnehmerzahl bis 4 Wochen vor Reisebeginn nicht erreicht, behalten wir uns vor, die Durchführung der Reise gemäß Punkt 6 AGB abzusagen. Die geleistete Anzahlung erstatten wir dann umgehend zurück.
  • SPD-Reisebegleitung ab 25 Teilnehmern
  • Änderungen in der Reihenfolge der Ausflüge aufgrund organisatorischer Gründe vorbehalten.
  • Die über uns gebuchten Ausflüge und Besichtigungen unter der Leitung von lokalen Gästeführern erfolgen in deutscher Sprache.
  • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität bedingt geeignet. Bitte lassen Sie sich ggfs. vor Ihrer Buchungsentscheidung individuell von uns beraten.
  • Nach Erhalt unserer Buchungsbestätigung ist eine Anzahlung in 20 % des Reisepreises zu leisten. Der Restbetrag ist bis zu 21 Tage vor Reisebeginn fällig.
  • Im Fall von (nachweislichen) Preissteigerungen der beteiligten Verkehrsträger für erhöhte Treibstoffkosten oder Erhöhung behördlicher Steuern und Gebühren behalten wir uns eine Preisänderung gemäß Punkt 4.2 unserer AGB/Reisebedingungen vor.
  • Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn gegen Zahlung einer Entschädigungspauschale gemäß unserer AGB Punk 5 vom Reisevertrag zurücktreten.
  • Zur persönlichen Absicherung empfehlen wir dringend den Abschluss von Reiseversicherungen zur Deckung der Kosten für einen erforderlichen Reiserücktritt sowie für eine Unterstützung einschließlich einer Rückbeförderung bei Unfall, Krankheit oder Tod.
  • Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts ist die FFR GmbH / SPD-ReiseService
  • Es gelten die Reisebedingungen/AGB in der Fassung vom 01.07.2018
Es sind leider keine freien Termine verfügbar.