• Breslau Breslau
  • © Pixabay
  • © DNV-Touristik GmbH
  • Krakau Krakau, © Fotolia
  • © Pixabay
Osteuropa

Sonderzug Classic Courier: Breslau - Lemberg - Krakau

  • Sonderzugreise mit vielen Zustiegen in Deutschland
  • Wahlweise mit Besuch von Lemberg buchbar
Eine beeindruckende Schienenkreuzfahrt im nostalgischen Sonderzug
Auf dieser Reise erleben wir die abwechslungsreichen Landschaften Schlesiens sowie Galiziens, deren interessanteste Städte und spannende Geschichte auf ungewöhnliche Weise per Sonderzug!
Die Stopps an ausgewählten Orten laden während der gesamten Reise zu interessanten und erlebnisreichen Ausflügen und Besichtigungen ein. In Breslau [Wroclaw] lernen wir die Sehenswürdigkeiten der imposanten Odermetropole kennen. Von hier aus besteht auch die Möglichkeit zu einem Ausflug ins Riesengebirge. Weiter geht es durch die historische Kulturlandschaft Galiziens nach Lemberg [Lviv] in die Ukraine. Die Altstadt wurde von der UNESCO wegen ihrer baulichen Vielfalt ins Weltkulturerbe aufgenommen. Zurück in Polen empfängt uns die alte Königsstadt Krakau mit überraschend südlichem Flair und einem großen Reichtum an Kunstschätzen.
"Gemütlich reisen im Stil der alten Zeit", unter dieser Devise lädt der CLASSIC COURIER ein, diese sehenswerte Region zu erkunden



Reiseverlauf

1. TAG: 11.05.21 ANREISE – WROCŁAW (BRESLAU)
Die Schienenkreuzfahrt startet je nach Reisetermin von verschiedenen Bahnhöfen. Die einzelnen Abfahrtbahnhöfe finden sich in diesem Folder weiter unten bei der Preisinformation. Letzter Zustiegsbahnhof für den Sonderzug ist Berlin bzw. Leipzig, anschließend überqueren wir die Oder und erreichen Polen. Wir lehnen uns in den bequemen Polstersesseln zurück und genießen die wechselnden Landschaftsbilder, die in gemütlichem Reisetempo vorüberziehen, bis wir nach einer angenehmen Fahrt am Abend die Odermetropole Breslau [Wroclaw] zur ersten Übernachtung erreichen.

2. TAG: 12.05.21 WROCŁAW (BRESLAU) – RZESZÓW
Bei einer Führung lernen wir die Sehenswürdigkeiten der früheren Hauptstadt Schlesiens kennen. Aufgrund ihrer zahlreichen Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie Theater und Museen ist die mit heute 630.000 Einwohnern viertgrößte Stadt Polens wissenschaftliches und kulturelles Zentrum des schlesischen Raumes. Der Ursprung Breslaus liegt auf einer versandeten Oderinsel, wo sich der Sakralbau “Maria auf dem Sande“ befindet. Weiter geht es zum gotischen Rathaus am Ring, wie der Marktplatz Breslaus mit seinen prächtigen Bürgerhäusern heißt. Gegen Mittag startet der CLASSIC COURIER zur Weiterfahrt nach Rzeszow in die historische Landschaft Galizien. Nach dem Abendessen im Zug erfolgt dort die Übernachtung im Hotel.

3. TAG: 13.05.21 LANCUT – LWIW (LEMBERG)
Aufgrund der anderen Spurbreite der Gleise in der Ukraine kann der CLASSIC COURIER nicht bis Lemberg fahren. Am Vormittag besuchen wir per Bus das benachbarte Lancut. Die Stadt besitzt einen ausgedehnten Schlosskomplex, der zu den schönsten aristokratischen Residenzen Polens zählt. Nach einem Bummel durch den Schlosspark besichtigen wir die barocke Synagoge. Weiter geht die Fahrt über die ukrainische Grenze und wir erreichen Lemberg [Lviv]. Die Stadt entwickelte sich im Habsburger Reich zu einer Wirtschaftsmetropole und wurde zur Hauptstadt des “Königreichs Galizien“. Dieses umfasste den westlichsten Teil der heutigen Ukraine und den südöstlichen des heutigen Polens. Heute blickt die heimliche Hauptstadt der West-Ukraine stolz auf eine Geschichte großer kultureller Vielfalt zurück. Bei einer kleinen Stadtrundfahrt erhalten wir einen ersten Eindruck der architektonischen Pracht, sehen die Kathedrale St. Georg, die Universität, das ehemalige Parlament und den Zollplatz mit Resten der alten Wehranlage. Am Nachmittag erkunden wir bei einem geführten Rundgang die historische Altstadt, die 1998 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Vergleichbar mit Wien, Prag und Budapest zeigt sich das Stadtbild stark geprägt vom Charme und Stil der k.u.k.-Monarchie. Wir sehen u.a. das der Wiener Hofoper nachempfundene Operngebäude, das Rathaus, den prachtvollen Marktplatz, der von stolzen Bürgerhäusern und typisch wienerischen Kaffeehäusern gesäumt ist, sowie die reich mit Wandmalereien verzierte armenische Kathedrale. Die Verschmelzung von osteuropäischer, italienischer und deutscher Architektur und Kunst macht Lemberg zu einem besonderen kulturellen Erlebnis. Übernachtung in Lemberg.

4. TAG: 14.05.21 LWIW (LEMBERG) – PRZEMYSL –RZESZÓW – KRAKÓW (KRAKAU)
Am Vormittag können wir die Zeit in Lemberg nutzen, um die Eindrücke vom Vortag zu vertiefen oder in den einladenden Schokolade- und Kaffeehäusern Mitbringsel und Souvenirs zu erstehen. Per Bus geht es zurück Richtung Polen. Im Grenzort Przemysl unternehmen wir einen kurzen Rundgang durch die Altstadt und stoßen auf die Spuren des “braven Soldaten Schwejk“. Nächste Station ist Rzeszow, wo wir bereits vom CLASSIC COURIER erwartet werden. Auf der Zugfahrt nach Krakau wird im Rahmen der Halbpension das Abendessen im Speisewagen serviert. Die nächsten beiden Übernachtungen erfolgen in Krakau.

5. TAG: 15.05.21 KRAKÓW (KRAKAU)
Auch Krakau wurde wegen seiner einzigartigen kulturellen Zeugnisse von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Der Stadtrundgang am Vormittag startet am Burgberg Wawel, wo sich das Schloss erhebt. Es war über Generationen hinweg die Residenz der polnischen Könige. Gleich neben dem Schloss erhebt sich der Krakauer Dom, in dem die polnischen Könige gekrönt und zu Grabe getragen wurden. Auf dem sogenannten Königsweg, durch Gassen und Straßen voller klassizistischer und barocker Architektur, erreichen wir die Altstadt, deren Zentrum einer der schönsten Marktplätze Europas ist. In den Bogengängen der Tuchhallen bieten Händler seit Jahrhunderten ihre Waren feil. Nahe der Tuchhallen erhebt sich die gotische Marienkirche, deren größter Schatz der kunstvolle mittelalterliche Schnitzaltar des Nürnberger Meisters Veit Stoß ist. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Als Alternative bieten wir eine Führung durch das jüdische Viertel Kazimierz, die auch ein typisches Klezmer-Konzert einschließt.

6. TAG: 16.05.21 WROCŁAW (BRESLAU) – RIESENGEBIRGE
Im Sonderzug erreichen wir gegen Mittag wieder Breslau, wo der Nachmittag zur freien Verfügung steht, um die sehenswerte Stadt nochmals “auf eigene Faust“ zu erkunden. Alternativ dazu empfiehlt sich die Teilnahme an einem der beiden fakultativen Programme “Riesengebirge“ oder “Breslau Panorama“.
Der Busausflug ins Riesengebirge startet gleich vom Bahnhof und dauert etwa acht Stunden. In Schweidnitz besuchen wir die größte Fachwerkkirche der Welt, einen schlichten Bau mit überraschend prachtvoller Innenausstattung. Weiter geht es zum Schloss Fürstenstein und nach einem kurzen Stopp immer tiefer hinein in „Rübezahls Reich“. Am Fuß der Schneekoppe liegt Krummhübel [Karpac] mit der Stabholzkirche Wang, einer Wikingerkirche aus dem 12. Jh., die König Friedrich Wilhelm IV. in Norwegen kaufte und 1844 hier wiederaufbauen ließ. Nach einem Abendessen im Restaurant endet der Ausflug am Hotel in Breslau.
Wer seine Eindrücke in Breslau vertiefen möchte, lässt bei einer Schiffsfahrt auf der Oder die Stadt gemächlich an sich vorüberziehen. Danach führt ein Spaziergang zum berühmten Panoramabild Raclawicze. Das 15 x 114 m große Gemälde stammt aus Lemberg und wurde 1946 nach Breslau gebracht. Es zeigt den Sieg der polnischen Armee über die russische 1794 in der Schlacht bei Racławice.
Die letzte Übernachtung findet in Breslau statt.

7. TAG: 17.05.21 RÜCKREISE
Am Morgen startet unser Sonderzug in Breslau, um uns in bequemer Fahrt nach Deutschland und zum Ausgangspunkt unserer Reise zurückzubringen. Über die Zustiegsstationen der Hinreise fährt auch der CLASSIC COURIER zurück zu seinem Ausgangspunkt, den er am späten Abend erreicht.

Programmänderungen bleiben vorbehalten



Reisevariante Breslau und Krakau (ohne Lemberg / Ukraine)

1. UND 2. TAG: 11.05.21 und 12.05.21 siehe Reiseverlauf oben

3. TAG: 13.05.21 RZESZÓW – TARNOW – KRAKÓW (KRAKAU)

Heute führt eine Busfahrt durch das malerische Karpatenvorland, dessen kulturelles Highlight die Holzkirchen sind. Mit Blizne und Binarow besuchen wir zwei besonders schöne Kirchen, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Nächste Station ist Tarnow, eine typisch galizische Stadt, die zur Zeit der Habsburger Monarchie eine der bedeutendsten Handelsstädte im Kronland Galizien war. Dazu trug auch die jüdische Bevölkerung bei, die mit 40% der Einwohner einen hohen Anteil hatte. Nach einem geführten Rundgang durch die Altstadt bietet sich Gelegenheit, auf eigene Faust zu bummeln oder in einem der zahlreichen Straßencafés einzukehren. Danach geht es nach Krakau, wo die Reiseteilnehmer ihr Hotel für die nächsten drei Nächte beziehen.

4. TAG: 14.05.21 KRAKÓW (KRAKAU) – WIELICZKA
Der Stadtrundgang am Vormittag startet am Burgberg Wawel, wo sich das Schloss erhebt. Es war über Generationen hinweg die Residenz der polnischen Könige. Gleich neben dem Schloss befindet sich der Dom, in dem die polnischen Könige gekrönt und zu Grabe getragen wurden. Auf dem Königsweg erreichen wir das historische Zentrum mit einem der schönsten Marktplätze Europas. In den Bogengängen der Tuchhallen bieten Händler seit Jahrhunderten ihre Waren feil. Bei einem Besuch der nahen Marienkirche sehen wir den wertvollen holzgeschnitzten Altar des süddeutschen Bildhauers Veit Stoß.
Der Nachmittag steht den Reiseteilnehmern zur freien Verfügung. Alternativ wird ein Ausflug nach Wieliczka angeboten. (Extrakosten: 42 €). Auf einem geführten Rundgang durch das mittelalterliche Salzbergwerk, das seit 1978 UNESCO-Weltkulturerbe ist, bestaunen die Besucher die unterirdische Kathedrale und riesige Hallen mit einzigartigen Skulpturen aus Salz.

5. TAG: 15.05.21 KRAKÓW (KRAKAU) – ZAKOPANE ODER KAZIMIERZ
Der Tag steht zur freien Verfügung. Alternativ stehen zwei Ausflüge zur Auswahl:
Der Tagesausflug nach Zakopane führt per Bus in die einzigartige Bergwelt der Hohen Tatra, dem kleinsten Hochgebirge der Welt. (Extrakosten 54,- €) Wir besuchen den traditionsreichen Kurort Zakopane, der einer der bekanntesten Wintersportorte Europas ist und auch als „polnisches St. Moritz“ bezeichnet wird. Nach einem Rundgang durch den alten Ortskern, der seinen ursprünglichen Charakter bewahrt hat, bleibt Zeit, um das pulsierende Leben in der Kleinstadt und das Panorama der majestätischen Bergwelt zu genießen. Das Abendessen wird im Goralendorf Chocholow mit seiner typischen Holzarchitektur serviert, bevor es per Bus nach Krakau zurück geht.
Wer seine Eindrücke in Krakau vertiefen möchte, hat am Vormittag Zeit für eigene Unternehmungen und kann am Nachmittag an einer Führung durch das jüdische Viertel Kazimierz teilnehmen und dabei ein typisches Klezmer-Konzert besuchen (Extrakosten 32,- €)

6. UND 7. TAG: 16.05.21 und 17.05.21 siehe Reiseverlauf oben
Unterbringung
Die Unterbringung in der Kategorie Comfort erfolgt in ausgesuchten 3-Ster-Hotels der guten örtlichen Mittelklasse.
Die Kategorie Comfortplus bietet Übernachtungen in 3-Sterne superior oder 4-Sterne-Häusern der gehobenen Mittelklasse.
Inkludierte Leistungen
  • Rundreise im Sonderzug CLASSIC COURIER in der 1. Klasse ab/bis gebuchtem Zustiegsort
  • Transfers mit örtlichen Bussen
  • 6 Übernachtungen mit Frühstück in der gebuchten Hotelkategorie 2 x Breslau , 1 x Rzeszów , 1 x Lemberg , 2 x Krakau
  • 6 Abendessen im Zug oder Hotel
  • Ausflüge, Besichtigungen und Führungen laut Programm
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel in Polen
  • Deutschsprechende Gruppen-Reiseleitung
  • Infomaterial zur Reise














Sonderzug Classic Courier
Der CLASSIC COURIER besteht aus Schnellzugwagen der 60er bis 80er Jahre, die neben ihrem nostalgischen Ambiente ein komfortables Fahrgefühl bieten. In den gemütlichen 1.Klasse-Abteilen mit 6 Sitzen können die Fenster wie früher zum Fotografieren und Lüften geöffnet werden. Im Speisewagen und dem stilvollen Salonwagen mit musikalischer Untermalung verwöhnt uns ein aufmerksames und freundliches Service-Team, das während der gesamten Reise im Zug für das leibliche Wohl sorgt.

Sitzplätze im CLASSIC COURIER: Wir reisen im Sonderzug auf fest reservierten Sitzplätzen im 1.-Klasse-Abteil für 6 Personen. Gegen Aufpreis können Plätze im Club-Abteil mit 4 Sitzplätzen gebucht werden. Gerechterweise erhalten zwei gemeinsam Reisende maximal einen Fensterplatz und den Platz daneben. Wer gegenüberliegende Plätze wünscht, erhält zwei Plätze am Gang reserviert.

Zustiege zum Sonderzug

Termin 11.05.21: Köln – Duisburg – Essen – Dortmund – Bremen – Hamburg-Harburg – Berlin



Weitere Informationen
  • Mindestteilnehmerzahl: 200 Personen(gilt für den gesamten Zug).
  • Wird die Mindestteilnehmerzahl bis 4 Wochen vor Reisebeginn nicht erreicht, behalten wir uns vor, die Durchführung der Reise gemäß Punkt 6 AGB abzusagen. Die geleistete Zahlung erstatten wir dann umgehend.
  • Deutsche Staatsbürger benötigen für die Reise einen Reisepass, der noch 1 Monat nach Reiseende gültig ist (nur für Variante mit Ukraine, für Polen genügt ein gültiger Personalausweis/Reisepass).
  • Staatsangehörige anderer Länder und Besitzer doppelter Staatsangehörigkeit lassen sich bitte vor ihrer Buchung von uns individuell beraten.
  • Alle Reiseteilnehmer der Variante Ukraine benötigen eine Reiseversicherung für Reisen außerhalb der EU.
  • Änderungen in der Reihenfolge der Ausflüge aufgrund organisatorischer Gründe vorbehalten.
  • Die über uns gebuchten Ausflüge und Besichtigungen unter der Leitung von lokalen Gästeführern erfolgen in deutscher Sprache.
  • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität bedingt geeignet. Bitte lassen Sie sich ggfs. vor Ihrer Buchungsentscheidung individuell von uns beraten.
  • Der erste und der letzte Reisetag dienen vornehmlich der Hin- und Rückreise.
  • Die genauen Anfahrt-und/oder Flugzeiten gehen Ihnen rechtzeitig mit den Reiseunterlagen ca. 2 Wochen vor Reisebeginn zu.
  • Nach Erhalt unserer Buchungsbestätigung ist eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Reisepreises zu leisten. Der Restbetrag ist bis zu 21 Tage vor Reisebeginn fällig.
  • Im Fall von (nachweislichen) Preissteigerungen der beteiligten Verkehrsträger für erhöhte Treibstoffkosten oder Erhöhung behördlicher Steuern und Gebühren behalten wir uns eine Preisänderung gemäß Punkt 4.2 unserer AGB/Reisebedingungen vor.
  • Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn gegen Zahlung einer Entschädigungspauschale gemäß unserer AGB Punk 5 vom Reisevertrag zurücktreten.
  • Es gelten die AGB/Reisebedingungen in der Fassung vom 01.07.2018.
  • Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts ist die DNV-Touristik GmbH, 70806 Kornwestheim.
Datum
Dauer
pro Person ab
11.05.2021 , 6 Nächte
11.05.2021
6 Nächte
€ 1.325,-