• © FFR GmbH
  • © Pixabay
  • © Pixabay
  • © Pixabay
Deutschland

"Chiemgau Saison-Abschluß-Tour"

  • 7-tägige Reise mit Halbpension im Standort-Hotel „Bayerischer Hof“ 13. bis 19. September 2020
SoziRider ist eine Gruppe von Genossinnen und Genossen die Ihre Leidenschaft zum Motorradfahren vereint, wobei selbstverständlich auch Interessierte ohne Mitgliedschaft willkommen sind. Wir organisieren Motorradreisen im In- und Ausland, die beim SPD-ReiseService unter dem Namen redBiker gebucht werden können.
Alle angebotenen Motorradreisen findet ihr vorrangig auf unserer Homepage www.sozirider.de. Da SoziRider kein Reiseveranstalter ist, werden Buchungen dann zum SPD-ReiseService weitergeleitet. Fragen zum Reiseablauf könnt ihr aber gerne auch uns stellen. Nutzt hierzu einfach unser Kontaktformular. Auf der sozirider-Homepage findet ihr neben den Touren auch Interessantes und Neues rund um das Thema Motorrad. Ob ihr einen kostenlosen Routenplaner, Routenwetter, Reiseberichte oder Tourenvorschläge mit Downloads für euer Navi sucht, auf dieser Seite werdet ihr fündig. Ein kostenloser Newsletter hält Euch übrigens gerne auf dem Laufenden!
Reiseverlauf
Sonntag, 13.09.20 Individuelle Anreise
Individuelle Anreise zu unserem Basishotel „Bayerischer Hof“ in Inzell. Ab 18.00 Uhr treffen wir uns in der Hotelbar, besprechen die geplanten Touren und deren Ablauf. Anschließend geht`s zum gemeinsamen Abendessen.

Montag, 14.09. bis Freitag, 18.09.20 geplante Touren

Der Chiemgau ist eine in vielerlei Hinsicht faszinierende Landschaft im südöstlichen Oberbayern. Im Zentrum dieser historisch-kulturellen Landschaft liegt der Chiemsee, um den in naher Umgebung einige der bekanntesten Tourismusorte Oberbayerns liegen, allen voran Berchtesgaden. Aber auch der Sprung ins östlich gelegene Salzburg und ins dortige Salzkammergut, sowie ins südwestlich gelegene Tirol sind so kurz, dass es jährlich unzählige Motorradfahrer anlockt. Übrigens: Da wir ins Inzell unser Basishotel haben, kommen wir auch in den Genuss der Chiemgau-Karte, die zahlreiche Inklusivleistungen für uns bereithält! Ob z.B. Schwimmbäder, Bergbahnen, Fußballgolf oder Fahrradverleih, der Mehrwert wird sicher nicht ungenutzt bleiben! Erneut verzichten wir an dieser Stelle auf eine tagesgenaue Reisebeschreibung und erlauben uns, lediglich einzelne Ausfahrtsziele vorzustellen, da es doch auch immer auf die täglichen Begebenheiten, vor allem das Wetter, ankommt. Zusammen mit unserem Tourguide werdet Ihr am Anfang der Reise eine Vorbesprechung abhalten, dann aber auch immer im Laufe des Aufenthalts entscheiden, welche Route heute die Passende scheint.
Hier nun also nur ein „allgemeiner“ Überblick:

„Der Chiemsee“:
Wir gehen auf Entdeckungsreise rund um das „bayerische Meer“, den Chiemsee. Denn auch weitab des Ufers gibt es viel Sehenswertes, das auf uns wartet. Fahrerisch und kulinarisch ist dies eine Rundtour, die viele Überraschungen parat hält. Dafür nehmen wir uns auch reichlich Zeit – es lohnt sich. Ein Besuch des König Ludwig Schlosses Herrenchiemsee ist für Biker ebenso Pflicht wie für jeden anderen Touristen. Es zeigt beeindruckend, wie der monarchische Bauherr von dem französischen Sonnenkönig Ludwig XIV beeinflusst war und versucht hat dessen Monarchie in Bayern nachzubauen. In der Umgebung und inmitten stiller Gewässer und weiter Hochmoore liegt das Kloster Seeon, ein tausendjähriges ehemaliges Benediktiner-Kloster mit beliebtem Biergarten und einem herrlichen Seecafé.

„Berchtesgaden, Königssee, Obersalzberg und Roßfeldhöhenringstraße“: „Und da Herrgott hat g’lacht, wia Berchtesgad’n hat g’macht.“ Das sagen die Einheimischen und wahrlich, es ist etwas dran. Von Inzell und durch die Ramsau kommend sollte unser erstes Ziel am Morgen der Königssee sein, bevor die Touristenbusse ankommen. Gleich hinter Berchtesgaden selbst geht es dann zum Obersalzberg. Das „Informationszentrum Obersalzberg“ lädt zu einer Führung tief in die Geschichte krankhaften politischen Größenwahns. 1923 ließ sich Hitler hier ein Wochenendhaus errichten. Anschließend erwartet uns dann die Roßfeldhöhenringstraße. Die Straße wurde während des Dritten Reiches als Teil einer Variante der Deutschen Alpenstraße geplant. Früher wurde auf der Roßfeldhöhenringstraße Motorsport betrieben – als Erinnerung an die allseits bekannten Roßfeldrennen finden noch heute regelmäßig Oldtimer-Rennen statt. Die Roßfeld-Ringstraße zählt zu den schönsten Strecken für Motorradfahrer, verbunden mit der deutschen Alpenstraße ist diese Tour ein echtes Erlebnis.

„Zu Besuch in Tirol - Kaisergebirge“: Beginnen können wir diese Tour aber, mit einem Besuch von Bayerns berühmtestem Bikertreff. Fragt man einen österreichischen Motorradfahrer nach dem berühmtesten Bikertreff in Bayern, lautet die Antwort unter Garantie „Sudelfeld“. Das Sudelfeld ist ein ausgedehntes, in weiten Teilen baumloses Hochalm-Gebiet östlich des Wendelsteins. Fernab aller Hektik umrunden wir dann das Kaisergebirge einmal komplett. Diese markante Gebirgsgruppe der Nördlichen Kalkalpen besteht aus zwei separaten Gebirgsketten, dem Wilden und dem Zahmen Kaiser. Von blankem Kalkfels bis zu grünen Latschenhängen reicht die Bandbreite des natürlichen Bewuchses. Besuchen können wir dabei auch Kufstein, die „Perle Tirols“, mit seiner mächtigen Festung als Wahrzeichen, sowie Sankt Johann in Tirol, einer der beliebtesten Ferienorte Tirols. Das alles perfekt garniert mit ständigen Blicken auf das Kaisergebirge. Das ist Kontrastprogramm vom Feinsten – sowohl im als auch abseits des Mopedsattels.

„Das Salzkammergut“: „Im Salzkammergut da kann man gut lustig sein“ – am Ende dieser Runde werden auch wir dem Operettenkomponisten Ralph Benatzky zustimmen, der diese Zeilen einst für das „Weiße Rössl“ Musical schrieb. Wir schwingen im Grenzgebiet zwischen Salzburg und Oberösterreich sozusagen von einer malerischen Aussicht zur nächsten und können am Ende des Tages entscheiden, wer denn nun der schönste See des Salzkammergutes sein mag. Eine schwierige Entscheidung, sind doch Fuschlsee, Attersee, Wolfgangsee und Mondsee jeder eine Perle für sich. Aber dabei wollen wir auch Salzburg nicht vergessen, wollen wir doch hier unbedingt den „Hangar-7“ besuchen. Der Hangar-7 an der Ostseite des Flughafens Salzburg ist ein multifunktionelles Gebäude, das eine Sammlung historischer Flugzeuge, Helikopter und Formel-1-Rennwagen des Unternehmers Dietrich Mateschitz beherbergt. Und nicht nur die Ausstellungstücke, auch der Bau an sich ist ein absolutes Muß für jeden Motorsportbegeisterten.

Samstag, 19.09.20 Heimreise
Nach dem Frühstück beginnt die individuelle Heimreise. Wir hoffen unsere Tour wird Euch gefallen und viel Spaß gemacht. Kommt gut nach Hause und schaut ab und zu mal in unsere Biker-Angebote rein!
Unterkunft:
***+ Hotel Bayerischer Hoff, Inzell
Weitab von der hektischen Betriebsamkeit des Massentourismus und doch so nah an der alpinen Bergwelt wird einem schnell klar, dass man gefunden hat, was einem am Herzen liegt: einen Ort, der das Ankommen-und-sich-sofort-Wohlfühlen leicht macht. Die Hotelanlage in Inzell offeriert uns alles, was zu einem schönem Motorrad- und Wohlfühlurlaub dazugehört. Durch seine zentrale Lage sind zahlreiche Ausflugsziele in der Region innerhalb weniger Minuten erreichbar. Allen Zimmern ist ein Badezimmer angeschlossen. Zur Zimmereinrichtung zählen außerdem ein Schreibtisch, ein Fernseher, Telefon und teilweise eine Kochnische. Die Unterkunft offeriert ein Café, eine Bar sowie ein Restaurant. Sowohl der Gastronomie als auch dem Wellnessbereich misst man große Bedeutung zu. Das „Alpenhotel Bayerischer Hof Inzell“ ist einfach ein Ort, um die Seele baumeln zu lassen!
Inkludierte Leistungen
  • Betreuung und Durchführung der Touren durch unseren SPD-ReiseService Tourguide.
  • 6 Übernachtung im DZ bzw. EZ inkl. Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • Kartenmaterial
Exkludierte Leistungen
  • alle persönlichen Ausgaben wie weitere Mahlzeiten, Getränke, Benzin, Trinkgelder
  • Reiseversicherung
  • Individuelle An- und Abreise
Weitere Informationen
  • Um allen Teilnehmern entspanntes Motorradfahren zu ermöglichen, wird die Routenlänge, Dauer und Geschwindigkeit an dem Fahrkönnen der Fahrerinnen und Fahrer angepasst.
  • Ein touristischer Fahrstil nach StVO mit aus-reichend Pausen garantiert Motorrad Fahrspaß. Ein verkehrssicheres Beherrschen des Motorrades ist allerdings Voraussetzung für die Teilnahme.
  • Eine Motorradgruppe besteht aus max. 8 Motorrädern plus Tourguide.
  • Die Tagestouren werden am Abend zuvor mit den Teilnehmern/innen besprochen.
  • Um allen Teilnehmern entspanntes Motorradfahren zu ermöglichen, wird die Routenlänge, Dauer und Geschwindigkeit an dem Fahrkönnen der Fahrerinnen und Fahrer angepasst.
  • Eventuelle Routenänderungen, auch während der Tour, aufgrund der Wetterlage oder anderen wichtigen Gründen werden mit der Gruppe abgesprochen. Diese Abweichungen der ausgeschriebenen Reise sind kein Mangel und berechtigen nicht zu Ersatzansprüchen.
  • Unser Tourguide steht euch während der gesamten Reise für Fahrtipps zur Verfügung.
Datum
Dauer
pro Person ab
13.09.2020 , 6 Nächte
13.09.2020
6 Nächte
€ 679,-