• Tel Aviv Tel Aviv
  • Tempelberg Tempelberg, © Fotolia
  • Klagemauer in Jerusalem Klagemauer in Jerusalem, © Fotolia
  • Felsendom Jerusalem Felsendom Jerusalem, © Fotolia
  • © Fotolia
Naher und Mittlerer Osten

Silvester in Israel

Jahreswechsel in Tel Aviv
  • 7 Übernachtungen in Tel Aviv
  • Ausflug nach Jerusalem
  • Silvesterabend in Tel Aviv
in den SptemberDie christliche Zeitrechnung, nach der das neue Jahr am 1. Januar beginnt, wird in Israel zwar im Geschäftsleben und im internationalen Verkehr ebenfalls verwendet – das neue Jahr wird jedoch im Judentum zu Rosch Haschana gefeiert und dies ist nach dem jüdischen Kalender ein beweglicher Feiertag, der in diesem Jahr bereits in den September fällt.
Doch nach und nach erfreut sich auch das christliche Silvester im Heiligen Land zunehmender Beliebtheit, vor allem in den großen Städten, allen voran in Tel Aviv. Die moderne und lebensfrohe Metropole am Mittelmeer erwartet uns. Sei es die sogenannte Weiße Stadt, sei es ein Bummel durch die attraktiven Geschäfte und bunten Märkte, ein Besuch eines der namhaften Museen oder einfach ein entspannter Spaziergang entlang der herrlichen Strandpromenade oder sogar ein Bad im Mittelmeer bei frühlingshaften Temperaturen. Auch im Dezember werden gerne noch gut 20°C erreicht und das Meer hat sich kaum abgekühlt. Nicht zu vergessen ist die überaus vielfältige Gastronomie und, falls gewünscht, das aufregende Nachtleben. Ein Abstecher nach Jaffa, Ursprung Tel Avivs und einer der ältesten Häfen am Mittelmeer darf natürlich ebenso wenig fehlen wie ein Ausflug nach Jerusalem. Die „Heilige Stadt“ für 3 Weltreligionen ist nur ca. 75 km entfernt.
Reiseverlauf

1. Tag, Mi 30.12.20 Anreise Deutschland – Tel Aviv
Flug von Berlin oder Frankfurt nach Tel Aviv. Hier werden wir bereits von der örtlichen Reiseleitung erwartet und zu unserem Hotel in Tel Aviv begleitet.

2.Tag, Do 31.12.20 Tel Aviv – Jaffa - Silvester
Heute lernen wir während einer Stadtführung Tel Aviv, die moderne und lebensfrohe Metropole am Mittelmeer, kennen. Die sogenannte Weiße Stadt mit mehr als 4.000 Gebäuden, die in den 1930er Jahren von deutschen Architekten überwiegend im Bauhaus-Stil erbaut wurden, die Promenade entlang der herrlichen Stände, die zahlreichen Straßencafés, attraktive Geschäfte, Märkte und namhafte Museen machen den Charme Tel Avivs aus. Später folgen wir dem Strand nach Süden und gelangen nach Jafó, den Ursprung Tel Avivs. Wir verbringen Zeit in den malerischen Altstadtgassen von Jaffa (Yafo), dessen Hafen zu einem der ältesten am Mittelmeer zählt.
Am Abend erwartet uns ein mehrgängiges Silvester-Menü in einem Restaurant in Tel Aviv. Fröhlich feiern wir mit Einheimischen und Touristen in das Neue Jahr 2021 hinein.

3.Tag/4.Tag: Fr 01.01./Sa 02.01.21 Neujahr - Freizeit
Wir lassen das Neue Jahr ruhig angehen und genießen die Tage in Tel Aviv. Wie wäre es mit einem Spaziergang entlang der herrlichen Promenade, wo sich Sonnenanbeter, Surfer, Jogger, Radfahrer und Spaziergänger treffen? Sitzen, Entspannen und Menschen beobachten, wie kann das Jahr entspannter beginnen?
Shabbat, der wöchentliche Ruhetag, beginnt am Freitagabend und dauert bis Samstagabend. In Israel wird er meist in der Familie oder mit Freunden verbracht. Die öffentlichen Verkehrsmittel ruhen, Geschäfte sind geschlossen, wichtige Versorgungsdienste sind auf ein Minimum reduziert und die Bevölkerungsmehrheit nutzt ihren wöchentlichen Ruhetag für Freizeitaktivitäten am Strand und anderen Erholungsstätten oder zu Exkursionen und Ausflügen in die Natur.

5.Tag, So 03.01.21 Jerusalem
Wir fahren heute nach Jerusalem. Acht prächtige Tore führen in die nur knapp 1 km2 große Altstadt, die sich historisch in die vier religiös und ethnisch unterschiedlichen Viertel aufteilt: Das jüdische und das moslemische Viertel grenzen direkt an den Tempelberg, das armenische und das christliche Viertel schließen sich westlich zur umgebenden Stadtmauer an. Das muslimische Viertel bildet heute den größten und am dichtesten bevölkerten Teil. Bis zur Vertreibung durch die Kreuzfahrer war es von Juden bewohnt. Hier befindet sich auch der größte Teil der Via Dolorosa, des Leidensweges Christi, der vom Löwentor bis zur Grabeskirche im christlichen Viertel führt.
Erst nach 1967 wurde das jüdische Viertel mit großer internationaler Unterstützung wieder aufgebaut und der Zugang zur Klagemauer freigelegt. An der Stelle des ehemaligen Tempels erheben sich oben auf dem Tempelberg heute der Felsendom und die Al-Aqsa-Moschee, die Jerusalem zur drittheiligsten Stadt des Islam machen.
Erst nach dem Unabhängigkeitskrieg von 1948 entwickelt sich West-Jerusalem zur sogenannten Neustadt. Die modernen Wohn- und Geschäftsgebäude und die breiten Straßen der Neustadt bilden einen starken Kontrast zu den engen Gassen der Altstadt. Wir sehen den markanten Bau der Knesset, des Israelischen Parlaments, mit der davorstehenden mächtigen Menora, und statten anschließend dem Israel-Museum einen Besuch ab. In seinem berühmtesten Gebäude dem “Schrein des Buches“ werden die biblischen Schriftrollen von Qumran ausgestellt. Neben den zahlreichen Schätzen aus alttestamentarischer Zeit, ist der bemerkenswerteste Fund das fast vollständige Buch Jesaja, es ist das älteste vergleichsweise gut erhaltene Manuskript eines Buches der Bibel. Eine weitere Attraktion des Israel Museums ist die maßstabsgetreue Rekonstruktion der Stadt Jerusalem zur Zeit des zweiten Tempels. Am Abend kehren wir nach Tel Aviv zurück.

6./7.Tag, Mo 04.01./Di 05.01.21 Tel Aviv - Freizeit
Diese beiden Tage stehen in der aufregenden Stadt Tel Aviv für eigene Entdeckungen zur freien Verfügung. Die Stadt hat so viel zu bieten, dass die Zeit fast nicht ausreichen wird. Wie wäre es mit einem Bummel durch das angesagte Gründerviertel Neve Tzedek, wo sich exklusive Designerläden, vegane Eisdielen und hippe Kaffees aneinanderreihen, oder mit einem Besuch in einem der zahlreichen renommierten Museen, wie das Tel Aviv Museum of Art, das Eretz Israel Museum, das Bauhaus-Center oder das Ben-Gurion-Haus, in dem u.a. eine Bibliothek mit Tausenden von Büchern, Fotos, Erinnerungsstücken, Briefen und anderen Dokumenten zu sehen ist.
Auf gar keinen Fall verpassen sollte man die herrlichen Märkte in Tel Aviv, wie z.B. den Carmel Market. Die zentrale Lage und das reichhaltige Angebot an Obst, Gemüse, Gewürzen, Fleisch, Fisch, aber auch Kleidung und leckeren israelischen Snacks machen den Besuch des Markts nicht nur für Einheimische zu einem ganz besonderen Erlebnis.
Je nach Nachfrage werden wir für die Reiseteilnehmer ggfs. auch weitere geführte Erkundungstouren durch Tel Aviv zu speziellen Themen wie z.B. Street Art, Kulinarische Touren oder auch Nightlife Tel Aviv organisieren.

8.Tag, Mi 06.01.21 Rückreise Tel Aviv - Deutschland
Heute heißt es Abschied nehmen vom Heiligen Land. Ein Transfer bringt uns zum Flughafen und wir treten am Nachmittag den Rückflug nach Berlin bzw. Frankfurt an.




Änderungen im Reiseverlauf vorbehalten.
Unterkunft:
Unser Hotel in Tel Aviv
Das eindrucksvolle 4-Sterne Cinema Hotel begrüßt seine Gäste in einem eleganten Gebäude im Bauhaus-Stil und bietet Blick auf den Platz Dizengoff. Von der Dachterrasse genießt man eine herrliche Aussicht auf die Stadt. Das Cinema Hotel ist in einem ehemaligen Kino untergebracht und das Thema Film ist bis heute im ganzen Hotel präsent. Neben der Aufführung von Leinwandklassikern in der Hotellobby werden originale Filmprojektoren, Kinosessel und Filmplakate ausgestellt.
Alle Zimmer sind mit kostenfreiem WLAN, Tee- und Kaffeezubehör, TV, Safe, Balkon, Kühlschrank sowie einem eigenen Bad ausgestattet.
Das Stadtzentrum erreicht man in ca. 20 Minuten zu Fuß, Bars und Restaurants befinden sich in der Umgebung ebenso wie Einkaufszentren, Designer-Boutiquen und ein Flohmarkt.
Am Morgen können Gäste im Café ein umfangreiches Buffet-Frühstück genießen.
Inkludierte Leistungen
  • Flüge mit ELAL ab/bis Frankfurt oder Berlin-Schönefeld nach Tel Aviv in der Economy Class
  • Flughafengebühren und –steuern (Stand Juli 19, Änderungen vorbehalten)
  • Transfer Flughafen – Hotel – Flughafen
  • 7 Übernachtungen/Frühstück im 4-Sterne-Hotel Cinema in Tel Aviv (oder gleichwertig)
  • Silvester Dinner
  • Stadtbesichtigung Tel Aviv und Jaffa
  • Ausflug nach Jerusalem
  • örtliche qualifizierte deutschsprechende Reiseleitung
  • SPD-Reisebegleitung ab 20 Teilnehmer
Exkludierte Leistungen
  • Getränke, weitere Mahlzeiten
  • alle persönlichen Ausgaben
  • Trinkgelder (ca. 5 € p.P. / Tag)
  • Reiseversicherungen (Wir empfehlen den Anschluß eines Rundum-Schutzes)
weitere Hinweise
  • Mindestteilnehmer: 20 Personen
  • Einreisebestimmungen:
    Deutsche Staatsbürger, die nach dem 01.01.1928 geboren sind, benötigen einen Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist. Deutsche Staatsangehörige, die vor dem 01.01.1928 geboren sind, benötigen zur Einreise ein Visum, das rechtzeitig vor der Reise bei der israelischen Botschaft in Berlin zu beantragen ist. Wir sind gerne bei der Visa-Beantragung behilflich.Sollten sich im Reisepass Visa von anderen arabischen Staaten als Ägypten oder Jordanien befinden, so ist bei der Einreise mit einer gründlichen Befragung durch die israelischen Sicherheitskräfte zu rechnen. Für Reisende mit anderer Staatsangehörigkeit können abweichende Einreisebestimmungen gelten. Auskünfte erteilt die jeweils zuständige Botschaft.
  • Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts:
    SPD ReiseService - Eine Marke der FFR GmbH
Beförderung
Datum
Dauer
pro Person ab
30.12.2020 , 7 Nächte
30.12.2020
7 Nächte
€ 1.498,-